Forum: Politik
"Hemmungslos demagogisch": Schäuble fordert härtere Auseinandersetzung mit AfD
AP

Kampfansage des Finanzministers: Wolfgang Schäuble wettert gegen die "Fremdenfeindlichkeit" der AfD. Der CDU-Mann vergleicht die Partei mit den Republikanern. Die Äußerungen zum Euro seien eine "Zumutung".

Seite 3 von 31
Shaft13 27.09.2014, 15:10
20.

Tja lieber Wolfi, der Euro ist mausetod und wird nur künstlich durch die EZB am Leben erhalten.

Der Euro hat den meisten Deutschen keine Verbesserung gebracht. Beim Realeinkommen ist Deutschland auf dem letzten Platz in der Eurozone.

Der Euro lebt nur noch dank Deutschland und alle anderen Länder wollen den Euro nur nach dem Motto,Deutschland zahlt. Deswegen sind die Club Med Länder auch alle geil auf Eurobonds.

Ohne Deutschland,der zahlt,will keiner von denen Eurobonds (oder warum machen die nicht einfach Eurobonds OHNE Deutschland?).

Und das es massig Wirtschaftsflüchtlinge in D gibt,die nur kommen um Sozialgelder zu kassieren, können die Gutmenschen auch nicht verleugnen.
Kriminalität steigt überall dort, wo viele Ausländer leben (oder je näher eine Ostdeutsche Grenze ist).

So sieht nunmal die Praxis aus.

Aber unsere Einheitspartei will ja nur politisch korrektes Wahrnehmen und nicht die Praxis der Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 27.09.2014, 15:11
21. Die AFD hält Schäuble den Spiegel vor !

und somit bellt Schäuble, weil er schlecht aussieht!

Die EU ist ein Lobbyhaufen geworden der träge und mit überbezahlten Figuren in Brüssel fast betrunken gesteuert wird.

Wohlstand für die Reichen die immer reicher werden und der kleine Mann muss alles mit einer brutalen Geldentwertung bezahlen.
Stichwort Null Zinsen !

Der Euro fliegt uns um die Ohren und Schäuble hat den letzten Schuss noch nicht gehört!

Es ist nicht möglich soviele verschiedene Länder unter einen Hut zu packen.

Als erstes muss dieser Euro weg, damit die Mittelmeerstaaten ihre Währungen so abwerten können, dass sie wieder auf Erholung kommen.

FAKT IST, DER SCHÄUBLE HAT DEN KONTAKT ZUM VOLK VERLOREN UND MACHT NUR NOCH POLITIK FÜR SCHWER REICHE !!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duk2500 27.09.2014, 15:12
22. Panik der CDU

Diese Aussagen des ansonsten ja recht klugen Schäuble entspringen nackter Panik wegen des Verlusts der bürgerlichen Wählerschaft. Schon die Aussage der Euro wäre "alternativlos" und "ohne Euro kein Europa" ist eine Beleidigung jedes halbwegs vernunftbedachten un dlebenserfahrenen Wählers.

So nicht Herr Schäuble, sonst sagt der übrigens nicht in Leibeigenschaft Ihrer Partei befindliche Wähler "jetzt erst recht!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achazvonthymian 27.09.2014, 15:12
23. Wo kämen wir dahin...

...wenn die Deutschen neue Parteien wählen dürften, die zumindest von der vorgegebenen Einheitsmeinung abweichen?

Schäuble will weiterhin alternativlos den Euro retten und Millionen von Flüchtlingen nach Deutschland holen. Das darf er, so lange dem deutschen Volk nicht der Kragen platzt. Und dieser Zeitpunkt scheint allmählich bevor zu stehen.

Ob die AfD die richtigen Lösungen haben wird, bleibt abzuwarten. Aber sie unterscheidet sich von dem politischen Einheitsbrei von Union bis Grüne.

