Forum: Politik
Ibiza-Affäre: FPÖ droht mit Rücktritt aller Minister
HANS PUNZ/ APA/ AFP

Wegen der Ibiza-Affäre um Österreichs Ex-Vizekanzler und Ex-FPÖ-Chef Strache steht auch der Posten von Innenminister Kickl zur Disposition. Sollte er gehen müssen, droht der designierte FPÖ-Chef Hofer, alle Minister abzuziehen.

Seite 8 von 17
misterknowitall2 20.05.2019, 13:00
70. Ach Gott...

Zitat von MerkelHörig
..die Österreichische Regierung zerstört zu haben sollten sie eines nicht vergessen: Das Volk liebt den Verrat aber nicht den Verräter ! So kurz nach der Relotius Sache einen dermassen grossen Schaden anzurichten und damit allen Menschen und speziell den Politikern Angst zu machen in Privatgesprächen gefilmt zu werden und ungewiss ob das dann veröffentlicht wird obwohl es privat ist kann nicht wieder gut gemacht werden. Und dann mit 10 Artikeln täglich damit zu prahlen setzt dem ganzen die Krone auf, denn jeder der bis 3 Zählen kann der weiss dass es skandalöse Privatgespräche in allen Parteien gibt !
mal wieder in die Opferrolle?

Nee, wer auch immer das Video sieht und die darin getätigten Aussagen hört, weiß jetzt, was ihn von Rechts erwartet. Ob und wann das Video gedreht wurde, ist mal so was von nebensächlich, wenn man einen Hochverrat gefilmt hat. Der Strache hat sein Volk verraten, der rechte Herr, und nach Russland verkauft. Zumindest war das sein Plan und dank dieser Privataufnahme kann er das wohl nicht mehr tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 20.05.2019, 13:01
71. Tschüß, und Danke für den vielen Fisch!

Ein weiterer Beleg dafür, dass der FPÖ machtstrategisches Geplänkel wichtiger ist als politisches Verantwortungsbewusstsein. Dann eben vorgezogene Neuwahlen. Je eher diese Fremdkörper aus dem demokratischen Apparat entfernt werden, desto besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pulverkurt 20.05.2019, 13:02
72. Verrat, Verräter und Krone

Zitat von MerkelHörig
Trotz aller Genugtuuung die Österreichische Regierung zerstört zu haben sollten sie eines nicht vergessen: Das Volk liebt den Verrat aber nicht den Verräter ! (...) Und dann mit 10 Artikeln täglich damit zu prahlen setzt dem ganzen die Krone auf, denn jeder der bis 3 Zählen kann der weiss dass es skandalöse Privatgespräche in allen Parteien gibt !
Nach den sich überschlagenen Ereignissen der letzten Tage sollten gerade Vertreter von Rechtsaussen mit den Begriffen "Verrat", "Verräter" und "Krone" vorsichtiger umgehen. Was war noch mal in Ihren Kreisen die angemessene Strafe für "Volksverräter"? Harhar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 20.05.2019, 13:05
73. Das ist ja spassig.

Zitat von muzepuckel
Der Zeitpunkt der Veröffentlichung der "Falle" wird dafür sorgen, daß die Operation nach hinten losgeht. Die Verwicklung deutscher Presse, die Belehrungen deutscher Politiker und die Häme und scheinheilige Entrüstung von Teilen der deutschen Öffentlichkeit werden dafür sorgen, daß es in Österreich einen Waldheim Effekt geben wird und noch mehr Österreicher FPÖ wählen werden, schon alleine um es den hochnäsigen Piefkes zu zeigen. Dem rosa Elefanten im Raum, der Afd, der dieser Coup aus meiner Sicht tatsächlich gilt, wird das bei der Europawahl auch eher nützen, als schaden.
Der Rechte Vizekanzler verrät sein Volk und verkauft es für billige Schlagzeilen an die Russen und Sie greifen die deutsche Presse an, die nichts anderes getan hat, als auf diesen Verrat hinzuweisen.

Nichts da Waldheimeffekt. Das wird rechts Stimmen kosten und nicht zu wenig.

