Forum: Politik
Hilfe für Assad: Nato-Chef wirft Putin Verlängerung der Syrien-Krise vor
REUTERS

Vehement verteidigt Wladimir Putin seinen Syrien-Einsatz - doch die Kritik an den Luftschlägen reißt nicht ab. Nato-Chef Stoltenberg macht dem russischen Präsidenten nun schwere Vorwürfe.

Seite 8 von 9
wekru 12.10.2015, 22:30
70. das Problem ist

Zitat von ratiovinxit
Ich schätze Ihre fundierte Perspektive sehr, aber Putin hat mit Assad genau das vorgeschlagen: Internationale Verhandlungen, Übergangsregierung, freie Wahlen. Wurde von USA / EU mehrmals abgelehnt. Was die wollen, hat Obama diesen Sonntag in "60 minutes" öffentlich zugegeben: Rußland aus dem Nahen Osten werfen. Die derzeitige Lage in Syrien sieht er dabei stolz als Teilerfolg an.
dass die Gesetze und Wahlordnung in Syrien keine ergebnisoffenen Wahlen gestattet. Bei der letzten "Wahl" trat Assad gegen einen völlig unbekannten Gegenkandidaten an. Die Wahlen waren nicht geheim und wer als Staatsbediensteter sein Kreuz nicht an der richtigen Stelle macht, wird gefeuert. Wegen bereits vorhandener Unruhen wurde in weiten Teilen gleich gar nicht gewählt. Die Chancen auf einen glaubwürdigen Wandel wurden vertan und kein Syrer jenseits der Assad-Getreuen glaubt den Inhabern der Macht noch irgendwas. Wie einfach hätte es doch sein können freie Wahlen zu Beginn des Konfliktes durchzuführen? Doch dann wäre Assad nicht länger Präsident geblieben. Zumindest haben das seine Leute wohl befürchtet, sonst hätten sie sich ja darauf einlassen können, als das Volk danach verlangt hat. Und was die Russen betrifft, sorry, aber die haben in Syrien kein Ansehen jenseits der Assad-Linie. Und dann geht es nicht darum was die USA/EU mit Putin abspricht, sondern was die Syrer akzeptieren können. Es gibt in weiten Teilen niemanden, der nicht Angehörige durch Assads Vorgehen verloren hätte. Glauben Sie wirklich, dieses System ist für die Betroffenen weiter wählbar?
Was die USA im Sinn haben ist eine andere Geschichte. Aber der Feind meines Feindes ist mein Freund. So war es schon immer, selbst wenn der Feind meines Feindes auf seine Weise auch ein Lump ist. Die Syrer werden wählen wenn es soweit ist, ob das den USA passt oder nicht. Und was die Russen dazu sagen interessiert gleich gar keinen dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratiovinxit 13.10.2015, 23:16
71. 30 jähriger Krieg

Zitat von wekru
Ich vergaß noch eine Kleinigkeit betreffend Grosny. Da sind noch Rechnungen offen und bereits einige hundert Kämpfer frisch eingetroffen die nichts anderes im Sinn haben als sich in Syrien mit den Russen zu befassen. Gerüchte (!) vor Ort besagen es seien tausende auf dem Weg. Ich halte von solchem Gerede nichts, aber werde auch das vermutlich schneller wissen als andere, falls es wahr wird.
Kadyrow hat auch schon angeboten, sich dem Schlagabtausch anzuschliessen. Jeder vernünftige Syrer in den FSA- Gebieten sollte sich auf die Socken machen, je nach Couleur nach Damaskus, Riad oder Wuppertal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratiovinxit 13.10.2015, 23:25
72. Politik

Zitat von wekru
dass die Gesetze und Wahlordnung in Syrien keine ergebnisoffenen Wahlen gestattet. Bei der letzten "Wahl" trat Assad gegen einen völlig unbekannten Gegenkandidaten an. Die Wahlen waren nicht geheim und wer als Staatsbediensteter sein Kreuz nicht an der richtigen Stelle macht, wird gefeuert. Wegen bereits vorhandener Unruhen wurde in weiten Teilen gleich gar nicht gewählt.......
Es tut weh das Leid der Menschen hier und vorort mitzubekommen, sie sind die Schachfiguren eines zynischen Spiels. Mögen die Flüchtlinge hier gute Aufnahme finden, wir sind es ihnen schuldig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stardiver 13.10.2015, 00:23
73. Putin hat RECHT

Ich sehe das auch so.
Die von USA sogenannten REBELLEN, oder auch Freiheitskaempfer, oder von Syriens Seite genannten TERRORISTEN. hoeren mit Russlands Hilfe auf zu kaempfen, obwohl das dem Obama sehr weh tut, will er sich doch Syrien einverleiben, was dem PUTIN garnicht gefaellt.

