Forum: Politik
Honorarstreit: Bochumer Stadtwerke geben Steinbrück recht
DPA

Peer Steinbrück trat 2011 beim "Atriumtalk" der Stadtwerke Bochum auf und erhielt dafür 25.000 Euro. Bislang behaupteten diese, der SPD-Kanzlerkandidat hätte das Honorar für seinen Auftritt spenden müssen. Doch nun unterschrieben sie die von Steinbrück geforderte Unterlassungserklärung.

Seite 1 von 32
senfberg 04.11.2012, 21:21
1. Karikative Zwecke?

Haha, sehr schöner freudscher und sehr passend. Freue mich schon auf die Karikaturen. Freundlichst, Senfberg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grafkoks2002 04.11.2012, 21:24
2. So verhält sich kein Kanzlerkandidat

Was soll man sagen? Die Stadtwerke haben geschlampt, Vollpfosten nennt man solche Leute bei uns im Revier. Aber: Schlamperei hin, Vollpfosten her, der Kanzlerkdandidat hätte Größe zeigen können. "Ich wusste es nicht, kann es beweisen, aber das Geld geht natürlich ans Hilfswerk für schusselige Stadtwerkebedienstete"

Statt dessen
Unterlassungsklage und
"alles meins".

Rechtlich: Okay. Aber was das Gesetz sagt und was der einfache Spon-Stänkerere denkt...
Letztlich ist Steinbrück doch nur einer der Schröder-Riege: Ein geldgeiler Genosse. Er hat die Chance, das Gegenteil zu beweisen, kräftig gegen die Wand gefahren...

Oder wollen die Sozis gar nicht regieren und Steinbrück opfert sich, um die Sozis in eine geordnete Große Koalition zu führen, während Steinbrück mit dem Ruf eines Kanzlerkandidaten seinen Marktwert noch etwas puscht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mukkesucker 04.11.2012, 21:26
3. schön zu sehen

wozu Geld im Stande ist... ein hoch auf den Sozi!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas-Melber-Stuttgart 04.11.2012, 21:26
4. Na ja ...

Zitat von sysop
Bislang behaupteten diese, der SPD-Kanzlerkandidat hätte das Honorar für seinen Auftritt spenden müssen.
Es wird immer peinlicher ... für Herrn Steinbrück. Bekanntermaßen wird das Honorar des Atrium-Talks gespendet, ob explizit gefordert oder als "gentlemen's agreement".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PapaStolz 04.11.2012, 21:26
5.

Ja, das trifft den Nagel auf den Kopf. Liebe Redaktion, sehen wir das Montag in einer Woche im Hohlspiegel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lindthorst 04.11.2012, 21:28
6. Mehr davon!

"Karikative Zwecke" XD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelator 04.11.2012, 21:29
7. Na so etwas........

Zitat von sysop
Peer Steinbrück trat 2011 beim "Atriumtalk" der Stadtwerke Bochum auf und erhielt dafür 25.000 Euro. Bislang behaupteten diese, der SPD-Kanzlerkandidat hätte das Honorar für seinen Auftritt spenden müssen. Doch nun unterschrieben sie die von Steinbrück geforderte Unterlassungserklärung.
Was man durch Unterlassen so alles gestalten kann........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kannmanauchsosehen 04.11.2012, 21:29
8. Pyrrhussieg

Zitat von sysop
Peer Steinbrück trat 2011 beim "Atriumtalk" der Stadtwerke Bochum auf und erhielt dafür 25.000 Euro. Bislang behaupteten diese, der SPD-Kanzlerkandidat hätte das Honorar für seinen Auftritt spenden müssen. Doch nun unterschrieben sie die von Steinbrück geforderte Unterlassungserklärung.
Herr Steinbrück, so etwas nennt man einen Pyrrhussieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.burkard 04.11.2012, 21:30
9. ein weiterer....

... Versuch einen soliden Politiker mit ehrlicher Haut zu denunzieren ist gescheitert. Weitere werden folgen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 32