Forum: Politik
Ibiza-Affäre: FPÖ droht mit Rücktritt aller Minister
HANS PUNZ/ APA/ AFP

Wegen der Ibiza-Affäre um Österreichs Ex-Vizekanzler und Ex-FPÖ-Chef Strache steht auch der Posten von Innenminister Kickl zur Disposition. Sollte er gehen müssen, droht der designierte FPÖ-Chef Hofer, alle Minister abzuziehen.

Seite 7 von 17
sailor.2010 20.05.2019, 12:51
60. "kalte und nüchterne Machtbesoffenheit"

Was für eine Sprache für einen Minister! Was für eine verquere Realitätswahrnehmung! Ein Mann wie Kickl hätte nie ein Ministeramt erhalten dürfen und wohl auch in keiner kultivierten europäische Land bekommen. Was ist bloß in Österreich los?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enfield 20.05.2019, 12:52
61. gerade

Zitat von MerkelHörig
...So kurz nach der Relotius Sache einen dermassen grossen Schaden anzurichten und damit allen Menschen und speziell den Politikern Angst zu machen in Privatgesprächen gefilmt zu werden ...
gerade nach der "Relotius-Sache" rehabilitiert sich der Spiegel (und der "Journalismus" insgesamt mit diesem Fall perfekt. Sorgfältiger und regelrechter wie hier geht es nicht! Ein überfälliges und eindrucksvolles Beispiel der vearntwortungsvoll handelnden 4. Macht!
Angst kann hier auch nicht das Thema sein, Respekt schon eher - und der hat noch niemandem geschadet, der einigemaßen rechtschaffen ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 20.05.2019, 12:53
62. Wie

Zitat von muzepuckel
Der Zeitpunkt der Veröffentlichung der "Falle" wird dafür sorgen, daß die Operation nach hinten losgeht. Die Verwicklung deutscher Presse, die Belehrungen deutscher Politiker und die Häme und scheinheilige Entrüstung von Teilen der deutschen Öffentlichkeit werden dafür sorgen, daß es in Österreich einen Waldheim Effekt geben wird und noch mehr Österreicher FPÖ wählen werden, schon alleine um es den hochnäsigen Piefkes zu zeigen. Dem rosa Elefanten im Raum, der Afd, der dieser Coup aus meiner Sicht tatsächlich gilt, wird das bei der Europawahl auch eher nützen, als schaden.
Wie arm im Geiste und kleinkindhaft muss man eigentlich sein, wenn man diese Korumpels, manche sagen sogar Volksverräter, in die eigene Regierung zu wählen, nur um den Piefkes eins auszuwischen? Lieber ein Land, das von Egoisten und korrupten Kleptokraten regiert wird, als den wahren rosa Elefanten im Raum zu sehen? Naja, seit der Okkupationslegende ja nichts Neues.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blauäugig sein... 20.05.2019, 12:53
63. Politik ist Gehirnwäsche

Wer an Politik glaubt hat die Kontrolle über sein Leben verloren, es ist ein einziger Sumpf von Macht und Geld, es ist die Versuchung des Bösen. Politik ist der Verrat und Betrug am Volk. An der Flucht von millionen Menschen und Kinder sind Politiker die passiv oder produktiv beteiligt schuldig.
Die Welt ist in einem barbarisch und paranoiden Zustand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernstmoritzarndt 20.05.2019, 12:55
64. Aufgrund der Drohung des Herrn Hofer ....

wird der Herr Kurz ganz gewiß zittern: Dann holt er halt andere Leute. Es kommt hinzu, daß die Zusage des Herrn Hofer, die Finanzen durch Wirtschaftsprüfer "durchleuchten" zu lassen nichts wert ist: a.) Man darf sicher sein, daß die Wirtschaftsprüfer aus der Freunderlgruppierung der FPÖ und ihrer Entourage stammen werden. b.) Natürlich hat Herr Hofer nicht gesagt, daß er auch die der FPÖ befreundeten Vereine durchleuchten lassen will, von denen bei den Stache - Überlegungen die Rede war. Nichts als heiße Luft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muzepuckel 20.05.2019, 12:55
65.

