Forum: Politik
Hinrichtung von Geistlichem: Irans Führer droht Saudi-Arabien mit der "Rache Gottes"
AFP/ Khamenei.ir

Im Konflikt um die Exekution des Schiiten al-Nimr durch Saudi-Arabien verschärft sich der Ton: Riad werde die Hand Gottes zu spüren bekommen, meldet sich auch Irans Revolutionsführer Khamenei zu Wort. Weltweit wächst die Sorge über die Spannungen in der Region.

Seite 11 von 29
helmut.alt 03.01.2016, 12:11
100.

Wenn man sich die Hinrichtungsstatistik anschaut, dann stellt man fest, dass der Iran wesentlich mehr Todesurteile umsetzt als Saudi-Arabien. Warum regt sich der Iran dann so auf? Religiöse Motivation?

Beitrag melden
roland56 03.01.2016, 12:11
101. Besorgte Bürgerin?

"Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini bekräftigte die ablehnende Haltung der Europäischen Union zur Todesstrafe generell. Nimrs Hinrichtung wecke ernste Bedenken hinsichtlich der Meinungsfreiheit und dem Respekt gegenüber bürgerlichen und politischen Grundrechten in Saudi-Arabien, sagte Mogherini. "

So, so, die Hinrichtung wecke also ernste Bedenken. Ist sie jetzt eine "besorgte Bürgerin" ?

Beitrag melden
fleischwurstfachvorleger 03.01.2016, 12:11
102. Toller Partner

47 Hingerichtete an einem Tag - tolle Leistung - das soll ihnen ISIS erst mal nachmachen.

Waren das jetzt "gute" Tote, a la Menschen in Syrien, oder "schlechte" Tote a la Paris??

Man kennt sich ja gar nicht mehr richtig aus, vor allen Dingen, weil ja unsere Bundesregierung bekräftigt das Königreich Saudi-Arabien sei unser geschätzter Partner.

Beitrag melden
gottesoffenbarung 03.01.2016, 12:14
103. Die Menschheit lebt in einem Wahn

Ein Gott ist ein Ding/eine Kraft, welcher der Herrscher/Theologe Gedanken und Gefühle verleiht.-> Jeder Monogott ist nichts anderes als die Energie und der Wille des Theologen/Herrschers. -> ART-Diktatur
Allah ist das Licht des Himmels und der Erde. (Koran, Lichtsure) Und wegen diesem Schwachsinn wurden Millionen Menschen getötet und Milliarden Menschen machen sich das Leben schwer -kopfschüttel-
Nein, wir leben in keiner aufgeklärten Welt.
Quelle: Buch Gottesoffenbarung - Aufklärung Gott und Christentum

Beitrag melden
woiza 03.01.2016, 12:14
104.

Zitat von paulkersey
Beängstigend und makaber, dass gerade auch Deutschland nach großem Widerstand in der Opposition Waffen nach Saudi-Arabien geliefert hat. Zufall oder Strategie?
Der Widerstand der Opposition ist doch nur geheuchelt. Einfach mal recherchieren, was die rot-grüne Regierung an Waffen in den nahen Osten verscherbelt hat.
Die Grünen sind immer nur so lange gegen Waffenhandel und für Menschenrechte, bis sie in der Regierung sitzen.

http://www.focus.de/politik/deutschland/waffen-export_aid_91495.html

Beitrag melden
bronstin 03.01.2016, 12:14
105. Der bekannte Vernebelungsausspruch mal wieder

Zitat von twisted_truth
Da stellt sich wieder die frage.:" Wer profiziert von einem Streit der beiden Hinrichtungsstaaten." Könnten es die Amerikaner sein? Hinrichtung als Provokation? Erinnert mich an 1914.
Klar profitieren die USA von 150 Hingerichteten pro Jahr in Saudi Arabien... Gehts noch?

Vermutlich wurden sämtliche Hirne bei VTlern durch Dänikens Außerirdische getauscht...

