Forum: Politik
Homo-Ehe: Merkels nächste Wende
dapd

Die Kanzlerin eröffnet den Wahlkampf: Wie einst bei der Energiewende steht die Union vor einer möglichen 180-Grad-Wende bei der Gleichstellung homosexueller Paare - sehr zum Verdruss der SPD und mancher in der eigenen Partei. Sendet Merkel ein schwarz-grünes Signal?

Seite 14 von 31
lupo44 24.02.2013, 19:56
130. Quo Vadis? mit Merkel

Das ist politischer Schwachsiin von Frau Merkel. Vor gut einem 1/4 Jahr hatte Sie zu diesen Thema eine ganz andere und sehr bestimmte Meinung. Sie war schlicht dagegen. Nun kann doch eine Gerichtsentscheidung ( die ja eine EmPfelung darstellt) sie nicht schon wieder umstimmen.Man kann ja sehr besorgt zu diesen politischen Charakter stehen. Was sagt sie denn wenn es mal um Krieg und Frieden geht? Man muß doch von dieser Kanzlerin mehr politisches Emfinden für ihre Wähler erwarten. Ansonsten geht die Wahl in die Hose für die CDU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan2109 24.02.2013, 19:57
131.

Zitat von montgomeryburns7g
Euch Sozis kann man es ja eh nicht recht machen. Ihr werft Frau Merkel ein antiquiertes Familienbild vor, sie entscheidet sich eventuell dafür Ihren Standpunkt zu überdenken und geht somit indirekt auf Eure Forderungen ein und Ihr meckert immer noch rum. Bliebe sie bei Ihrem Standpunkt wäre es in Euren Augen auch der Untergang des Abendlandes. Die Niederlage im September vor Augen verhaltet Ihr Euch irrational und lächerlich.
Du sagst es! Sehr gut auf den Punkt gebracht. Genau das meine ich - aber dann gäbs ja nix mehr zu meckern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pronpat 24.02.2013, 19:58
132. Na ja

das erinnert ein wenig an Bismark, sie drückt ihre Politischen Ziele durch und gibt der politischen Opposition ab ud an etwas. Sozialisten Gesetze, die Sozialisten verbieten, dafür die Rentenversicherung einführen. Nicht sehr demokratisch aber sehr deutsch- Konservativ!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 24.02.2013, 19:58
133. Merkel

Zitat von rosenvater
Wozu die Aufregung? Es wird doch immer gefordert, die Politiker sollten mehr "auf's Volk hören". Frau Merkel macht es vollkommen richtig, sie macht Politik für die Mehrheit. Wenn die Meinung der Bevölkerung sich ändert, passt sie sich an. Survival of the fittest. Oder würden Sie sich wünschen, Frau Merkel verträte Positionen, die nur eine Minderheit von 6% der Bevölkerung wollen? Dann würde sie ja nur noch von einer Minderheit gewählt und könnte nicht mehr Politik machen.
Sie macht sich halt zunehmend lächerlich, wenn sie heute schon wieder "vergessen" hat, was sie gestern gesagt hat. Momentan wird die Dame ja nur noch von Herrn Seehofer getoppt, wenn es um Wetterfahnen-Politik geht. Doch jetzt stehen wohl beide an der Spitze. An der Spitze der Lächerlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd.lt 24.02.2013, 19:58
134. Frage und Antwort

Frage: Wofür steht Frau Merkel? - Antwort: Für ihre Wiederwahl als Kanzlerin! Lieber Deutscher Michel lüfte doch bitte deine Nachtmütze damit Augen und Ohren wieder etwas sehen und hören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaro67 24.02.2013, 19:59
135. Angela, wie immer, frei flottierend im Amte!

Zitat von sysop
Die Kanzlerin eröffnet den Wahlkampf: Wie einst bei der Energiewende steht die Union vor einer möglichen 180-Grad-Wende bei der Gleichstellung homosexueller Paare - sehr zum Verdruss der SPD und mancher in der eigenen Partei. Sendet Merkel ein schwarz-grünes Signal?
Wer wählt nur solche inhalts- und prinzipienlose Chargen? Unglaublich, wie .... muß man sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eknoes 24.02.2013, 20:01
136. unbegreifliches Phänomen...

Zitat von coyote38
Merkel würde zur Not auch SPD-Mitglied werden, wenn ihr irgendwer verbindlich versprechen würde, dass sie nach der Bundestagswahl Kanzlerin bleiben kann. Diese Frau hat nun einmal restlos GAR KEINE Überzeugungen. Das "Regierungskonzept" heisst "Wetterfahne, Opportunismus, Beliebigkeit und Machterhalt".
Wie recht Sie doch haben, @coyote38,
Aber haben Sie schon mal überlegt, ob all das beim Wähler auch so ankommt?
Was immer diese Frau auch entscheidet - sie tut ausschließlich alles mit Berechnung, und die einfachste für sie berechenbare Größe ist das Phlegma des deutschen Michels.
Was mir wirklich zu schaffen macht, völlig unabhängig von der jew. politischen Einstellung eines jeden, ist diese unbegreifliche, in den Hirnwindungen deutscher Menschen offenbar nicht vorhandene Erkenntnisfähigkeit und der Wille, eine derart abgefeimte Person, die ihnen Tag für Tag den Spiegel vorhält (ohne dass sie es merken), am Wahltag die Quittung zu präsentieren.
Der 22. September wird für freie Geister ein furchtbarer Tag werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panit 24.02.2013, 20:03
137. Linksruck

Merkel sendet kein Singnal. Oder doch?
Rechts von der Mitte gibt es jetzt nur noch die NPD :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan2109 24.02.2013, 20:04
138.

Zitat von klaro67
Wer wählt nur solche inhalts- und prinzipienlose Chargen? Unglaublich, wie .... muß man sein!
Da würde mich ja mal interessieren wen du wählst ... mir fällt da grad niemand ein ... Peerchen? Der is ja wohl die Farce vorm Herrn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
polargreis 24.02.2013, 20:04
139. Mangelndes Rückgrat

SPON ist stolz auf seine schwarzen Zahlen. Diese gehen - natürlich ganz zufällig - mit einer beständig wachsenden Anzahl rechtsgerichteter und homophober Kommentare einher. Was allen Threads der letzten zwei Tage zu dem Thema Homo-Ehe teilweise zu lesen war, würden sogar Springer-Blätter nicht so stehen lassen. Zwei Repliken von mir mit Hinweisen auf Ursachen von Homophobie hingegen wurden wegzensiert. Das spricht Bände.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 31