Forum: Politik
Hetze bei Facebook: Machtlos gegen die Hassmaschine
DPA

Darf man zum Vergasen von Flüchtlingen aufrufen? Mit Mord durch Kettensäge drohen? Den Holocaust leugnen? Na klar, auf Facebook. Die Antwort der Firma: :-) Die Reaktion der Politik: ein runder Tisch.

Seite 4 von 20
kuac 03.10.2016, 16:13
30.

Zitat von permissiveactionlink
....... Wenn der Staat tatsächlich die hasserfüllte Kommunikation (nicht nur) auf Facebook fürchtet, dann sollte er Facebook abschalten lassen. Punkt......
Dann gäbe es eine Milliardenklage gegen die DE Regierung wegen entgangener Gewinne. TTIP lässt grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zinobln 03.10.2016, 16:19
31. Zuckerberg, Fatzebook und die Folgen

Fatzebook sollte einfach in Dt. geschlossen werden und fertig. Die permanenten Verstöße gegen das Grundgesetz und die Verfassung sollten Anlass genug sein, dies auch juristisch durchzusetzen. Aber wie so oft im Politikerleben des Herrn Maas (um alle aufzuzählen reicht das hier nicht) fehlen diesem das Rückgrat um gegen den Fatzebookzuckerberg was zu unternehmen. Es war bereits zur Fatzebook-Gründung erkennbar was in diesem s.g. Netzwerk, oh fast vergessen...Social Network, passieren wird. Jeder Idiot darf seinen Mist zeigen und auch noch alles schreiben...ich habe nie einen Account bei Fatzebook, Twitter, etc besessen und werde def. auch nie einen haben. Selbst arbeite ich mit sehr leistungsstarken Computern die Millionen kosten, habe also auch eine hohe Affinität zur Technik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mahmoud-hh 03.10.2016, 16:36
32. ist das keine scheu von Usa ??

Was habe ich vom Artikel Verstand das USA Firmen haben volle Schutz die amrikansche Regierung und europäischen Firmen sind Beute ohne Schutz bei die kleinste Fehler..in China ..Iran..Golfstatten kann die Facebook und Geschwister nicht leisten ...welche Alternative haben die Millionen Menschen ausser FB un Twitter und Google und Rest Amerikanisch sucht Produkte???....wir Menschen sind in Fälle freiwillig gelatscht und hängen geblieben...hoffe gibt bald Revolte gegen USA Machenschaften aller Farbe und Sorte...blauewinterRevolte ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coldwarrior 03.10.2016, 16:48
33. Was heute so alles Hass

genannt wird? Eine ironische Bemerkung oder ein spitzer Kommentar und der SPON reagiert sofort. Wieso müssen Medien in Deutschland sich andauernd vor oder hinter ihre Nutzer stellen? Denkt der Spiegel wirklich daß sich überzeugte Antifa Aktivisten von fremdenfeindlichen Kommentaren aufsetzen lassen? Außerdem ist doch Facebook überhaupt nicht mehr hip. Schaut Euch mal lieber auf Instagram oder Snapchat um, was da abgeht. Da gehen einem die Augen über.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leroyrs 03.10.2016, 16:52
34. Das würde ich mir überlegen...

Zitat von zinobln
Fatzebook sollte einfach in Dt. geschlossen werden und fertig.
Dann würden die Hetzer unerkannt im Verborgenen bleiben. Wenn sie sich freiwillig outen - umso besser. Die Staatsanwaltschaft muss nur konsequenter auf Hassparolen reagieren und diese ahnden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aleamas 03.10.2016, 16:53
35. Völlig richtig

Ich stehe keineswegs im Verdacht, mit dem werten Kollegen Fleischhauer ungebührlich sanft umzugehen. Aber wo er Recht hat, da muss man ihm auch vorbehaltlos zustimmen. Die Erfahrung lehrt, dass Facebook aus Erfahrung nichts lernt. Dafür aber aus finanziellem Schaden um so mehr. Das kann, das muss man im Umgang mit Facebook beachten. Dann reagiert auch dieses Unternehmen schnell, zielstrebig und nachhaltig.

Derselbe Mechanismus wäre übrigens auch geeignet, manchen recht unappetitlichen Publizisten, der seine persönlichen Fehde versteckt im Netz auslebt, zur Räson bringen. Das könnte man vielleicht bei Gelegenheit mal in die Achse werfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 03.10.2016, 16:54
36. Herr Fleischhauer,

der Titel Ihres Buches - ich habe es noch nicht gelesen, Asche auf mein Haupt - bekommt nach dieser Kolumne einen ganz anderen Sinn. Großartig. Und sie liest sich auch keineswegs so, als ob sie aus Versehen unter Linke geraten sind. Erkenntnisgewinn ist in diesem Fall, gerade unter Konservativen, ein Hauptgewinn. Verbleibe mit Erstaunen, aber auch mit der Sicherheit , dass der nächste Knaller schon in der Pipeline ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coldwarrior 03.10.2016, 16:54
37. @#16 kerim fenasi

Gibt es überhaupt kurzweilige interessante Sachen in der Türkei? Und ist Facebook in der Türkei erlaubt oder heißt das jetzt Recepbook, weil Facebook.tr nicht Gewinne an einen Erdgas Verwandten abführen wollte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elektrofachkraft 03.10.2016, 16:57
38.

Gibt es nicht die Möglichkeit, Facebook über den Rechtsweg an deutschen Internetknotenpunkten auszusperren? Wenn der Laden mal eine Woche lahmgelegt wurde, dann lässt man bei dem "sozialen" Netzwerk vielleicht eher mit sich reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
germ 03.10.2016, 17:04
39. Die

Frage ist doch eher, was die deutsche Regierung tut, um Facebook in die Knie zu zwingen? Wie wäre es mit Facebook abschalten? Nichts was auf Facebook läuft, ist wichtig. Man kann sich ja ein anderes, weniger dreistes soziales Netzwerk suchen.
Wird aber nicht passieren. Merkel und die Union müssen sich den USA unterwerfen. Hat was mit der deutschen Vergangenheit zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 20