Ich vermisse von Schäuble den Hinweis, dass man die AfD verbieten müsse. Das ist in Deutschland immer die schnellste Lösung. Wenn das Volk nicht so funktioniert, wie es die herrschenden Parteien wollen, dann wird das Volk eben passend gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luistrenker 27.09.2014, 15:13
24. Blinde

Wieviele Blinde hier rumirren mit dem Argument "Ja die Ausländerfeindlichkeid der AfD finde ich auch nicht gut, aber die Kritik am Euro und Europa ist schon berechtigt!"
Sagen sie mal? Geht es noch? Haben sie noch alle Tassen im Schrank?
Was soll überhaupt dieses ABER???
Sobald eine Partei hetzt wie die AfD, gegen Ausländer und Einwanderer ist sie in ihrer Gesamtheit abzulehnen.
Da gibt es kein "ja aber"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausierer 27.09.2014, 15:14
25. Immer die gleiche Leier.....

Jeder der nicht mit der Masse der Parteien mitschwimmt wird verunglimpft und lächerlich gemacht. Schäuble will Europa gegen jede Vernunft durchknüppeln genauso wie Bush, Obama und die amerikanische Hochfinanz die neue Weltordnung..hört bitte auf uns einzureden, daß wir unseren Wohlstand dem Euro zu verdanken haben... den meisten " kleinen Leuten " ging es zu D-Mark Zeiten besser ...
Ist doch klar, daß alle regierungstreuen Medien den kleinsten Fehltritt der AFD zum Anlaß nehmen, über die herzufallen....aber die könnt ihr nicht mehr schlecht reden... es werden immer mehr die kapieren was hier wirklich läuft... leider werden unsere Kinder die Konsepuenzen dafür ausbaden müssen...Leute wie Schäuble sind zynisch und menschenverachtend und gehören längst in den " Ruhestand " ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wächter Orbs 27.09.2014, 15:15
26. Das geht nach hinten los!

Auch Schäuble hat nicht begriffen, was die Nahrung der AfD ist. Er hat nicht begriffen, dass weder die AfD eine Republikaner Nachfolgepartei ist, noch das die Wähler rechte Populisten sind. Eine gefährliche Fehleinschätzung wenn man bedenkt, dass die Wähler aus allen Richtungen kommen. Die etablierten Parteien sind Lichtjahre von der Basis entfernt und haben längst den Spürsinn dafür verloren, zu erahnen, was der Bevölkerung Sorgen macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seoul 27.09.2014, 15:16
27. Klar, nun wird es enger in der CDU

Und dem alten Mann lässt man solche Beleidigungen eher durchgehen.
Er sollte den Buerger lieber mal die Risiken aufzeigen, deren Wirklichkeit stück fuer stueck auf uns zu kommt.
Übrigens stehen da ca. 200 Professoren der ViWi mit ihrer Meinung gegen den senilen Juristen, der selbst schon die Wahrheiten reichlich verbogen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nestor01 27.09.2014, 15:16
28. Schäuble ist ein politischer Falschmünzer

Schäuble duldet aus politischer Räson, dass EU-Abkommen wie der Maastrichtvertrag oder die Dublinvereinbarung (Erststaatsprinzip= Flüchtlinge verbleiben in dem Staat der EU, den sie als erstes betreten haben), einfach von Partnerstaaten ignoriert werden. Am Schengenabkommen (Offene Grenzen) will er aber festhalten.
Alles ist dem großen Ziel, Deutschland als Staat abzuschaffen untergeordnet. Schäuble ist schon jetzt gescheitert mit seiner Hinterzimmer-Diplomatie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 27.09.2014, 15:18
29. Auseinandersetzung heisst bei CDU scheinbat Diffamierung..

Schäuble hat Recht wenn er eine deutliche inhaltliche Auseinandersetzung mit der AfD fordert. Nur macht er leider den gleichen Fehler und versucht wieder durch populistische Diffamierung ("Fremdenfeindlichkeit","der Professor..") die Partei als unseriös darzustellen. Sorry,aber nicht die AfD ist unseriös, sondern die Auseinandersetzung der CDU. Schäuble sollte doch am besten wissen, dass in Europa (insb. in Südeuropa) einiges falsch läuft, was Haushaltssanierung,Flüchtlingspolitik etc. angeht. Ausserdem kann man ein glühender Europäer sein und trotzdem die Arbeit der Institutionen und den Euro kritisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 31