Forum: Politik
Heroische Führung: Weint Angela Merkel heimlich?
DPA

"Sie ist nicht Mensch und nicht Maschine", lautet ein Spottgedicht in der CDU über Angela Merkel. Was als Beleidigung gedacht war, zeigt ihren größten Vorteil: So kalt wie diese Frau kann ein Mann gar nicht sein.

Seite 1 von 14
YoRequerrosATorres 27.09.2018, 15:06
1. Romy Schneider = Willy Brandt????

Wenn Willy Brandt die Romy Schneider der deutschen Kanzler war, war Gerhard Schröder dann der Udo Walz, der alte Haarfärber? Und war Helmut Kohl der Otto Waalkes? Und ist Angel Merkel dann die Mutter Beimer oder doch eher der Mick Jagger der Kanzler?

Beitrag melden
tulius-rex 27.09.2018, 15:15
2. Merkel ist nicht kalt

Wenn Merkel so kalt wie beschrieben wäre hätten sie die Leute nicht gewählt. Merkel hat eine große Portion Humor sowie Selbstkritik und rückt sich nirgends in den Vordergrund. Sehr liebenswerte und positive Eigenschaften. Im Gegensatz zum Dumpfbackentum der AfD-Freunde. Halten Sie doch mal eine vom Hass getriebene, humorlose Frau Weidel dagegen; da kann einem nur schlecht werden.

Beitrag melden
dasfred 27.09.2018, 15:18
3. Herr Fleischhauer, sie wollen sich heute einschmeicheln

So eine nette unaufgeregte Kolumne habe ich von Ihnen schon lange nicht gelesen. Schön, wie sie das Thema von Stefan Niggemeier bei Übermedien übernommen haben, dass Merkels Ende schon beim Amtsantritt prognostiziert wurde. Auch gefällt mir hier die Betonung, dass Frau Merkel sich nicht aus der Reserve locken lässt. Wo hier Foristen schon nach hartem durchgreifen bei Kleinigkeiten rufen, lässt sie den Dingen ihren Lauf. Neunzig Prozent erledigt sich von selbst oder läuft ins Leere. Also warum sich an Nichtigkeiten aufreiben. Auch wenn das Publikum heute immer sofort bedient werden will, sie hat gelernt, nichts ist so uninteressant wie das Thema von gestern. Und nichts regt die Lauten mehr auf als die Stille. Also Herr Fleischhauer, heute mal alles richtig gemacht und nicht nur ihren Pflichtsektor bedient. Dankeschön.

Beitrag melden
unky 27.09.2018, 15:18
4. Ich schätze Kanzlerin Merkel ...

... wegen ihrer unaufgeregten Art, Politik zu machen. Sie ist uneitel, stellt sich als Person zurück und steht zu ihren Überzeugungen. (Ich wähle nie konservative Parteien, um das klarzustellen.) Sie besitzt ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl und überlegt lieber dreimal, bevor sie aktiv wird. Merkel in der SPD wäre eine Wohltat für dieses Land gewesen. Ihre - in Teilen - hasserfüllten männlichen Kritiker können es offenbar nicht ertragen, dass eine Kanzlerin an der Spitze der Regierung steht, die dann auch noch Politik auf die ihr eigene Art betreibt und nicht so, wie viele Männer es machen würden. Sie deswegen als unfähig zu bezeichnen, spricht nur für einen begrenzten Horizont der Merkelhasser.

Beitrag melden
Quercus pubescens 27.09.2018, 15:20
5. Beherrscht? Mensch - Maschine?

nein, das Erklärungsmuster ist anders. Unfassbar unwissend und unfähig zu irgendeiner reflektierten und klugen Handlung ist Frau Raute. Und diese umfassende Unfähigkeit kaschiert sie bislang erfolgreich mit Nichtstun und Schweigen, was von den Wählern als beherrscht fehlinterpretiert wird. Sie ist kein Deut besser als Trump, nur mit dem Unterschied, dass sie ihre krasse Fehlbesetzung verschleiert, während er sie lauthals jedem zeigt. Die Historiker werden in 50 Jahren sich ungläubig fragen, wie sie ein ganzes Land so lang täuschen und damit ruinieren konnte.

Beitrag melden
goggo64 27.09.2018, 15:22
6. Persönlichkeit reicht nicht.

"Lieber eine Trümmerfrau an der Spitze, die ungerührt die Scherben wegkehrt, als eine dieser Mimosen, die überall Kränkungen wittern."

Na ja, Persönlichkeit allein reicht nicht. Es kommt auch auf die Inhalte an.

Ansonsten ist es mit Merkels Ende wie mit dem Weltuntergang: Oft vorhergesehen, bisher jedesmal ausgefallen.

