Forum: Politik
Homo-Ehe: Merkels nächste Wende
dapd

Die Kanzlerin eröffnet den Wahlkampf: Wie einst bei der Energiewende steht die Union vor einer möglichen 180-Grad-Wende bei der Gleichstellung homosexueller Paare - sehr zum Verdruss der SPD und mancher in der eigenen Partei. Sendet Merkel ein schwarz-grünes Signal?

Seite 17 von 31
Steve Holmes 24.02.2013, 20:28
160.

Zitat von Rido
Hat diese Frau überhaupt eine Meinung oder Überzeugungen?
Braucht sie denn eine? Sollte es nicht die Aufgabe einer Bundeskanzlerin sein sich an die Gegebenheiten anzupassen und die Wünsche der Bürger umzusetzen. Das müssen nicht notwendigerweise ihre Wünsche sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
audumbla 24.02.2013, 20:28
161. Merkel muss weg!

Die CSU hat da auch noch ein Woertchen mitzureden. Merkel ist eine bequeme Kanzlerin. Spätestens nach 3 Monaten ändert sie ihre Position und damit ist sie unberechenbar. "Die erfogreichste Regierung nach der Wende!". Diese Regierung eiert durch die Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolke4 24.02.2013, 20:28
162. Beitrittsverhandelungen

Zitat von peregrino2007
war ich CDU-Wähler. Beitrittsverhandlungen mit der Türkei? Das hat mein Fass und das meiner Freunde und Bekannten zum überlaufen gebracht. Die MerkelCDU ist zu etwas unberechenbaren, unzuverlässigen, beliebig Austauschbaren geworden.
Beitrittsverhandlungen mit der Türkei, was stört Sie daran?
Hat z. B. Griechenland eine leistungsfähigere Wirtschaft? Hat z. B. Ungarn ein besseres Demokratieverständnis? Nein
Die Türkei ist eine aufstrebende Nation mit einem Wirtschaftswachstung, von dem die EU nur träumen kann.
Die Bedeutung der EU, weltweit betrachtet, schrumpft schon seit einiger Zeit und wird auch weiter schrumpfen, wenn wir so weiter machen.
Zugegeben, ein Beitritt der Türkei ist mit vielen Problemen behaftet, aber auch mit vielen Chancen, und die EU braucht genau diese Chancen, darum können Verhandlungen nicht falsch sein.

Was die Homo-Ehe betrifft; die konventionelle Ehe als Institution ist doch bei uns längst hinfällig. Es wird doch jede zweite Ehe geschieden, "Alleinerziehend", "Lebensabschnittspartner" und Patchworkfamilie sind hier die Stichwörter, sehr viele Kinder wachsen gar nicht mehr in einer richtigen Familie auf.

So betrachtet passt Frau Merkel ihren Standpunkt lediglich der Realität an, ist mir allemal lieber als jeder verbohrte Dogmatismus oder noch schlimmer Fundamentalismus.

Nur bei der Atompolitik sehe ich das anders, da wird die Realität noch die heile Ökowelt-Träume unserer Rpublik auf den Boden der Tatsachen zurück bringen.
Diese Fakten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1399347836 24.02.2013, 20:28
163. Vernünftig!

Ich finde diese Entwicklung in der Union nur vernünftig! Leider sind unsere Gesetze immer noch sehr bestimmt von den überholten Ideen der Vergangenheit. Das liegt zum großen Teil auch daran, dass viele Gesetze noch aus der unseligen Zeit aus 1933 bis 1945 stammen (siehe Ehegattensplitting!). Damit muss nun endgültig einmla aufgeräumt werden. Nach der vollen Anerkennung gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften müssen nun auch andere, völlig überholte Tabus fallen: Ich halte es für sehr wichtig, dass nun auch die Liebe zwischen Minderjährigen und Erwachsenen entkriminalisiert wird! Sofern hier eine einvernehmliche Entscheidung beider Teile vorliegt, muss diese auch anerkannt werden. Weiterhin müssen die völlig altbackenen Ansichten zur Liebe zwischen Mensch und Tier auf den Prüfstand! Es geht einfach nicht an, dass dies heutzutage immer noch mit den Mitteln des StGB kriminalisiert wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nurmalso2011 24.02.2013, 20:29
164. tja

Zitat von Coroner
und ohne Eigenschaften. Macht sie das so "erfolgreich"?
die Frau hat eben KEINEN Charakter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oelteichscheich 24.02.2013, 20:30
165. Mal abgesehen von merkel, ich habe nichts gegen Homosexuelle!

Zitat von sysop
Die Kanzlerin eröffnet den Wahlkampf: Wie einst bei der Energiewende steht die Union vor einer möglichen 180-Grad-Wende bei der Gleichstellung homosexueller Paare - sehr zum Verdruss der SPD und mancher in der eigenen Partei. Sendet Merkel ein schwarz-grünes Signal?
Es ist nur sehr bedenklich so was zum Wahlkampf-Thema zu machen als ob 70% der Wähler homosexuell sind, die meisten sind es nicht, hoffe ich zumindest und wenn es eines Tages doch so ist dann ist es eben so. Trotzdem wir haben im Jahr 2013 andere Schwerpunkte anzugehen! Möge die Homo-Ehe 2017 oder zwischendurch mal angegangen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan2109 24.02.2013, 20:30
166.

Zitat von freddygrant
....und liberalen Krücken nur soweit wie man sie schiebt! Das geht jetzt schon zu lange und ist Opportunismus pur. Deshalb muss ihr lt. Mappus "Scheißverein" im September auf die "Strafbank" und der Wähler muss ihr die kirchlichen und liberalen Krücken entziehen und in die Ecke werfen.....
Damit dann Herr Steinbrück wüten darf. Na Halleluja. Gute Nacht Deutschland. Ich möchte nicht in einem Land leben in dem Peer Steinbrück Kanzler ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pablocremer 24.02.2013, 20:31
167. Realpolitik

Das mein Freund nennt man Realpolitik. Seit Bismarck und Churchill.
Der Rest ist Geschwaetz.

Zitat von reutter
So ist sie eben. Jeden Morgen schaut Frau Merkel wie der Wind weht und dann hängt sie ihr Mäntelchen in diesen. Kann man auch Opportunismus nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AllesnureinWitz 24.02.2013, 20:31
168. Demokratie und so

Zitat von tomti
Warum muß man bei zurückgehender Bevölkerung bzw Geburtenrate Schwule und Lesben auch noch fördern,denn nichts anderes ist die steuerliche Gleichstellung.
...und wo ist der Zusammenhang, den Sie hier zu konstruieren versuchen?

Genau, was wollen die immer mit dieser "Gleichstellung", ich mein, wir haben eine Demokratie und so, aber man kann es auch übertreiben.[/Ironie]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naklarhamburg 24.02.2013, 20:31
169. das Pferd von hinten aufzäumen

anstatt homosexuelle Paare gleichzustellen, sollte man lieber die Kinder dieser Gesellschaft besser fördern. nicht kinderlose Ehen fördern, nicht in wilder Ehe liebende Eltern bestrafen. ich selber lebe in einer homosexuellen Partnerschaft und würde nur von so eine Neuregelung profitieren, jedoch sollten wir aufhören zu Lasten der nächsten Generation zu leben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 31