Forum: Politik
Historischer Besuch: Fidel Castro kritisiert Obamas Kuba-Visite
REUTERS

Bei seinem Besuch auf Kuba kündigte US-Präsident Obama ein neues Kapitel zwischen den beiden Staaten an. Der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro will davon jedoch nichts wissen.

Seite 33 von 33
claudiosoriano 06.10.2016, 14:24
320. 9 von 10 Cubaner

Zitat von derkönig2
wird beim berichten über die Gegner des historischen Besuchs von Obama immer nur Fidel Castro zitiert und nicht mal eine Stimme aus dem Volk. Oder gibt es da keine Gegner außer Fidel Castro? Verstehen sie mich bitte nicht falsch, aber die Berichte bei SPON hinterlassen bei mir den Eindruck, als ob hätte die ganze kubanische Bevölkerung, nur auf diesen Besuch gewartet. Ein Meinungsbild über die Bevölkerung wäre mal angebracht.
mögen keine Amerikaner, hingegen ist man von Europäern mehr als nur begeistert! Das kann ich Ihnen als der, der mehr als 16 Jahre das Land bereist hat, 2 Cubanerinnen gehairatet hatte, in der Bevölkerung unterwegs war, 100% versichern! Cuba hat sich in all den Jahren immer mehr geöffnet, und immer mehr posetiv verändert. POCO a POCO, PASO a PASO! C.S

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudiosoriano 06.10.2016, 14:39
321. Wenn Sie

Zitat von Ontologix II
Es wäre falsch und zu billig, Fidel Castros Bemerkungen an seinem Alter zu messen. Er war schon immer verrückt. Während der Kubakrise 1962 verlangte er von Chruchtschow, die USA mit Atomwaffen anzugreifen und einen Nuklearkrieg auszulösen, den der Sozialismus notwendigerweise gewinnen würde. Auch sein gerne idealisierter Kampfgefährte Che Guevara dachte so.
den auch dabei berücksichtigen wollten, das die Hardliner im Pentagon unbedingt WK-III auslösen wollten. Nebenbei sei angemerkt, das noch genügend kleine taktische Atomwaffen vorhanden waren die auf einen einzigen Schlag die ganze US Flotte hätte versenken können! Es scheint, im Pentagon saßen seinerzeit viele Verrückte, und das wußte auch seinerzeit ein Fidel Castro! Immerhin wurde von Nikita und J.F, seinerzeit vereinbart Cuba nicht mehr militärisch anzugreifen, was durch Exilcubaner mit der Invasion in der Schweinebucht abermals gebrochen wurde, mit Unterstützung der USA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudiosoriano 06.10.2016, 14:49
322. Die USA

Zitat von kosu
Weder Obama noch der Regierung der USA kann man trauen. Die USA wollen und kennen nur Ihre Intressen das war so und bleibt so.
sind in Südamerica so beliebt, wie Pikel bei den Teenagern! Cuba macht seinen Weg, und dafür braucht Cuba nicht die Ausbeuter der USA! Hotels TOP und genügend vorhanden, Sicherheit absolut TOP, und Trecker und andere Materialien haben die Cubaner lieber von den Eurpäern! US Touristen WILLKOMMMEN, aber ganz bestimmt nicht US Konzerne mit Ihren Mafia Strukturen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 33 von 33