Nun nach Vernichtung der REBELLEN, dann kann die syrische RegierungsArmee endlich gegen die IS vorgehen, hat sie doch keine Anggriffe der Terroristen mehr zu befuerchten.

Nachdem die IS mit dann Russlands Hilfe geschlagen ist. kommt es zu Neuwahlen , Assad geht ins ASYL und es herrscht mit Hilfe Russlands endlich wieder Frieden im Land, es sei denn die USA ruesten ERNEUT die REBELLEN mit Waffen aus und alles faengt wieder von vorne an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerT 13.10.2015, 07:17
74. Daher liefert die NATO 50 Tonnen Munition

An Al Quida verantwortlich für 9/11

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wekru 13.10.2015, 08:40
75. wer so mit der Wahrheit panscht

Zitat von WernerT
An Al Quida verantwortlich für 9/11
hat auch keine Chance irgendwas zu verstehen.
1. Es gibt und gab kein Al Quaida in Syrien.
2. Die Nusra hat keinerlei Verbindung zu Al Quaida.
3. Die "internationale Presse" hat diese Stereotype entwickelt aufgrund anfänglichen gegenseitigen Sympathiebekundungen diverser Sprecher beider Gruppierungen.
4. Seit dem sind 4 Jahre ins Land gegangen und die Nusra eine Kehrtwende um 180 Grad vollzogen. Wenn es eine Verbindung gibt, dann Al Quaida und Daesh/ISIS. Seit 2 Jahren bekämpft die Nusra den ISIS.
5. Die 50 Tonnen hat die FSA erhalten und nicht die Nusra. Die Nusra beteiligt sich bislang gar nicht an der Abwehr der aktuellen Bodenoffensive.
6. Es ist nicht nur grausam was manche sich hier zusammen reimen, sondern auch was schlecht informierte Presseagenturen so an Stereotypen verbreiten wenn sie Zeilen schinden wollen ohne einen eigenen Zugang zu Quellen zu besitzen. Einen Ehrenkodex scheint es da nicht mehr zu geben, Hauptsache Meldungen werden verhökert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wekru 13.10.2015, 08:57
76. warum?

Zitat von ratiovinxit
Kadyrow hat auch schon angeboten, sich dem Schlagabtausch anzuschliessen. Jeder vernünftige Syrer in den FSA- Gebieten sollte sich auf die Socken machen, je nach Couleur nach Damaskus, Riad oder Wuppertal.
Der Schlagabtausch zwischen Russen und Tschetschenen wird sich in der Provinz Latakia abspielen, dem Stammland der Aleviten. Mit der FSA hat das bislang nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lamprechtm 13.10.2015, 09:01
77. Rasmussen-Syndrom

Mr.Stoltenberg hat nie begriffen,dass er nur der Sekretar ist .----------------MFG

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moeter1976 13.10.2015, 10:35
78. Quellen

Zitat von wekru
hat auch keine Chance irgendwas zu verstehen. 1. Es gibt und gab kein Al Quaida in Syrien. 2. Die Nusra hat keinerlei .....
Es ist schon beeindruckend, dass Sie anscheinend als einziger hier im Forum die Wahrheit kennen.

Zwei Dinge würden mich einfach nur mal interessieren.
Für wen arbeiten Sie und was sind Ihre Quellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wekru 13.10.2015, 12:49
79. das habe ich schon so oft beantwortet

Zitat von moeter1976
Es ist schon beeindruckend, dass Sie anscheinend als einziger hier im Forum die Wahrheit kennen. Zwei Dinge würden mich einfach nur mal interessieren. Für wen arbeiten Sie und was sind Ihre Quellen.
das es langweilig wird.
Ich bin promovierter Gesellschaftswissenschaftler und Unternehmer, der in Kafr Nobl, Idlib, seit 8 Jahren eine Herstellung von Marmor-Mosaiken betreibt und durch diese Verbindung über all die Zeit quasi life mit bekommt, was da vor Ort läuft. Quellen sind verschiedene Personen mit Kontakten vor Ort, vielfach Augenzeugen oder unmittelbare Familienangehörige und Mitarbeiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 9