Forum: Politik
Historischer Prozess: Verfahren gegen türkischen Ex-Staatschef Evren beginnt
AFP

Neun Jahre lang war Kenan Evren Staatschef der Türkei. Jetzt wird ihm als Anführer des Militärputsches von 1980 der Prozess gemacht. Unter der Armee-Herrschaft landeten Hunderttausende Oppositionelle im Gefängnis. Sie erhoffen sich von dem Gerichtsverfahren Gerechtigkeit.

Seite 1 von 2
Tades75 04.04.2012, 10:56
1. .

Eine der wenigen guten Aktionen der AKP-Regierung Erdogans. Wobei lebenslanger Hausarrest für so einen alten Mann auch ausreichen würde, alleine schon die Verurteilung wäre Balsam für die Seele vieler Putschisten-Opfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qranqe 04.04.2012, 11:38
2. Islamische Republik

Wenn man sich die Verdienste dieser Männer und der Armee allgemein anschaut, soll hier wohl einzig und alleine die Kraft eliminiert werden, die eine islamische Republik verhindern kann.

Ich tippe, dass sich der EU-Beitritt der Türkei alleine schon deshalb irgendwann von selbst erledigt, weil Islamisten die Macht ergriffen haben und das ehemals westlich orientierte Land zurück ins Mittelalter schicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joderbaer 04.04.2012, 11:47
3. es gibt auch andere seiten...

Wir waren 1982 5 Wochen in der Türkei mit dem Wohnwagen in Urlaub. Wir haben mit vielen Menschen dort gesprochen, und _alle_ waren eigentlich froh über den Militärputsch. "Frauen können nachts wieder alleine über die Straße gehen", "Straßen wurden endlich repariert oder neu gebaut", "Der Islam hat keinen Einfluss mehr" usw. waren die Aussagen, die wir hörten. Natürlich ist es schlimm, daß Menschen gefoltert oder getötet wurden, keine Frage. Aber den Türken war die eingetretene Stabilität anscheinend auch nicht unrecht...
JDB

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fridolinkiesewetter 04.04.2012, 13:59
4. ... und heute ist ja auch alles Dufte.

Zitat von joderbaer
Wir waren 1982 5 Wochen in der Türkei mit dem Wohnwagen in Urlaub. Wir haben mit vielen Menschen dort gesprochen, und _alle_ waren eigentlich froh über den Militärputsch. "Frauen können nachts wieder alleine über die Straße gehen", "Straßen wurden endlich repariert oder neu gebaut", "Der Islam hat keinen Einfluss mehr" usw. waren die Aussagen, die wir hörten. Natürlich ist es schlimm, daß Menschen gefoltert oder getötet wurden, keine Frage. Aber den Türken war die eingetretene Stabilität anscheinend auch nicht unrecht... JDB
Ne mal im ernst, wenn ich den Artikel lese, mir andere Berichte über die Zustände in der Türkei zu Gemüte führe und zahlreiche Erfahrungsberichte höre, dann frage ich mich wann endlich Erdogan der Schreckliche den Prozess gemacht bekommt.

Gut, in der Türkei wurden jetzt wohl einige Kritiker und Oppositionelle freigelassen, die es gewagt haben in der Ära Erdogan aufzumucken, aber es fragt sich wie lang das hält bzw. wie lang sie den Mund halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seinsfeld 04.04.2012, 14:53
5. Mitbürger aus Ihrem Munde,

Zitat von Hermione90
ist wahnsinnig. Und die Türken, die ihn gewählt haben, sind es wahrscheinlich ebenso. Sobald aus der Türkei ein islamistischer Gottesstaat geworden ist, können unsere türkischen Mitbürger gerne umsiedeln. Have fun!
Also wenn die Türkei ein Gottesstaat geworden wäre, wollen Sie 4 Mio. Türken aus Deutschland umsiedeln, oder können freiwillig umsiedeln.
Wie unverantwortlich und dumm, können Sie nur derartige Aussagen treffen?
Viel Spaß auch Ihnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eagle1903 04.04.2012, 14:59
6.

Zitat von qranqe
Wenn man sich die Verdienste dieser Männer und der Armee allgemein anschaut, soll hier wohl einzig und alleine die Kraft eliminiert werden, die eine islamische Republik verhindern kann.
Dieser islamisten Quatsch ist ausgelutscht daher kein Kommentar dazu.
Zu den Verdiensten dieser Männer nur soviel:

