Forum: Politik
Hillary Clintons E-Mail-GAU: Die Spur führt nach Moskau
REUTERS

Ein Hacker hat 20.000 E-Mails der US-Demokraten veröffentlicht, die Affäre überschattet Hillary Clintons Krönungsmesse. IT-Experten und das FBI machen russische Geheimdienste verantwortlich.

Seite 35 von 46
mtergeman 26.07.2016, 15:50
340. Wichtig ist das Gesamtbild

Viele schreiben hier es wäre völlig unwichtig wer gehackt hat, viele schreiben, dass Russland sich einmischt. Wahr ist, dass wichtig ist was in den Mails steht, wobei bisher nicht nachgewiesen wurde, dass H.Clinton dafür verantwortlich ist, sondern dass die Parteistrategen von Anfang auf sie gesetzt haben. Dass ist deren gutes Recht. Wenn Sanders gewählt wäre, dann wäre das Geld verzockt worden. Der Wähler hatte trotzdem seine Chance seinen Willen durchzusetzen. Plötzlich tun alle so, als ob sie keine Wahl gehabt hätten. Ähnlich wie beim Brexit... . Wer wählt tut es bewusst und hat sich informiert, oder er/sie ist nur ein "Schaf" dass geschoren werden will.
Frau Clinton IST-ZUSTANDES die Kandidatin der Demokraten und sollte als solche behandelt werden. Die Wahlzettel sind nicht manipuliert worden, Sanders selbst sieht das ganze entspannt an. Nur Trump Unterstützer und die üblichen Clinton-Basher machen daraus eine Staatsaffäre. Wenn eine ausländische Macht hinter dem Hacker steckt ist doch klar dass man deren Motive hinterfragen muss. Was könnte also deren Interesse sein Herrn Trump zu unterstützen?!?!

Beitrag melden
Palisanderbond 26.07.2016, 15:50
341. Es ist eigenartig,

obwohl der Marshallplan von 1948 ist und eigentlich nur 4 Jahre lief, so ist doch Fakt das die KFW ihre Gelder immer noch aus Amerika bezieht. Wer hätte das gedacht. Und diese Randnotiz bringt mich zur eigentlichen Aussage. Wem dienst die deutsche Medien Landschaft? Richtig der USA. Besser als an diesem Bericht kann man es gar nicht abbilden. Wie einige schon bemerkten, spielt es keine Rolle wer dahinter steckt. Sondern was darin steht. Und wäre es andersrum würde man es wieder als Erfolg der Amerikaner werten. So ist das eben. Wir sind auf ewig den Amerikanern verpflichtet, denn sie haben uns ja von den Nazies befreit.

Beitrag melden
tomrobert 26.07.2016, 15:53
342. Jetzt waren es die bösen Russen wieder?

Also soll der Vorwurf , Sanders benachteiligt zu haben, wieder in den Hintergrund gedrängt werden?
Man nimmt eine Schweinerei um die größere Schweinerei in das Abseits zu drängen.

Unfassbar!

Beitrag melden
ironpolem 26.07.2016, 15:53
343. Die bösen Russen

Die wollen den Wahlkampf in Amerika manipulieren oder beeinflussen. Da lobe ich mir die Großbanken wie GoldmanSachs oder JPMorgen usw. - die Eigner der Fed - . die spenden allen Parteien und können dann , egal wer es wird, Gehör erwarten. Wer hat in Amerika die Finanzkrise gelenkt? Wer beschloss, LehmanBrothers in die Insolvenz zu schicken? Verschwörungstheorie? Nein, einfach nur Fakten. Der personelle Austausch zwichen den Banken, die die mcht über den Dollar haben und der Regierung (egal ob Demokraten oder Republikaner) ist kein Zufall. Aber!! "Die Russen versuchen Einfluss zu nehmen". Und wenn? das ist doch egal. Die Macht hat eh die Kapitalelite.

Beitrag melden
an-i 26.07.2016, 15:55
344. Skandalös

ist nicht der Hacker, sondern die Inhalte der Mails. Wofür Putin alles herhalten muss ist so peinlich und lächerlich, schämen sie sich eigentlich nicht? Ist das der investigativer Journalismus?

Beitrag melden
tandorai55 26.07.2016, 15:56
345. Im Luftkampf nennt man das Flares oder Düppel

Das sind Täuschkörper, die anfliegende Raketen ablenken sollen. Genauso etwas Düppliges ist dieses Clintonsche Geschwätz vom bösen russischen Geheimdienst. Selbst wenn: Dann haben die Moskauer Jungs und Mädels einfach nur ihren Job gut gemacht! Gerade die allüberall abhörenden USA (war da nicht mal was mit Merkels Handy?) sollten vorsichtshalber den Mund halten bei der langen Liste ihrer Abhöraktionen. Aber wie immer: Getroffene Hunde bellen!

Beitrag melden
anaxi 26.07.2016, 15:57
346. soso

Russland ist also Schuld am Wahlbetrug? Jeder Hinz & Kunz kann nach Russland Reisen und von dort aus Hotel, ICafe man suche sich was auch, überall in die Welt hineinhacken. Das sagt doch gar nichts aus, überhaupt nichts. Die übliche Ablenkunsleier, nichts weiter. Interessant ist der Inhalt der Mails, nicht von wo es gehakct wurde.

Beitrag melden
stephanrienaecker 26.07.2016, 15:57
347. Ok, es waren die Russen!

Was ändert das an der Tatsache das Bernie Sanders von Anfang an benachteiligt wurde?

Sollte das nicht die oberste Schlagzeile dieses Artikels sein?

So ein bescheuerter Artikel! Ja SPON ist für Hillary Clinton! Das weiß jeder!

Bernie Sanders hätte vielleicht die Mehrheit schaffen können wenn die DNC nicht von Anfang an gegen ihn gewesen wäre!

Kann man noch nicht einmal in Deutschland objektiv berichten aus Angst vor Donald Trump?

Beitrag melden
jeze 26.07.2016, 15:58
348. Auf den Leim gegangen

Zitat von desertking
Es ist so lächerlich, wie hier alles, was auch nur entfernt kritisch über den Führer im Kreml berichtet, niedergemacht wird in einer dümmlichen Hysterie, die ihresgleichen sucht. Schuld sind immer die Anderen und Russland ist das Unschuldslamm. Immer. Egal, ob die Dopen bis zum Umfallen, spionieren oder andere Länder überfallen. Hoffe, der Kreml zahlt gut.
Das wäre dann die nächste Verschwörungstheorie, der sie auf den Leim gegangen sind. Ich frage mich wirklich, warum das bei einem prozentsatz an Lesern so gut funktioniert.

Beitrag melden
Chilango 26.07.2016, 15:58
349. Soso

Wie immer wurden die Spuren penibel verwischt. Aber trotzdem bei allen anderen Schuldzuweisungen die Russen immer an den Spracheinstellungen erkannt wurden sind diese immer noch zu blöde die Spracheinstellungen zu ändern bevor sie einen Angriff starten.

Beitrag melden
Seite 35 von 46
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!