Es ist doch schön zu sehen, dass sich die Rechten durch fehlende Intelligenz immer wieder selbst zerlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dies-und-jenes 20.05.2019, 13:06
74. Die Rechten haben es immer noch nicht kapiert

...oder sie haben es kapiert, dann wäre es noch schlimmer und Anlass um rigide durchzugreifen und das auch auf EU Ebene.
Soll der Innenminister Kickl seine eigene Involvierung und seiner Partei untersuchen???
Der Kickl, der u.a. den ORF erfolgreich eingeschüchtert hat und den eigenen Verfassubgsschutz hat durchsuchen lassen um rechte Gruppierungen zu schützen? Das ist Rechtsbeugung - übrigens im Fall von Strache ist es Landesverrat, der dt. Verfassungsschutz hat da ganz richtig reagiert - wenn dass zugelassen würde, muss Kurz sofort gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Athlonpower 20.05.2019, 13:09
75. Der Oberste Rechnungshof ist in Österreich für Parteispenden zuständig

Zitat von mima84_84
..... Interessant wäre der Name des Vereins, mit dem die FPÖ große Geldspenden verschleiert sowie die Namen der Spender an den Verein. Aber so viel Transparenz ist wohl zuviel verlangt von einer Partei, die offen für Macht das Land ausverkauft. Volksverräter!
Zu diesem Thema gibt es auch einiges zu sagen, für die Parteienfinanzierung bzw. deren Rechtmäßigkeit ist in Österreich der Oberste Rechnungshof zuständig, der jetzt natürlich aktiv werden muß und vor allem diesen Geld-Weg verfolgen wird, denn Herr Strache so großmäulig im Video beschrieben hat,

einige der von Herrn Strache im Video genannten Personen haben bereits heftigst dementiert, der FPÖ überhaupt und auch auf diesem Wege - versteckt - gespendet zu haben,

ich bin mir sicher, daß die Rechnungshofprüfer hier alles aufklären werden, das ist ja das gute an Bankgeschäften, die sind alle aufgezeichnet, lassen sich locker nachverfolgen und das noch über viele Jahre, D. Trump kann ein Lied davon singen, bzw bald.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gabriel87 20.05.2019, 13:12
76. Schade

Schade! Österreich hat eine ihrer besten und erfolgreichtsten Regierungen verloren.. Die Zukunft sieht düster aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quantumkosh 20.05.2019, 13:12
77. Sehr schöne Drohung...

… hat an sowas vielleicht die Gruppe Monty Pythons bei "Das Leben des Brian" gedacht, bei dem Text des Verwalters für die Kreuzigung? "...Gut. Durch die Tür hinaus, zur linken Reihe, jeder nur ein Kreuz. Nächste. Zur Kreuzigung?..." Braune Minister dürfen sich natürlich auch gerne rechts anstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newbie99 20.05.2019, 13:17
78. Jaja, die Opferrolle!

Um sich angesichts dieses Videos allen ernstes noch als Opfer darstellen zu können, bedarf es wohl eines mehr als queren Weltbilds. Ich wäre im Boden versunken! Aber der Strache relativiert seine großzügigen Offerten, Österreich an einen russischen Oligarchen verkaufen zu wollen, als hamloses pubertierendes Machogehabe und sieht den eigentlichen Skandal darin, dass man ihn ertappt hat. Großartig!

Und so mancher hier tönt ja wohl ins gleiche Horn - etwa wenn dem Spiegel mal wieder schlechter Journalismus vorgeworfen wird, weil ... ja weil ... - ja irgend etwas findet man ja immer, wenn es hier halt nur die Tatsache ist, dass die Quelle unbekannt ist. Nicht das es gestört hätte, wenn sich dann ein Grüner oder Sozi um Kopf und Kragen geredet hätte, dann wäre es wahrscheinlich mehr als angemessen gewesen. Aber ein FPÖ-Mensch? Das ist natürlich etwas anderes.

Wie groß muss das Brett vor dem Kopf wohl sein, wenn angesichts dieser Enthüllungen die FPÖ tatsächlich noch als unschuldiges Opfer böser Medien-Intriegenspielchen dargestellt werden soll? Und wobei müssten die Straches und Co der FPÖ wohl noch erwischt werden, damit solche Anhänger von ihnen ablassen?

Aber vermutlich werden viele diese Partei noch immer wählen, warum auch immer?!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 20.05.2019, 13:23
79. Das wird Kurz nicht viel nutzen

Jetzt übertreibt Kurz ein wenig. Aus dem Strache-Fall politisch Kapital zu schlagen und das Innenministerium zu fordern, war zu hoch gepokert. Daher musste Kurz dann die zweitbeste Lösung nehmen - Neuwahlen.
Soweit alles gut und nachvollziehbar.
Wenn Kurz sich jetzt aber vom Geschrei aus den linken Ecken dazu drängen lässt, die FPÖ generell als Partei herauszufordern, kann ihn das seine Partei bei der Neuwahl viele Stimmen kosten - die Stimmen derjenigen, die eigentlich der FPÖ-Meinung sind, aber gerne moderater wählen möchten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 17