Forum: Politik
"Hemmungslos demagogisch": Schäuble fordert härtere Auseinandersetzung mit AfD
AP

Kampfansage des Finanzministers: Wolfgang Schäuble wettert gegen die "Fremdenfeindlichkeit" der AfD. Der CDU-Mann vergleicht die Partei mit den Republikanern. Die Äußerungen zum Euro seien eine "Zumutung".

Seite 7 von 31
WernerS 27.09.2014, 15:57
60. Sachliche Auseinandersetzung??

Die AfD propagiere Fremdenfeindlichkeit, instrumentalisiere Ausländerkriminalität und verunglimpfe offene Grenzen. Sie sei eine Gruppierung, "die hemmungslos alles demagogisch missbraucht, was man missbrauchen kann", kritisierte Schäuble. "Das ist unfassbar und erinnert mich an die Republikaner, die in den Neunzigerjahren im Landtag von Baden-Württemberg saßen."

Mich erinnert das eher an die Politik der CDU.
Jedes Problem aufgegriffen und keines gelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ornitologe 27.09.2014, 16:03
61. Gut, was Herr Schäuble

da so sagt. Die AfD hat es verdient, daß man sich mit ihr auseinandersetzt. Zumindest auf Grund der letzten Wahlergebnisse. Wer die AfD immer noch ignorieren will und insgeheim schon Verbotsphantasien hat, hat die parlamentarische Demokratie nicht begriffen oder will sie sogar abschaffen. Um zu erkennen, dass etwas schief läuft im Staate Dänemark, muss man kein Mitglied bzw. Wähler der AfD sein. Allerdings hilft es einer Demokratie noch weniger, die jenigen zu verteufeln, die den Mut haben, einige Dinge beim Namen zu nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesse 27.09.2014, 16:03
62. Forderung

Das vorläufige Endziel der AfD sollte sein : Volksabstimmungen in Deutschland über EU und Euro. Soviel Demokratie sollte angesichts der gebrochenen Maastricht- und Lissabonverträge schon sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
judasmüller 27.09.2014, 16:07
63. Da wird der CDU sicherlich etwas einfallen,

womit sie die AfD verunglimpfen kann. Ich denke da an die letzte Bundestagswahl. Da hat es ja hervorragend funktioniert. Ein kleiner Skandal wegen Rechtsradikalismus hier, vielleicht noch irgend etwas mit Kinderpornografie. Auch Pädophilie wird immer wieder gerne genommen. Lassen wir uns überraschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lunja001 27.09.2014, 16:07
64. Ganz ruhig

Schäuble macht das, was sich gehört, zur allgemeinen Ablenkung! Schaut Euch doch mal den Lucke an mit seinen zwei Knopf Sakkos und den oft hell/blauen Krawatten! Na an wenn erinnert das und die sind auch gegen ein gemeinsames und starkes Europa!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajopie 27.09.2014, 16:07
65. Kein Wähler

Ich bin kein Wähler der Afd. Finde es aber trotzdem geradezu erfrischend gut und belebend, dass sich Demokratie traut mal was Neues zu probieren. Sollten Sie als Demokrat das nicht auch begrüßen, Herr S. ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas_3477 27.09.2014, 16:08
66. Juristen eben

Der Jurist Schäuble hat genau so viel Ahnung von Volkswirtschaft und Finanzen, wie Frau Lagarde (Weltwährungsfond). Übrigens ist auch Frau Lagarde Juristin, was man auch merkt.
Herr Schäuble könnte sich eine Scheibe von Herrn Bosbach abschneiden.
Herr Bosbach ist zwar auch Jurist, hat aber irgendwie seinen gesunden Menschenverstand behalten. Vielleicht nimmt er ihn mit zur AFD, denn das, was Herr Bosbach auspricht, ist reines AFD-Programm. Einen besseren Mann düfte die AFD kaum bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prawda1917 27.09.2014, 16:10
67.

Die Angst des Herrn Sch.
Dieser Woche war im Handelsblatt zu lesen dass die Ratingagenturen für schwache Eurolaender höhere Zinsen fordern weil sich die AfD in Deutschland etabliert habe und es nun für Merkel nicht mehr so einfach sei zu bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
insaneplanet 27.09.2014, 16:10
68.

Unabhängig von der AfD, die wahrscheinlich länger bestehen wird, als die Piraten, halte ich Herrn Schäuble eigentlich für die wahre Zumutung :) Das die AfD sich immer mehr etablieren kann, ist hausgemacht. Dem Mittelstand geht es existentiell auch immer mehr an den finanziellen Kragen, Millionen können schon nur noch von Monat zu Monat überleben ohne irgendwelche Planungssicherheit, da sollte es in unserem Euro-Energiewende-Umverteilung nach oben Chaos niemanden wundern, wenn die Menschen verzweifelt nach Alternativen suchen. Fremdenfeindlich finde ich persönlich die AfD nicht, trotz mancher braunen Individuen in der Partei. Die neoliberale Einstellung vieler ist noch krasser, als die unserer jetzigen Suppenkasperle, siehe Hamburger Appell oder Interviews auf YouTube. Die werden denn Armutszug ebenfalls nicht stoppen wollen, im Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skifahrer 27.09.2014, 16:11
69. Nach ihm die Sintflut...

Nur weil Herr Schäuble hofft, dass der Zusammenbruch unserer Währung erst nach seiner Amtszeit kommt, will er die Wahrheit nicht zugeben.
Der Euro spaltet nämlich Europa.
Noch nie seit Bestehen der EWG waren die Deutschen bei ihren südlichen Nachbarn unbeliebter als heute. Und noch nie musste Deutschland für so viele ungedeckte Verbindlichkeiten gerade stehen.
Daher kommt der Zusammenbruch des Euro sowieso.
Doch je länger es dauert, desto gravierender werden die Folgen sein.
Aber Hauptsache die Ministerpension von Herrn Schäuble ist noch sicher...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 31