Beitrag melden
SigismundRuestig 27.09.2018, 15:28
7. Gegenposition zum Merkel-Hofberichterstatter Fleischhauer

Die acht größten gefühlten Lügen der Kanzlerin und ihrer Entourage:
1. Mit mir wird es keine Maut geben! Was lernen wir daraus für Wahlversprechen von Merkel? ... Richtig!
2. Wir schaffen das! Auch mehrmaliges Wiederholen dieses Mantras kann eine planlose Flüchtlingspolitik nicht reparieren.
3. Als "Kompensation" für das 80 Mrd EUR (!) Sozial-Sparpaket (2010) hatte Merkel einen "Beitrag zur Gerechtigkeit" der Wirtschaft in Höhe von 25 Mrd EUR versprochen. Aber weder die Atomsteuer (13 Mrd EUR) noch die Finanztransaktionssteuer (12 Mrd EUR) wurden eingetrieben. Von Kompensation war bisher nicht die Rede.
4. Uns ging es noch nie so gut! 42% aller Haushalte haben seit 20 Jahren nicht an Einkommenssteigerungen teilgenommen.
5. "Diesel“-Affäre: sie weiß nichts, sie hört nichts, sie sagt nichts, unternimmt nichts, und hat auch nie etwas unternommen bzw. unternehmen lassen; stattdessen: die regierungsamtliche Beschönigung geht weiter. Diesel-Fahrverbote wurden auf die Zeit nach den Wahlen verschoben.
6. Für die Renten besteht bis 2030 kein Handlungsbedarf, sagte die Kanzlerin. Das bedeutet, dass das Rentenniveau bis dahin um weitere 10% sinken wird, sagte die Kanzlerin nicht!
7. Die Griechen-Rettung wird die Deutschen nichts kosten! Laut dem in dieser Frage unverdächtigen früheren Finanzstaatssekretär Jens Spahn werden diese Kosten aber tatsächlich rd. 100 Mrd EUR betragen! Und Schäuble hat die notwendigen Entscheidungen auf die Zeit nach der Wahl verschoben.
8. Wahlkampffairness-Abkommen. Unter Aufsicht von Merkel erstellten und verbreiteten die CDU-Schmutz-Dossier-Finken Grässle und Reul ihre Schmutz-Dossiers über Martin Schulz. Zum Dank für seine Drecksarbeit wurde Reul zum neuen Innenminister von NRW ernannt.
Dazu kommt, dass ich auf drei Gebieten der Kanzlerin absolut kein Vertrauen mehr schenken kann, egal was sie bisher dazu hat verlautbaren lassen bzw. noch verlautbaren lassen wird:
- anlasslose Massenüberwachung durch Geheimdienste wie BND, BfV, NSA, ...
- angemessene Beteiligung von wirklich vermögenden Personen und Unternehmen an Staatsaufgaben
- konkrete Antworten auf Forderungen von Trump ggü. Deutschland bis zur Beteiligung an einem von ihm leichtfertig herbeigeführten Krieg (zur Erinnerung: Merkel's Position zum Irak-Krieg)

Beitrag melden
robert.mantis 27.09.2018, 15:29
8. Danke, aber...

Weitestgehend Zustimmung, aber warum wird die Politik von Frau Merkel immer als "links" bezeichnet? Ist sie links, weil Merkel nicht den Schießbefehl gegen Flüchtlinge an den deutschen Außengrenzen ausgerufen hat? Was sonst hat sie denn getan, was so ausgesprochen linke Politik wäre? Merkel ist keinesfalls eine Träumerin.

Darüber hinaus ist sie mir trotz aller Fehler im Umgang mit der Flüchtlingskrise lieber als ein seniler Ex-CDU-Hinterbänkler, der auf seine alten Tage gerne nochmal Führer spielen möchte oder eine permanent unter Strom stehende Teilzeit-Rechte mit Wohnsitz in der Schweiz, der ihr gesamter Lebensfrust permanent und überall anzusehen ist und aus all ihren Äußerungen heraussticht.

Die Herren auf internationaler Ebene benehmen sich ohnehin wie Kindergartenkinder im Vergleich zur ewigen Kanzlerin. Trump ist ein unzurechnungsfähiger Choleriker, Putin ein notorischer Lügner, Heuchler und Kriegstreiber und Erdogan ist ein durch und durch humorloser Fanatiker und Despot. Mit diesen Typen und von vielen mehr pflegt Merkel ungerührt seit Jahren Umgang und lässt sich durch wirklich NICHTS jemals provozieren. Diese Frau hat Nerven aus Stahl und wird Deutschland noch regieren, wenn die AfD längst wieder aus allen Parlamenten verschwunden ist.

Beitrag melden
friendsol 27.09.2018, 15:30
9. Merkel bleibt

Angela Merkel hat nicht alles richtig gemacht.
Aber dennoch ist es gut, von einem nüchtern und unaufgeregten Menschen regiert zu werden.
Und wenn sich die meisten SPON-Journalisten ihren Sturz freuen würden, dann übersehen sie, dass das ein Erfolg der AFD und nicht der Linken wäre.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!