Forum: Politik
Hitler-Putin-Vergleich: Kreml bestellt wegen Schäuble deutschen Botschafter ein
REUTERS

Russland reagiert auf Äußerungen von Wolfgang Schäuble zur Krim-Krise: Das Außenministerium bestellte den deutschen Botschafter in Moskau ein. Schäuble hatte die Pläne von Kremlchef Putin mit Hitlers Vorgehen verglichen.

Seite 1 von 12
Shaun das Schaf 03.04.2014, 15:55
1. Ersatzschauplatz

Schäuble und Merkel ist doch der scheinbarer Ärger mit Putin mehr als recht. Kein Mensch spricht zur Zeit von den Problemen Europas, was Griechenland wieder braucht, was die Finanzen und die Arbeitslosigkeit innerhalb der EU-Staaten betrifft. Das ist fast Glücksache für die EU-Regierungen, so traurig das auch ist. Die Augen der Bürger werden nun gezielt auf ein anderes Thema gelenkt. Ukraine ist der Ersatz für den per Steinbrücks Stinkefinger vor der Europawahl. Und es wirkt.

Beitrag melden
graf1972 03.04.2014, 15:55
2. Schäuble

...mag ich sonst nicht doch her hat ber recht und der Vergleich ist mehr als gerechtfertigt ...

Beitrag melden
pionpair 03.04.2014, 15:55
3. Das ist nicht gerade hilfreich ...

... unsere Politiker sollten wohl besser besonnener reagieren und weniger Oel ins Feuer giessen.

Beitrag melden
sunny1 03.04.2014, 16:07
4. Warm so viel Wirbel?

Herr Schäuble hat nur die Taten verglichen, nicht die Personen. Das ist doch durchaus verständlich. Insbesonders für die Schüler, mit denen Herr Minister diskutierte, ist es wichtig, den historischen Hintergrund zu erfahren und zwischen Rechten und Unrechten zu unterscheiden.

Beitrag melden
Teile1977 03.04.2014, 16:09
5. Genau!

Zitat von pionpair
... unsere Politiker sollten wohl besser besonnener reagieren und weniger Oel ins Feuer giessen.
Stimmt, so wie vor 75 Jahren, nicht provozieren, das geht uns nix an und jetzt hat der Führer ja was er wollte...

Also ICH erkenne gewisse Paralellen (Ich stelle aber Putin nicht mit Hitler auf eine Stufe!)

Beitrag melden
jetztaber 03.04.2014, 16:13
6. Ich lass mal

Ich werde auch einen Vergleich wagen, z B die Kanzlerin mit dem Stalin.
Wärend die eigenen(die Deutschen) sich die Bäuche voll schlagen, müssen die Randländer den Gürtel immer enger schnallen.
Jetzt geht der Geschrei loss....

Beitrag melden
catalan 03.04.2014, 16:16
7. Keine Annexion

ich mõchte darauf hinweisen, dass die Einbindung des Sudetenlandes Keine Annexion handelte sondern um die Übernahme der Gebiete nach einem multilateralen Abkommen. Insofern hinkt Schäubles Vergleich. Wenn ein Vergleich angebracht wäre, dann ist es die später erfolgte Besetzung der Resttschechei durch Nazideutschland.

Beitrag melden
Mancomb 03.04.2014, 16:36
8.

Zitat von catalan
ich mõchte darauf hinweisen, dass die Einbindung des Sudetenlandes Keine Annexion handelte sondern um die Übernahme der Gebiete nach einem multilateralen Abkommen. Insofern hinkt Schäubles Vergleich. Wenn ein Vergleich angebracht wäre, dann ist es die später erfolgte Besetzung der Resttschechei durch Nazideutschland.
Noch besser wäre die Annexion Österreichs 1938, die auch erst im Nachhinein durch ein "Referendum" gerechtfertigt wurde.

Generell stimme ich Herrn Schäuble jedoch zu. Vergleiche mit dem dritten Reich verbieten sich fast immer, aber in diesem Fall hat er den Nagel auf den Kopf getroffen.

Beitrag melden
klaus136 03.04.2014, 16:43
9.

"Merkel und Schäuble wollen in Deutschland mit allen Mitteln Arbeitsplätze schaffen, sei es in der Rüstungsindustrie durch Panzerlieferungen nach Saudi-Arabien. Das, liebe Schülerinnen und Schüler, kennen wir alles aus der Geschichte. Solche Methoden hat schon der Adolf Hitler in Nazi-Deutschland durchgeführt - und vieles andere mehr."

war natürlich kein Vergleich auf Personen-Ebene

Beitrag melden
Seite 1 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!