Das Parlament wurde aufgelöst.
Alle politischen Parteien wurden verboten und deren Vermögen beschlagnahmt.
650.000 Personen wurden festgenommen.
1.683.000 Personen wurden polizeilich registriert.
In 210.000 Prozessen wurden 230.000 Personen vor Gericht gestellt.
Für 7.000 Personen wurde die Todesstrafe gefordert.
517 Personen wurden zum Tode verurteilt.
50 Personen wurden erhängt (18 linksorientierte und 8 rechtsorientierte politische Gefangene, sowie 23 Straftäter und 1 ASALA-Anhänger).
71.000 Personen wurden wegen Meinungsdelikten vor Gericht gestellt.
98.404 Personen wurden als "Anhänger illegaler Organisationen" vor Gericht gestellt.
388.000 Personen wurde ein Reisepass verweigert.
30.000 Personen wurden entlassen, weil sie "verdächtig" seien.
14.000 Personen wurden aus der Staatsbürgerschaft entlassen.
30.000 Personen flohen ins Ausland.
300 Personen wurden durch unbekannte Täter ermordet.
171 Personen starben unter Folter.
937 Filme wurden verboten.
23.677 Vereine wurden geschlossen.
3.854 Lehrer und Lehrerinnen, 120 Universitätsdozenten und 47 Richter wurden entlassen.
Die Veröffentlichung der Zeitungen wurde insgesamt 300 Tage verhindert.
13 große Zeitungen wurden 303 mal vor Gericht gestellt.
39 Zeitungen und Zeitschriften wurden verbrannt.
133.607 Bücher wurden verbrannt.
299 Personen starben im Gefängnis.
14 Personen starben beim Todesfasten.
160 Personen starben unter verdächtigen Umständen.
95 Personen wurden bei einem Schusswechsel erschossen.
73 Personen starben aus natürlichen Gründen in Polizeihaft.
43 Personen begingen Selbstmord in Polizeihaft.

Erzählen Sie mal die Geschichte den betroffenen die Sehnsüchtig auf diesen Tag gewartet haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seinsfeld 04.04.2012, 15:26
7. Ganz falsch!

Zitat von qranqe
Wenn man sich die Verdienste dieser Männer und der Armee allgemein anschaut, soll hier wohl einzig und alleine die Kraft eliminiert werden, die eine islamische Republik verhindern kann. Ich tippe, dass sich der EU-Beitritt der Türkei alleine schon deshalb irgendwann von selbst erledigt, weil Islamisten die Macht ergriffen haben und das ehemals westlich orientierte Land zurück ins Mittelalter schicken.
Islamische Republik würde sich im Wortlaut widersprechen.
Die Erdorgan Leute sind genauso islamistisch veranlagt, wie die CDU fundamentalistisch veranlagt wäre.

Und der Beitritt der Türkei zur EU wird bei deren Wirtschaftsboom, jährlich unwahrscheinlicher.
Ihre Vorstellung vom Türkischen Mittelalter wird es nicht geben.

Schauen Sie sich die Wirtschaftsdaten der Türkei an.
Zudem beruhen die Daten nicht auf Rohstoffen, die die Türkei nicht hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andynm 04.04.2012, 18:44
8.

Zitat von fridolinkiesewetter
Ne mal im ernst, wenn ich den Artikel lese, mir andere Berichte über die Zustände in der Türkei zu Gemüte führe und zahlreiche Erfahrungsberichte höre, dann frage ich mich wann endlich Erdogan der Schreckliche den Prozess gemacht bekommt. Gut, in der Türkei wurden jetzt wohl einige Kritiker und Oppositionelle freigelassen, die es gewagt haben in der Ära Erdogan aufzumucken, aber es fragt sich wie lang das hält bzw. wie lang sie den Mund halten.
Erdogan ist der erfolgreichste türkische Politker der Nachkriegszeit. Dass ihn dennoch nicht jeder mag, spricht nicht gegen ihn, wenn man sich viele dieser Leute gerade in Deutschland ansieht ("Islamkritiker" und Türkenbasher).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
user_adam 04.04.2012, 19:35
9. Erdogan-Fan!

Zitat von andynm
Erdogan ist der erfolgreichste türkische Politker der Nachkriegszeit. Dass ihn dennoch nicht jeder mag, spricht nicht gegen ihn, wenn man sich viele dieser Leute gerade in Deutschland ansieht ("Islamkritiker" und Türkenbasher).
Nach welchen Maßstäben stellen Sie Ihre Behauptung auf?! In der Türkei geht ein Riss durch die Bevölkerung, unter seiner Regierung wie durch zwei geteilt; es gibt nur die ihn hassen und die ihn fast vergöttern! Andersdenkende, Aleviten, Kurden sind nur ein Teil, die ihn nicht selten mit Hitler vergleichen.

Übrigens die größten Nutzniesser des Putsches vom 1980 waren die Islamisten. Mitnichten wurde der Putsch wegen der Islamisierungsgefahr analog Iran durchgeführt, sondern vorallem gegen die Linke, Gewerkschaften, Sozialdemokraten. Nicht erst seit heute weiß man, daß viele der damaligen Terroranschläge durch die Geheimpolizei verübt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2