Forum: Politik
Ibiza-Affäre: FPÖ droht mit Rücktritt aller Minister
HANS PUNZ/ APA/ AFP

Wegen der Ibiza-Affäre um Österreichs Ex-Vizekanzler und Ex-FPÖ-Chef Strache steht auch der Posten von Innenminister Kickl zur Disposition. Sollte er gehen müssen, droht der designierte FPÖ-Chef Hofer, alle Minister abzuziehen.

Seite 4 von 17
muzepuckel 20.05.2019, 12:07
31.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung der "Falle" wird dafür sorgen, daß die Operation nach hinten losgeht.
Die Verwicklung deutscher Presse, die Belehrungen deutscher Politiker und die Häme und scheinheilige Entrüstung von Teilen der deutschen Öffentlichkeit werden dafür sorgen, daß es in Österreich einen Waldheim Effekt geben wird und noch mehr Österreicher FPÖ wählen werden, schon alleine um es den hochnäsigen Piefkes zu zeigen. Dem rosa Elefanten im Raum, der Afd, der dieser Coup aus meiner Sicht tatsächlich gilt, wird das bei der Europawahl auch eher nützen, als schaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e.pudles 20.05.2019, 12:09
32. Lasst sie gehen

Sollte Hofer sin "Versprechen" wahr machen und alle Minister der ÖVP aus der Regierung nehmen, so kann man eigentlich nur dankbar sein.
Doch etwas an der ganzen Affäre stört mich sehr, das Verhalten von Kurz. Er ist an dieser unschönen Sache nicht unbeteiligt und unschuldig.Ist es doch er, der die ÖVP in die Regierung geholt hat. Und während der Regierungszeit hat sich diese Partei einiges an Unmöglichkeiten geleistet. Doch Kurz hat aus welchen Gründen auch immer stillschweigend darüber hinweg geschaut und die ÖVP nicht in die Schranken gewiesen. Also kein Grund für ihn sich jetzt als Retter Österreichs auf zuspielen. Seine Mitschuld an der jetzigen Lage ist nicht unbeträchtlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thoscha 20.05.2019, 12:10
33. Der FPÖ - ÖXIT....

Na das ist doch mal ein Wort! Das käme einem historischen Ereignis nahe, wenn die FPÖ - Ministerriege tutto completto
zurücktreten würde! Letztendlich bleibt die Frage offen - was wird nach dem Abschluss und der Aufklärung des Ganzen,
am Namen der Partei haften bleiben? Es hat in allen Parteien weltweit schon immer Skandale gegeben und das wird sich auch so schnell nicht ändern. Welche Quintessenz werden sie draus ziehen, die FPÖler? Und wie schwer wird der angerichtete Imageschaden für die Partei sein? Leider sind die AfDler auch auf dem gleichen Weg dahin - es ist nur eine Frage der Zeit bis sie sich auch einen Fauxpas leisten werden, der sie in ihren Grundfesten erschüttern wird. Einzelne Personen innerhalb der Partei haben sich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert und sich auf dubiose Aktionen eingelassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rambazamba1968 20.05.2019, 12:14
34. Kurz

welche Drohung? Die Regierung muss sofort aufgelöst werden und Neuwahlen vorgezogen werden. Alles andere ist lächerlich.
Und Kurz muss dafür bestraft werden rechtspopulistische Parteien salonfähig zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MisterD 20.05.2019, 12:15
35. Ist das eine Drohung? Oder ein Versprechen?

Es steht doch wirklich für sich, mit welcher Weltfremdheit die FPÖ jetzt agiert. Neuwahlen sind von Kurz und van der Bellen längst beschlossen und jetzt droht die FPÖ damit die Regierung platzen zu lassen? Ja bitte, dann soll sie das tun? Besser heute als morgen?

Man kann nur hoffen, dass die Österreicher jetzt aufwachen und erkennen, welchen Geist sie da aus der Flaschen gelassen haben. Geschichte muss sich nicht wiederholen... nicht mehr im 21. Jahrhundert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponuser936 20.05.2019, 12:15
36. Wo ist die Drohung?

Ich glaube, hier gibt es ein Verwechslung. Es muss "Angebot" heissen, nicht "Drohung".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mima84_84 20.05.2019, 12:15
37.

Die geschönte Liste kann sich Hofer gerne schenken.

Interessant wäre der Name des Vereins, mit dem die FPÖ große Geldspenden verschleiert sowie die Namen der Spender an den Verein. Aber so viel Transparenz ist wohl zuviel verlangt von einer Partei, die offen für Macht das Land ausverkauft. Volksverräter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ancoats 20.05.2019, 12:16
38.

Zitat von MerkelHörig
..die Österreichische Regierung zerstört zu haben sollten sie eines nicht vergessen: Das Volk liebt den Verrat aber nicht den Verräter ! So kurz nach der Relotius Sache einen dermassen grossen Schaden anzurichten und damit allen Menschen und speziell den Politikern Angst zu machen in Privatgesprächen gefilmt zu werden und ungewiss ob das dann veröffentlicht wird obwohl es privat ist kann nicht wieder gut gemacht werden. Und dann mit 10 Artikeln täglich damit zu prahlen setzt dem ganzen die Krone auf, denn jeder der bis 3 Zählen kann der weiss dass es skandalöse Privatgespräche in allen Parteien gibt !
Nein, das weiß nicht jeder, und außerdem tut es auch überhaupt nichts zur Sache, denn es geht hier um Strache und Co und sonst niemanden. Und man ist auch als Vizekanzler keineswegs "privat" unterwegs, wenn man sich mit potentiellen Investoren darüber berät, was mögliche Gegenleistungen sein könnten. Auch nicht angesoffen und schlampig gekleidet in einer Villa auf Ibiza. Und ganz grundsätzlich ist es in einem demokratischen Rechtsstaat auch durchaus erwünscht, dass Politiker "Angst" haben müssen, dass übliche Machenschaften und Kungeleien ggf. von der 4. Gewalt ans Tageslicht gebracht werden. Genau so soll es sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 20.05.2019, 12:16
39. Ihre Schmutzpakete möchte die FPÖ sauber verpackt mitnehmen

Der beschleunigte Abgang dieser FPÖ-Minister soll also als Drohung angesehen werden, dabei dürfte dieser Abmarsch doch viel eher als hochnotwendiger Vorgang anzusehen sein und mögen die Betroffenen bitteschön dazu noch den Chor der verlorenen Selbstbeschmutzten aus dem damit aufgelösten Regierungsbündnis anstimmen, flankiert von den erlösten und befreiten Schmähgesängen der Bevölkerung im Umfeld dieser Reinigung des österreichischen Augiasstalles. Aber dass die FPÖ noch schnell ein paar Drohungen ausstoßen würde, bevor sie den Gang in die zunehmend sichtbar gewordene politische Unanständigkeit demonstrativ anzutreten sich anschickt, eine Eigenschaft die sie schon längst wie eine zweite Haut umgibt, war so sicher zu erwarten, wie ihr zuvor angestrengt bemühtes und scheinheiliges Saubermanngehabe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 17