Forum: Politik
Heroische Führung: Weint Angela Merkel heimlich?
DPA

"Sie ist nicht Mensch und nicht Maschine", lautet ein Spottgedicht in der CDU über Angela Merkel. Was als Beleidigung gedacht war, zeigt ihren größten Vorteil: So kalt wie diese Frau kann ein Mann gar nicht sein.

Seite 5 von 14
kodu 27.09.2018, 16:08
40. Innerhalb kurzer Zeit...

...stimme ich nun schon wieder einem Beitrag von Herrn Fleischhauer zu. Insbesondere der Schlussabsatz wird auch meiner Sicht auf die Bundeskanzlerin vollauf gerecht. Und das, obwohl sie m.E. auch grobe Fehler gemacht hat, und ich sie überdies auch noch nie gewählt habe, ist sie eine Zierde für das Amt des deutschen Bundeskanzlers.
Das sage ich auch, weil ich niemanden ihres Formats in den ersten Reihen anderer Parteien sehe...

Beitrag melden
im_ernst_56 27.09.2018, 16:11
41.

Zitat von YoRequerrosATorres
Wenn Willy Brandt die Romy Schneider der deutschen Kanzler war, war Gerhard Schröder dann der Udo Walz, der alte Haarfärber? Und war Helmut Kohl der Otto Waalkes? Und ist Angel Merkel dann die Mutter Beimer oder doch eher der Mick Jagger der Kanzler?
Falsch. Willy Brandt war Günter Netzer, der aus der Tiefe des Raumes kam. Und Gerhard Schröder war Horst Hrubesch.

Beitrag melden
torrera 27.09.2018, 16:13
42. Die Zukunft hat schon begonnen

Eine Maschine in Menschengestalt. Nun jeder hat so seine Präferenzen. Ich bin für abschalten.

Beitrag melden
m.breitkopf 27.09.2018, 16:14
43. Ist doch Wurst

Es scheint fast so als wäre Angela Merkel nicht in der Lage sich zu schämen. Die Bilanz ihrer Regierung ist katastrophal: Das gesellschaftliche Klima in Deutschland ist vergiftet, Europa gespalten, Deutschland in der EU isoliert, Wohnungsnot, Altersarmut, die Bevölkerung verunsichert, usw.
Doch Angela Merkel grinst alles weg. Jetzt sind sie halt da. Sie weiß auch nicht, was sie anders hätte machen sollen.
Jeder andere Kanzler vor ihr hätte sich bei dieser Bilanz in Grund und Boden geschämt und wäre zurückgetreten.

Beitrag melden
nic 27.09.2018, 16:14
44.

Zitat von Quercus pubescens
nein, das Erklärungsmuster ist anders. Unfassbar unwissend und unfähig zu irgendeiner reflektierten und klugen Handlung ist Frau Raute. Und diese umfassende Unfähigkeit kaschiert sie bislang erfolgreich mit Nichtstun und Schweigen, was von den Wählern als beherrscht fehlinterpretiert wird. Sie ist kein Deut besser als Trump, nur mit dem Unterschied, dass sie ihre krasse Fehlbesetzung verschleiert, während er sie lauthals jedem zeigt. Die Historiker werden in 50 Jahren sich ungläubig fragen, wie sie ein ganzes Land so lang täuschen und damit ruinieren konnte.
Scheint mir auch eher so.

Beitrag melden
king_of_world 27.09.2018, 16:20
45. Meine Meinung.

Ich mag Ihre uneingeschränkte Nähe zu den USA nicht. Zwar ist nicht Trump gemeint aber zu den Leuten von Goldman Sachs und Co. Das ist mir alles zu abgesprochen.

Beitrag melden
Ceebiscuit 27.09.2018, 16:24
46. Ohne Merkel gäbe es heute keine AfD

Sie gibt vor, die Lösung des Problems zu sein, das sie selbst erschaffen hat und die ganze Baggage hat dieses dreckige Spiel nur zu gerne mitgespielt.

Beitrag melden
robert.mantis 27.09.2018, 16:24
47. Königin von Jammerland

Wenn ich mir die Beiträge hier im Forum so durchlese, könnte ich fast zu dem Schluss kommen, dass wir hier in einem Failed-State leben. Irgendwas zwischen Irak und Afghanistan. Tatsächlich geht es uns Deutschen unter der ach so beliebten und erfolglosen Frau Merkel so gut wie seit 50 Jahren nicht mehr. Die Arbeitslosenquote ist so niedrig wie seit Jahrzehnten nicht, das Wirtschaftswachstum ist hoch, die Löhne steigen, die innere Sicherheit ist trotz eingebildeter Flüchtlingskrise vorbildlich und die Lebensqualität in unserem Land ist im weltweiten Vergleich fantastisch. Dennoch ist Jammern das liebste Hobby der meisten Deutschen. Was soll nur geschehen, wenn wirklich mal schlechte Zeiten anbrechen?

Beitrag melden
diorder 27.09.2018, 16:24
48. Fleischhauer übertreibt wie immer

aber eine starke Seite finde ich auch an ihr : ihre Rationalität . Sie als Gefühlskälte zu überzeichnen oder gar als konservative Tugend trifft es wohl nicht. Ihr aber intellektuelle Beschränktheit zu attestieren wie einge Foristen es hier tun, ist völlig danebrn. Ich habe sie in Phoenix allein gegen einen umfangreichen Beschluß der rechten Jungen Union 1 1/2 Stunden frei reden gesehen , aus dem Gedächtnis die Alternativen der Retenreform ausführlich darstellend und die eigene Position begründend. Das zeigte eine superintelligente, aber auch die Positonen der anderen Parteien fair würdigende Frau mit einem immensen Faktenwissen. Dass ich ihre marktliberale und damit im Kern unsoziale Politik nicht mag, bedeutet nicht, dass ich sie so persönlich diffamieren muß wie viele das hier tun. Aber auch F. verfällt der Unsitte, Politiker an persönlichen Merkmalen zu messen statt an ihren Taten. Und da gäbe es sicher auch große Fehlleistungen vor allem innenpolitisch zu konstatieren. Aber eine Polizikerin von diesem Format hat Deutschland lange nicht gehabt. Deshalb wird sie auch weltweit geachtet für ihre unaufgeregte Kompetenz. Wenn ich in die Welt guvke, dann sehe ich kaum eelche, die ihr das Wasser reichen können. Trotzdem : Deutschland und Europa brauchen eine sozialere Politik. Ob das die zur Diskussion stehenden Spahns und v.d.Ls besser können, wage ich zu bezweifeln. Also fair und kritisch bleiben. Das braucht die Demokratie

Beitrag melden
koprolith 27.09.2018, 16:24
49. Herzlichen Glückwunsch

zu diesem vollkommen sinnbefreiten Text. Was soll das? Merkel ist ungerührt und Herr Fleischhauer kann darob vor lauter Rührung die Tinte nicht halten. War da sonst noch was? Ach ja, das mit dem "Sturmgeschütz der Demokratie" ist wohl schon ein bisschen länger her. Was heute zählt, ist, dass unsere Kanzlerin komplett stoisch (aus)sitzend bleibt. Aber das ist seit 13 Jahren auch keine Neuigkeit mehr. Was soll also dieser Beitrag. Ich bin ratlos.

Beitrag melden
Seite 5 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!