Forum: Politik
Hochgeschwindigkeits-Zug in Kalifornien: Amerikas Stuttgart 21
California High-Speed Rail Authority

Die USA sind eine Autonation, aber die Kalifornier waren schon immer ein wenig eigen: Ab Januar will man hier mit dem Bau einer Hochgeschwindigkeits-Strecke beginnen, auf der Züge zwischen Los Angeles und San Francisco fahren sollen - doch es gibt Widerstand gegen das Mega-Projekt.

Seite 1 von 6
opogog 22.09.2012, 11:57
1. Ok...

Zitat von sysop
Die USA sind eine Autonation, aber die Kalifornier waren schon immer ein wenig eigen: Ab Januar will man hier mit dem Bau einer Hochgeschwindigkeits-Strecke beginnen, auf der Züge zwischen Los Angeles und San Francisco fahren sollen - doch es gibt Widerstand gegen das Mega-Projekt.
4,6 Mrd. für 48 Kilometer Bahnstrecke?!?!

Das ist ja teurer wie in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
captndelta 22.09.2012, 12:10
2.

Zitat von
Das kalifornische ist eine Gegend zwischen San Francisco und Los Angeles, die zum größten Teil aus Straßen und Feldern besteht. Autos fahren über weite , die von sind
LOL, da weiss man schon mal, das es die werte Autorin noch nicht aus dem San Fernando Valley geschafft hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank Hill 22.09.2012, 12:13
3. Natuerlich gibt es Widerstand,

die Auto- und Oellobby hat doch kein Interesse an einem funktionierenden Beispiel im Bereich Hochgeschwindigkeitszuege. Das koennen die "sozialistischen" Staaten in Europa machen, aber doch nicht in Amerika. Wenn ein Amerikaner heute von Europa nach Hause fliegt, dann fliegt er von den Jetsons zurueck zu den Flintstones. Vom superlahmen Internet bis hin zu veralteten Airports, ueber der Erde verlaufenden Stromleitungen, etc. hinken die Amerikaner vielen europaeischen und asiatischen Laendern hinterher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratem 22.09.2012, 12:43
4. Rechnen 6 - setzen!

Zitat: "Hier will man bis Januar mit dem Bau des California High-Speed Rail beginnen - der ersten Hochgeschwindigkeitslinie in den USA, auf der Züge einmal mit bis zu 355 km/h fahren sollen. Wenn die Strecke fertig ist, soll sie auf 1236 Kilometern die größten kalifornischen Städte verbinden. Für die Strecke zwischen San Francisco und Los Angeles würde man statt aktuell sieben nur noch zweieinhalb Stunden brauchen."

Rechnen wir mal: 1236km/2.5Std = 494Km/h ... wie macht man das mit einem Zug, der "nur" bis zu 355Km/h schnell ist.

Sollten hier etwa 3.5 Stunden gemeint gewesen sein? ... 1236/3.5=353 ... aha ... auch wenn das immer noch "arschknapp" ist. Vielleicht sind es also gar 4 oder 4.5 Std ... man weiss es nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B.C. 22.09.2012, 12:44
5.

"Das Madeira County Farm Beaurau hat sich der Klage gegen den Hochgeschwindigkeitszug angeschlossen."

Peinlich, peinlich, dass man als Redakteur heute nichtmal mehr dien Elan hat zu googlen wie man "Bureau" richtig schreibt, sondern einfach wild Buchstaben aneinander reiht, in der Hoffnung das es schon niemandem auffällt. Als Tippfehler kann man das nun wirklich nicht mehr bezeichnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petrasha 22.09.2012, 12:53
6. stuttgart21

in amiland? ich wünsche ihnen nicht, dass die amerikaner genau so verbohrt sich gegen neuerungen stemmen wie gegen unser stuttgart21 projekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
husker 22.09.2012, 13:04
7.

Knapp 100 Mrd. Dollar für eine Zugstrecke - und natürlich nicht über Zugpreise finanziert, sondern über Steuergelder...

Liebe Zugfahrer und -fanatiker, hört doch einfach auf Andere für euer Fortbewegungsmittel blechen zu lassen.
Schluss mit allen Subventionierung, und dann soll das kosteneffizienteste und schnellste Fortbewegungsmittel gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_gott 22.09.2012, 13:06
8. @ratem: Textverständnis: setzen, 6!

Zitat von ratem
Zitat: "Hier will man bis Januar mit dem Bau des California High-Speed Rail beginnen - der ersten Hochgeschwindigkeitslinie in den USA, auf der Züge einmal mit bis zu 355 km/h fahren sollen. Wenn die Strecke fertig ist, soll sie auf 1236 Kilometern die größten kalifornischen Städte verbinden. Für die Strecke zwischen San Francisco und Los Angeles würde man statt aktuell sieben nur noch zweieinhalb Stunden brauchen." Rechnen wir mal: 1236km/2.5Std = 494Km/h ... wie macht man das mit einem Zug, der "nur" bis zu 355Km/h schnell ist. Sollten hier etwa 3.5 Stunden gemeint gewesen sein? ... 1236/3.5=353 ... aha ... auch wenn das immer noch "arschknapp" ist. Vielleicht sind es also gar 4 oder 4.5 Std ... man weiss es nicht!
Ich gebe zu, der Abschnitt war nicht einfach zu verstehen, er hatte mehr als 3 Wörter...
"Für die Strecke ZWISCHEN SAN FRANCISCO UND LOS ANGELES würde man statt aktuell sieben nur noch zweieinhalb Stunden brauchen". Zwischen den beiden großen Städten liegen ca. 380 Meilen = ca. 600km. -> Bei 355 km/h ist das in 2,5h möglich.

Die Strecke selber soll die größten Städte Kaliforniens verbinden, also wohl auch San Diego, Sacramento etc...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffn23 22.09.2012, 13:06
9. Denken 6 - setzen!

Zitat von ratem
Zitat: "Hier will man bis Januar mit dem Bau des California High-Speed Rail beginnen - der ersten Hochgeschwindigkeitslinie in den USA, auf der Züge einmal mit bis zu 355 km/h fahren sollen. Wenn die Strecke fertig ist, soll sie auf 1236 Kilometern die größten kalifornischen Städte verbinden. Für die Strecke zwischen San Francisco und Los Angeles würde man statt aktuell sieben nur noch zweieinhalb Stunden brauchen." Rechnen wir mal: 1236km/2.5Std = 494Km/h ... wie macht man das mit einem Zug, der "nur" bis zu 355Km/h schnell ist. Sollten hier etwa 3.5 Stunden gemeint gewesen sein? ... 1236/3.5=353 ... aha ... auch wenn das immer noch "arschknapp" ist. Vielleicht sind es also gar 4 oder 4.5 Std ... man weiss es nicht!
Vielleicht mal nachdenken: 1236 soll das GESAMTE Schienennetz lang sein. Die Strecke zwischen Los Angels und San Franciscso beträgt "nur" 613 km (381 Meilen, laut Google Maps über Straße). Also kann die Berechnung sehr wohl hinkommen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6