Forum: Politik
Homo-Ehe: Merkels nächste Wende
dapd

Die Kanzlerin eröffnet den Wahlkampf: Wie einst bei der Energiewende steht die Union vor einer möglichen 180-Grad-Wende bei der Gleichstellung homosexueller Paare - sehr zum Verdruss der SPD und mancher in der eigenen Partei. Sendet Merkel ein schwarz-grünes Signal?

Seite 16 von 31
Rido 24.02.2013, 20:18
150.

Zitat von panit
Merkel sendet kein Singnal. Oder doch? Rechts von der Mitte gibt es jetzt nur noch die NPD :-(
FJS sagte: "Rechts von uns ist die Wand."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eimsbüttler 24.02.2013, 20:20
151. Merkel forever?

Zitat von haarer.15
Ist es ja auch. Für was stehen eigentlich CDU und CSU ? [...]
Die Antwort steht in Ihrer Überschrift: Opportunismus.

Die SPD sollte jetzt die Abschaffung der Eintreibung der Kirchensteuer und die durch Steueraufkommen finanzierte Alimentierung der Pfaffen durch den Staat fordern.

Irgandwann müssen die "Christlichen" ja kapitulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 24.02.2013, 20:22
152. Angela geht auf ihren christlichen...

....und liberalen Krücken nur soweit wie man sie schiebt!
Das geht jetzt schon zu lange und ist Opportunismus pur. Deshalb muss ihr lt. Mappus "Scheißverein" im September auf die "Strafbank" und der Wähler muss ihr die kirchlichen und liberalen Krücken entziehen und in die Ecke werfen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 24.02.2013, 20:22
153. Sie ist dort flexibel, wo es sie keine Sympathien ihrer Klientel kostet!

Zitat von sysop
Die Kanzlerin eröffnet den Wahlkampf: Wie einst bei der Energiewende steht die Union vor einer möglichen 180-Grad-Wende bei der Gleichstellung homosexueller Paare - sehr zum Verdruss der SPD und mancher in der eigenen Partei. Sendet Merkel ein schwarz-grünes Signal?
Die Homoehe ist dem Markt wohl so ziemlich egal! Sich da zu wenden kostet sie vermutlich kaum Sympathien bei der Wirtschaft, - bzw. deren Führern.

Bei Themen wie z. B. dem Mindestlohn, bei denen die Meinung der Wählermehrheit gegen die Meinung der Eigner der Euromehrheit steht, wird die Kanzlerin wohl sehr viel weniger Flexibilität zeigen und wie bisher standhaft die Interessen der Euromehrheit vertreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomti 24.02.2013, 20:23
154.

Warum muß man bei zurückgehender Bevölkerung bzw Geburtenrate Schwule und Lesben auch noch fördern,denn nichts anderes ist die steuerliche Gleichstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan2109 24.02.2013, 20:25
155.

Zitat von wiesel/bdd
Diese Frau ist pragmatisch und macht Dinge die getan werden müssen ungeachtet parteilicher ideologien. Sie ist n bisschen konservativ, liberal, grün, sozialdemokratisch und wenns nötig ist auch links. Ich finde das überhaupt nicht schlimm. Ganz im Gegenteil finde ich starre ideologische Meinungen und Werte gefährlich. Die Probleme der Gesellschaft haben eine hohe Dynamik genau wie die Ansichten der Frau Merkel. Der letzte derart pragmatische Deutsche Politiker der mir einfällt war Bismark und der war auch sehr erfolgreich.
Das geht mir ebenso. Ich will keinen Politiker der starr seiner "Parteilinie" dient. Ich bin auch ein bisschen schwarz, ein bisschen grün - so ist das eben. Es gibt ja auch mehr als "Schwarz & Weiß". Ich selbst reflektiere meine Meinung stets, genauso wie meinen Standpunkt und gern ändere ich meine Meinung wenn mich die Realität eines bessern belehrt, bzw. mit Tatsachen überzeugt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 24.02.2013, 20:26
156. Marktkonforme Plutokratie!

Zitat von gwb_ii
Ein guter Politiker vertritt die Mehrheit, Merkel ist mit Abstand die kompetenteste Politikerin der Welt, mir fällt niemand ein der ihr das Wasser reichen kann. Sie hat uns genial durch die Krise geführt und einer ihrer Vorgänger war auch der Meinung das einem das eigene Gewäsch von gestern nicht mehr scheren sollte wenn es heute kontraproduktiv wäre.
Kanzlerin Merkel vertritt nicht die Mehrheit, sondern die marktbeherrschende Position!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudiosoriano 24.02.2013, 20:27
157. Wendejäckchen!

Zitat von reutter
So ist sie eben. Jeden Morgen schaut Frau Merkel wie der Wind weht und dann hängt sie ihr Mäntelchen in diesen. Kann man auch Opportunismus nennen.
Morgens-Mittags und Abends! Ein politisches Chamäleon, die mit jeden ins Bett steigt und ohne jegliche politische Überzeugung ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan2109 24.02.2013, 20:27
158.

Zitat von pennywise_the_clown
Weil Merkel Wähler so ein linkes Geschreibsel wie hier nicht lesen. Sie wählen Merkel weil.... nunja weil... eben weil... weil sie sie eben wählen.
Ich wähle Merkel. und ich les jeden Tag SPON.
Sorry!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rido 24.02.2013, 20:27
159.

Zitat von tomti
Warum muß man bei zurückgehender Bevölkerung bzw Geburtenrate Schwule und Lesben auch noch fördern,denn nichts anderes ist die steuerliche Gleichstellung.
Genau. Seitdem ich jetzt weiß, dass ich steuerlich gleichgestellt würde überlege ich mir, ob ich nicht schwul werden soll.

Als ob es jetzt mehr Schwule geben würde als vorher - so ein Unsinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 31