Forum: Politik
Historische TV-Debatte: Clinton führt Trump vor
REUTERS

Erst Angriff, dann Absturz: Für Donald Trump verläuft die erste TV-Debatte gegen Hillary Clinton überraschend verheerend. Der Milliardär ist fahrig und unsicher, gegen Ende nimmt ihn seine Rivalin regelrecht auseinander. Aber wird's ihr helfen?

Seite 1 von 15
i.dietz 27.09.2016, 07:18
1. wow was für eine Polit-Show

mit nix zu vergleichen -
es hat sich gelohnt, um 2,45 Uhr fern zu sehen !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rohrbruch 27.09.2016, 07:49
2. Dieses falsche Lachen von Clinton ...

... ist ein absoluter Graus. So unglaubwürdig, so gespielt. Erinnert mich an eine meiner Tanten, die auch immer versuchte auf diese Weise im Mittelpunkt zu stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 27.09.2016, 07:54
3.

Erschreckend. Also, unabhängig von dem generellen Konzept der "TV-Debatte" ist es erschreckend, mit welchen Mitteln dort debattiert wird. Einer Senatorin vorzuwerfen, sie habe die US-Politik nicht maßgeblich geleitet, Steuerzahlen und Steuerzahler als dumm zu bezeichnen und und und... nette Ausfälle.

Aber quid pro quo: Ist jemand das Wichtigste aufgefallen? Bei Donald Trump? Ich habe WebMD und mehrere Youtube-Universitäten konsultiert und kann daher mit Sicherheit sagen, dass Donald Trump Lungenkrebs und einen drohenden Schlaganfall hat. Das dauernde Schniefen ist ein deutliches Zeichen dafür. Zudem erkannte man an der Haltung deutliche Anzeichen für einen kurz vor dem Ausbruch stehenden Burnout.

Ist er wirklich körperlich fit genug für das Amt, mit 70 und dem drohenden Tod vor Augen?

#trumplogic
#itsafact

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihatezensur 27.09.2016, 07:56
4. Wenn ich Ami wäre, wüßte ich noch nicht, wen ich wählen würde

beide Kandidaten haben starke Schwächen. Clinton kommt noch langweiliger und noch bürokratischer daher, als die stellvertretende Unterstaatssekretärin irgendeiner Brüsseler Behörde und Trump wirkt wie der ungehobelte Cowboy. Aus europäischer Sicht versrpicht Clinton unaufgeregtes Businiess as usual. Aus amerikanischer Sicht kann Trump durchaus für die Werte stehen, die Amerika vermeintlich groß gemacht haben - auch wenn historisch andere Ursachen wesetlich größeren Einfluß gehabt haben. Was ich jedoch hoffe und wünsche, dass die USA ein etwas anderer Westen bleiben, als es Europa ist. Denn der Weisheit letzter Grund sind wir in Europa auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein_verbraucher 27.09.2016, 07:58
5. Warum wird hier so übertrieben?

Bitte Bitte, so schlimm wie es hier angegeben wird war es nicht. Beim Boxen sagt man knapper Punktsieg zu so einem "Kampf". Und wenn ich die Zitate nochmals lese die oben stehen....naja, die Argumente und Antworten Trumps wiegen mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 27.09.2016, 07:58
6.

Zitat von Rohrbruch
Dieses falsche Lachen von Clinton ... ... ist ein absoluter Graus. So unglaubwürdig, so gespielt. Erinnert mich an eine meiner Tanten, die auch immer versuchte auf diese Weise im Mittelpunkt zu stehen.
Ich bin mir nicht sicher, aber die Entscheidung für eine Wahl sollte meines Erachtens aus faktenbasierteren Gründen erfolgen als frühkindliche interfamiliäre Trauma.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rieberger 27.09.2016, 08:07
7.

Auch wenn ich diese unwürdige Show bewußt ignoriert habe, freue ich mich, daß H.C. gut abgeschnitten hat. Nicht, weil ich sie schätze, sondern weil ich Trump verabscheue.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 27.09.2016, 08:07
8. Eigentlich

sind beide nicht wählbar! Es ist die Wahl zwischen Pest und Cholera!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 27.09.2016, 08:14
9.

Zitat von Jarek M
... aber auch nur CNN-Poll.
Die L.A. Times auch, CBS auch,....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15