Forum: Politik
Holocaust-Überlebender im Bundestag: "Wir alle hoffen, dass Sie weiter für die wahre
REUTERS

Bewegender Appell im Bundestag: Deutschland sei ein Bollwerk gegen die Gefahren des Nationalismus, sagte der Holocaust-Überlebende und Historiker Saul Friedländer. Und das Land müsse es unbedingt bleiben.

Seite 1 von 5
mostly_harmless 31.01.2019, 11:44
1.

Was mir in dem Artikel fehlt: Fühlte sich die AfD wieder von der Rede diffamiert und hat den Saal verlassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.maassen 31.01.2019, 12:23
2. Es war eine der ganz großen Reden, ...

... die der Bundestag in seiner Geschichte erlebt hat. Wer sie nicht gehört oder gesehen hat, sollte das dringend nachholen. Lange werden wir solch gewichtigen Zeitzeugen nicht mehr zuhören können.
Der Link zur Rede auf youtube ist hier:
https://www.youtube.com/watch?v=Ejc3apj30Zk&t=13s

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 31.01.2019, 12:34
3. Was ist denn eine wahre Demokratie

und was ist das Gegenteil einer wahren Demokratie .... und ganz klar darf man das Grauen niemals vergessen. Wir sind verpflichtet - das zu verhindern, zur Not mit dem eigenen Leben. Immer und zu jeder Zeit. Doch sollte man dieses Streben mit einem kühlen Realismus betrachten. Was ist also eine wahre Demokratie. Wer darf eine wahre Demokratie definieren. Und wie definieren sich falsche Demokratien ... da bin ich mal auf die Auflösung gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ro-bayer 31.01.2019, 12:37
4. Wohl kaum.

Zitat von mostly_harmless
Fühlte sich die AfD wieder von der Rede diffamiert und hat den Saal verlassen?
Aber an die Adresse der AFD: "Wir... werden die moralische Standfestigkeit besitzen, ...und... weiterhin für Toleranz und Inklusivität, Menschlichkeit und Freiheit, kurzum, für die wahre Demokratie kämpfen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imunky 31.01.2019, 12:52
5.

Ich bin noch relativ jung. Meine Eltern sind bereits nach dem Krieg geboren. Ich erkenne meine Pflicht an mich daran zu erinnern, was passiert, wenn die guten Menschen schweigend zusehen. Es ist meine Aufgabe und die meiner Generation zu verhindern, dass es jemals wieder zu so etwas kommen kann.
Es hinterlässt ein flaues Gefühl im Magen, wenn man realisieren muss, dass inzwischen wieder genug Menschen in diesem Land von dem Schlage sind, dass sie bereit wären einem solchen Vorgehen zu folgen.
Schande über jeden einzelnen AfD-Wähler!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
betonklotz 31.01.2019, 12:56
6. Fragen und Kritik

Da ist erstmal der Begriff "wahre Demokratie". Was soll damit gemeint sein? Es gibt nicht wenige Menschen welche die real existierende Demokratie hierzulande kaum als wahre Demokratie bezeichnen würden. Dann soll man dafür kämpfen, heisst es. Abgesehen von der Frage für was man denn kämpfen soll, siehe meinen ersten Einwand stellt sich dann auch noch die Frage, wie. Wie auch immer man das in Angriff nimmt, wenn man es auf eine erfolgversprechende Weise tut wird es unbequem. Und zwar nicht nur für den solcherart handelnden, sondern vor allem für jene, welche in aller Scheinheiligkeit dazu auffordern. Damit meine ich nicht den Herrn Friedländer, er ist ja auch kein Berufspolitiker. Schliesslich noch das Thema zunehmender Antisemitismus in Deutschland. Eine differenzierte Betrachtung wäre da wohl anzuraten. Allerdings fördert eine solche Herangehensweise sehr schnell die unbequeme Wahrheit zutage, daß antisemitische Tendenzen in unserem Lande vor allem aus einer bestimmten Ecke kommen, welche per ordre de Mainstream zum stets unschuldigen Opfer erklärt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madameping 31.01.2019, 13:04
7. Man kann gar nicht genug davon erfahren

Die Verbrechen des Dritten Reichs bleiben an Deutschland kleben, ob wir es wollen oder nicht.
Aber - und das ist der große Unterschied: Wir, die Nachgeborenen können keine Schuld daran haben, da wir es nicht haben verhindern können, doch wir tragen die moralische Verantwortung dafür, dass wir eine Wiederholung verhindern.
Diese moralische Verantwortung sollte zum Leitgedanken eines jeden anständigen Menschen werden, eine Mahnung an all die, die den Unterschied zwischen Schuld und moralischer Verantwortung für die Zukunft noch immer nicht begriffen haben.
Unsere Politiker sind gefordert, darauf immer wieder hinzuweisen, unsere Medien, unsere Schulen, Universitäten und unsere Elternhäuser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
normalversiffter 31.01.2019, 13:15
8. Dennoch sitzen im Bundestag Nazis

Die AfD räumt mit den extrem Rechten und Nationalisten nicht auf. Kein Wunder, denn dann müsste die AfD sich selbst auflösen. - Stattdessen schüren sie und deren Trolle bestehend aus ungerechten Identitären und verfassungsfeindlichen JA-lern) weiterhin Rassismus, Hass und Verachtung gegen alle außerhalb der AfD. - Dabei ergehen sie sich in verlogenem Opfergehabe, diffamieren den Rechtsstaat, unterminieren die Demokratie für sein rechtsextremistische und unterstellten den Medien absoluten Blödsinn. - Trotz der an sich guten und wichtigen Rede fehlt dieser eindeutige und unabdingbare Hinweise auf dieses extrem destruktive, grundgesetzfeindliche und friedensgefährdene Wirken der AfD. - #NazisRaus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madameping 31.01.2019, 13:35
9. @ retterdernation und betonklotz zur "wahren Demokratie"

Die Begrifflichkeit der "wahren Demokratie", die Sie hier hinterfragen, sollte als Metapher für Anstand und Menschlichkeit betrachtet werden - ich denke, dass ist es, was Herr Friedländer damit gemeint hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5