Forum: Politik
Höcke darf in der AfD bleiben: Partei für Nazis und Mitläufer
DPA

Die AfD-Spitze hat es versäumt, Björn Höcke wegen seiner Nazirede aus der Partei zu verweisen. Damit macht sie sich seine Ungeheuerlichkeiten zu eigen - und verliert ihre demokratische Satisfaktionsfähigkeit.

Seite 1 von 31
Thomas 23.01.2017, 18:17
1. gut,

dass die AfD Haltung zeigt. Und damit soll es dann aber auch gut sein, die Vertreter der AfD immer wieder in die Talkshows zu bitten - Nazis müssen (hoffentlich) draussen bleiben.

Beitrag melden
MarkusW77 23.01.2017, 18:19
2.

Das schlimme ist, sie werden ihn bis zur Wahl mehr oder weniger ruhig stellen (der deutsche Michel vergisst gerne) und nach der Wahl wird die AfD sagen:Ihr habt uns MIT B.H. gewählt, also ist seine Sichtweise mitgewählt worden!

Immer und immer wieder muss dieser Unmensch bis zur Wahl in den Fokus gerückt werden.

Beitrag melden
saumhuhn 23.01.2017, 18:20
3. Ihr Standpunkt ist bekannt,

Herr Kuzmany. Und davon wird er nicht wahrhaftiger. Es ist deshalb so langweilig, was Sie dazu zu sagen haben, weil es schon Dutzende vor Ihnen gesagt haben. Allen gemein ist, dass sie Probleme mit der deutschen Sprache haben. "Denkmal der Schande" (=der Schande, die die Nazis mit dem Holocaust über uns gebracht haben) und "Schandmal" oder "Schändliches Denkmal", was Herr Höcke nicht gesagt hat, sind unterschiedliche Dinge! Ich habe den festen Eindruck, Sie wollen Herrn Höcke und die ganze AfD in Mißkredit bringen, indem Sie so tun, als würden Sie Deutsch nicht konkret verstehen können. Das ist allerdings perfid.

Beitrag melden
axel_roland 23.01.2017, 18:21
4. Das schadet der AfD nicht, fürchte ich

Dadurch, dass Höckes Rede ohne innerparteiliche Konsequenzen bleibt, stärkt die AfD Ihr Profil einer Partei, die dem öffentlichen Druck nicht nachgibt. Genau das schätzen die Anhänger an ihr. Es wird also passieren, was bisher immer passiert ist, und was der AfD so erschreckend viele Stimmen bringt: Die Mehrheit der Bevölkerung wird verständnislos den Kopf schütteln und die AfDler werden sich bestätigt fühlen.

Empörung in den Medien bringt der Partei dabei nur unnötige Aufmerksamkeit, die sie nicht verdient.demokratische

Beitrag melden
zeroslammer 23.01.2017, 18:22
5. hmh?

noch kein beitrag zur afd verteidigung?
das diese partei rechts von der csu steht ist nichts neues. neu ist nur die offenheit, mit der höcke auf veranstaltungen so etwas von sich gibt.

Beitrag melden
Actionscript 23.01.2017, 18:23
6. Dann ist die AFD ja garnicht neoliberal.

Nazi = Nationalsozialistisch

Beitrag melden
lalito 23.01.2017, 18:23
7. Punkt und aus

Deutlicher geht es nicht. Klare Kante, vielen Dank.

Beitrag melden
der-junge-scharwenka 23.01.2017, 18:24
8. Klare Position

In jeder Parte gibt es unterschiedliche Flügel und Strömungen. Das ist auch in der AfD nicht anders - und das alleine ist kein Problem. Die Frage ist, ob eine Partei es zulassen darf, dass Grenzen überschritten werden. Das allerdings macht Höcke regelmäßig, und er hat es mit seiner Dresdner Schandmal-Rede erneut getan. Daran gibt es nichts schönzureden. Dass Rudolf Augstein einmal annähernd die gleichen Worte wählte, ändert an dem Befund nichts. Sie waren erkennbar anders gemeint. Wer diesen Unterschied nicht erkennen will, stellt sich selbst dümmer als er ist. Höcke bleibt in der AfD. Damit macht sich die AfD seine Thesen zu eigen. Der erhobene Zeigefinger, den die Partei ihm nun der Form halber zeigt, ändert daran gar nichts. Auch das kann ja ein Gewinn sein: Es ist klar, wo die AfD steht. Und niemand kann sagen, er habe es nicht gewusst.

Beitrag melden
kalim.karemi 23.01.2017, 18:26
9. Meinungen

diese Meinung Hr. Kuzmany ist Ihre, daß Sie und Ihresgleichen bisweilen Schwierigkeiten haben, andere Einstellungen zu akzeptieren und ausser schwarz und weiß völlig farbenblind zu sein, haben Sie in Ihren Kommentaren zu Genüge zum Ausdruck gebracht. Die Aussage in Ihrer Überschrift ist genauso dämlich, wie die Partei der Linken ist eine Vereinigung von kommunistischen Betonköpfen und potentiellen Massenmördern.

Beitrag melden
Seite 1 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!