Forum: Politik
Hickhack um Protestaktion: Femen und der Weltkriegsbomber

Eine Femen-Aktion feierte einen Weltkriegsgeneral, der deutsche Städte bombardieren ließ. Es folgten mehrere Wellen der Empörung - auch weil offenbar eine Berliner Politikerin beteiligt war. Eine kleine Geschichte über Disziplin beim Busenprotest, Kriegsgedenken und Antideutsche.

Seite 12 von 12
grover01 20.02.2014, 08:00
110.

Zitat von charlie1111
Wenn man diese ganzen Relativierungen hier liest, erscheint mir die Aktion der Damen auf einmal für sehr sinnvoll. Es geht um die Verbrechen der Deutschen und deren Folgen auch für sich selbst. Kein gericht der Welt wird einen Mörder danach beurteilen dass auch schon andere gemordet haben.
Genau das tun aber diejenigen, die meinen alliierte Morde seien ja wegen den vorherigen Deutschen Morden nicht so schlimm.

Beitrag melden
waelder 20.02.2014, 08:01
111. Bombardierungen im 2. Weltkrieg

Meines Wissens sind Sätze wie "Wir werden nur noch Coventry-eren!" und "Wollt Ihr den totalen Krieg?" keine Übersetzungen von Harris-Zitaten.

Beitrag melden
barrakuda64 20.02.2014, 08:06
112. Femen & Piraten noch zeitgemäß?

Nachdem die Piraten in die politische Bedeutungslosigkeit zurück-„gebombt“ wurden, kommt natürlich Frust auf. Aber anstatt die Fehler dort zu suchen, wo sie sind, macht man sich mit solchen Frustaktionen nur lächerlich. Die Aussage der „Deutschland Gründerin“, sie hätte sich erst einmal informieren müssen, wer Bomber Harris ist, läßt schon tiefe Rückschlüsse über die Belastbarkeit des historischen Wissenshintergrundes zu. Das sich Leute ohne ausreichenden geschichtlichen Hintergrund politisch betätigen wollen, macht die ganze Sache nur noch lächerlicher. So leid es mir als absolutem FDP Gegner tut, aber da hat die FDP noch eher eine Daseinsberechtigung.

Beitrag melden
Seite 12 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!