Was haben übrigens die USA mit 1914 zu tun - war da nicht eher eine Blankovollmacht des Russischen Kaisereichs an Serbien maßgeblich mitverantwortlich? (mal Clark lesen empfiehlt sich).

Aber schön, das Sie Ihre einfache Weltsicht in den (durchaus) freien westlichen Medien mal kundtun durften - nech?!

Beitrag melden
frenchie3 03.01.2016, 12:15
106. Habt Ihr es noch immer nicht gemerkt?

Seit wann gibt es in koranregierten Ländern Demokratie? Selbst "fastdemokratische" Regime wurden koranisiert. Und seit der Erfindung des Korans wurden Andersgläubige unterdrückt, es gab nie eine Entwicklung zur Toleranz wie im Christentum. Es ist dort so. Wer oder was auch immer von außerhalb da mitmischt dient lediglich dazu einen Vorwand für alles Mögliche zu liefern

Beitrag melden
säkularist 03.01.2016, 12:15
107.

Zitat von mulli3105
Amnesty nachzulesen - lt. Angaben aus Teheran sind die meisten der Hingerichteten Drogenschmuggler. Aber es ist auch nachgewiesen worden, dass man Oppositionelle ganz einfach mit Drogenkonflikten in Verbindung gebracht hat um sie deshalb anzuklagen. Wer wirklich glaubt, im Iran würden rechtsstaatliche Verhältnisse herrschen, der muss schon eine abstruse Vorstellung von Recht haben.
Wer glaubt denn noch ernsthaft an die Unabhängigkeit und Objektivität von US-Organisationen wie AI und HRW?
Ausserdem habe ich niemals behauptet in Iran herrsche Rechtstaatlichkeit.
Mir persönlich machen aber die Salafisten, Wahabiten und derartige Subjekte Angst. Und die werden nun mal weltweit von den Saudis finanziert und ideologisch gestützt. Nicht von den Mullahs.
Oder können Sie auch nur einen einzigen Schiitischen Anschlag in der westlichen Welt benennen? Oder zu den Salafisten analoge schiitische Radikale bei uns in Deutschland?

Beitrag melden
frankfurtbeat 03.01.2016, 12:16
108. man nehme ...

man nehme eine Weltkarte und siehe nach den Krisenländern ... das sind zu 99% Länder mit extremer religiöser Ausrichtung
sicherlich wurden von der Weltmacht entsprechende Krisen angeschürt
aufgrund fehlender Bildung in den Krisenländern werden die Mitläufer im Namen der Religion mittels der "hohen Geistlichen" mobilisiert
aus persönlicher Sicht ist religiöser Wahnsinn immer da zu finden wo den Menschen ansonsten jeglicher Halt fehlt
die Krisenländer leben zwar auf einem Status Jahrhunderte zurück - die Waren aus den gebildeten Ländern wie mobil, TV, car, jeans etc. werden aber trotzdem gerne genutzt
die eigene Produktion wird durch die strikten Regeln Religion ausgebremst
sieht man etwas genauer hin, gehen Männer in Freudenhäuser, trinken hinter den Mauern Alkohol und feiern wilde Parties - am nächsten Tag zünden sie im Namen des Propheten Häuser an, töten unschuldige Mitmenschen nach den Regeln der Schriften ...
wie krank muss man eigentlich sein um ein derartiges Stadium zu erreichen?

Beitrag melden
iannis70 03.01.2016, 12:17
109. Ein Treppenwitz...

Zitat von niktim
... Deutlich kritisierte ein Sprecher des US-Außenministeriums den Verbündeten Saudi-Arabien: Das Regime müsse sich an die Menschenrechte halten und in jedem Fall faire und transparente Gerichtsverfahren gewährleisten...
...der Geschichte. Die USA fordern von Saudi Arabien, eben die Menschenrechte einzuhalten, die sie selbst mit Füßen treten, wenn es um die eigenen Interessen geht!

Beitrag melden
Seite 11 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!