Zitat von achim j.
wer ist dieser angebliche Datenschutzbeauftragte, den Sie hier erwähnen? Woher wissen sie (und nur sie) daß SZ und Spiegel die Quellen nicht kennen?
Der Datenschutzbeauftragte von Baden-Württemberg Stefan Brink
hat das laut "Welt" gesagt oder getwittert.
(Ich war zwar nicht angesprochen, aber wenn man helfen kann, hilft man ja gern.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NixAlsVerdruss 20.05.2019, 12:56
66. Nicht drohen

einfach vollständig zurücktreten. Östereich braucht keine FPÖ-Volksverräter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 20.05.2019, 12:58
67. O je, o je,

wie soll Österreich denn dann regiert werden, wenn diese Figuren alle auf dem Abfallhaufen der Geschichte gelandet sind? Mit Sicherheit jedenfalls besser als bisher. Ich würde mich freuen, wenn die AfD Fraktionen in der EU, im Bundestag und in den Landtagen ebenfalls Rückzugsangebote äußern würden, falls man in Zukunft nicht immer nur ganz lieb zu ihnen wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Katzazi 20.05.2019, 12:58
68.

Zitat von MerkelHörig
..die Österreichische Regierung zerstört zu haben sollten sie eines nicht vergessen: Das Volk liebt den Verrat aber nicht den Verräter ! So kurz nach der Relotius Sache einen dermassen grossen Schaden anzurichten und damit allen Menschen und speziell den Politikern Angst zu machen in Privatgesprächen gefilmt zu werden und ungewiss ob das dann veröffentlicht wird obwohl es privat ist kann nicht wieder gut gemacht werden. Und dann mit 10 Artikeln täglich damit zu prahlen setzt dem ganzen die Krone auf, denn jeder der bis 3 Zählen kann der weiss dass es skandalöse Privatgespräche in allen Parteien gibt !
Ich vermute ja, dass der Kommentar nur zum Provozieren und Ablenken gedacht ist. Dennoch einmal zur Abgrenzung:
1. Der Spiegel und die SZ haben hier Videos zugespielt bekommen. Sie haben diese nicht selbst produziert.
2. Teile dieser Videos haben eine erhebliche Relevanz und Brisanz. Dies wird weder von den Beteiligten noch von der FPÖ angezweifelt.
3. Diese und nur diese Teile der Videos wurden veröffentlicht. Wobei andere Personen unkenntlich gemacht wurden. Die Teile, die rein privat gewesen sind wurden nicht veröffentlicht. Weswegen (im Gegensatz z.B. zum Vorgehen bei Plattformen wie Wikileaks) wurde hier genau deswegen nicht das gesamte Material gezeigt sondern eben nur punktuell.
4. Vor der Veröffentlichung wurde das Material ordentlich auf Echtheit geprüft. Es gibt keinerlei Hinweise, dass es hier um irgendwelche Fälschungen handeln könnte. Im Gegenteil sogar noch vor der Veröffentlichung wurden Kommentare der Betroffenen eingeholt und diese haben der Echtheit des Materials bestätigt. Der Vergleich mit Relotius hinkt also erheblich.
Und falls das Video wirklich dazu geeignet sein sollte in Zukunft alle Politiker von derartigen "Privatgesprächen" abzuhalten, dann haben wir wirklich SEHR viel gewonnen. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muzepuckel 20.05.2019, 12:59
69.

Zitat von themistokles
Komisch. Bei anderen Themen werden diese Whistleblower als Helden der Demokrati verehrt. Nur wenn es um rechte Befindlichkeiten geht, ist dies natürlich was gaaaanz anderes...
Das waren keine Whistleblower, das waren Profis. Für mich mit großer Wahrscheinlichkeit irgendein westlicher Geheimdienst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 17