Forum: Politik
Ibiza-Affäre: Österreich droht ein schmutziger Wahlkampf
Hans Klaus Techt/DPA

Die rechtskonservative Regierung in Österreich ist wegen der Ibiza-Affäre zerbrochen. Im September soll es Neuwahlen geben. Doch wie wird bis dahin eigentlich regiert? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Seite 1 von 7
dr_gb 20.05.2019, 16:00
1. Hochzeit

für Dorfer, Palfrader und alle ihre Kabarettisten -Kollegen wird das werden -- um das Positive zu betonen.

Wobei das wirklich Positive doch ist : Neuwahl.

Wer hätte das vor wenigen Tagen überhaupt als eine realistische Option zur Auflösung eines rechtsunerträglichen Zustands in Austria vorherzusehen gewagt ?

Ist doch schon was. Und dazu dann bitte noch Rudi Roubinek, Klaus Oppitz und Palfrader, die neue Episoden von 'Wir sind Kaiser' dazu präsentieren.

Allemal mehr zu lachen als wir oder die Briten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koch-51 20.05.2019, 16:00
2. Offensiver Kampf gegen Rechts

Berichten Sie doch nicht so viel über die innerösterreichischen Konsequenzen. Entscheidend ist, dass die proeuropäischen Medien diesen Skandal in allen europäischen Ländern offensiv als symptomatisch für Rechts darstellen, damit potentiell rechte Wähler wenigstens bei der EVP ihr Kreuzchen machen. Eine differenziertere Auseinandersetzung kann ja, wenn noch nötig, nach der Wahl stattfinden. Es gilt das momentum zu nutzen, das ist doch auch der Sinn der Veröffentlichung von Spiegel und SZ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser51 20.05.2019, 16:08
3. Terminsache

Diese unappetitliche Geschichte hat sich 2017 zugetragen. Und jetzt, 1 Woche vor der Europawahl, wird sie veröffentlicht. Ich will diese politische und menschliche Fehlleistung des Politikers Strache nicht entschuldigen, aber das sieht mir sehr nach Auftragsarbeit aus. Es sind schon ganz andere besoffen in solche Fallen gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alternativlos 20.05.2019, 16:10
4. Respekt.

Wo sind eigentlich die wirklich wichtigen Themen für Europa wie Menschenhandel, Finanztransaktionsteuer und CO2 Steuer geblieben, um den treibenden Kräften hinter den Populisten einen wahren Schlag zu versetzen?

Weiterhin Alles Gute

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 20.05.2019, 16:10
5. Ohne Strache

Getrennt marschieren, vereint schlagen - was ist daran wirklich neu? Nach den Wahlen wird man sich wieder finden (müssen) um die erfolgreiche Regierung weiter führen zu können. Man kann davon ausgehen, dass es mit dem eloquentem, weltgewandtem Hofer leichter fällt, als mit dem doch oft polternden Strache, der sich selbst disqualifizierte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andraax 20.05.2019, 16:17
6.

Zitat von koch-51
Berichten Sie doch nicht so viel über die innerösterreichischen Konsequenzen. Entscheidend ist, dass die proeuropäischen Medien diesen Skandal in allen europäischen Ländern offensiv als symptomatisch für Rechts darstellen, damit potentiell rechte Wähler wenigstens bei der EVP ihr Kreuzchen machen. Eine differenziertere Auseinandersetzung kann ja, wenn noch nötig, nach der Wahl stattfinden. Es gilt das momentum zu nutzen, das ist doch auch der Sinn der Veröffentlichung von Spiegel und SZ.
Obwohl das eine lächerliche Verschwörungstheorie ist, fände ich ein solches Vorgehen vollkommen in Ordnung, da die Rechten in Ihrem Wahlkampf auch jeden Anstand vermissen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 20.05.2019, 16:20
7. Austria, das kommt davon...

Man könnte hoffen, das diese Koalition eine weitere Warnung ist sich mit den Rechten zusammen zu tun. 5-Sterne, zwar auch Populisten, weg und kurz wird sich noch dreimal überlegen müssen mit wem er anbandelt. warum wirft er Kickl nicht raus. 3 Monate Minderheitsregierung wird Österreich nicht zerstören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olafbachmann 20.05.2019, 16:27
8. @leser51 heute, 16:08 Uhr

So, der Zeitpunkt der Aufdeckung passt Ihnen nicht? Wie hatten Sie's denn gerne. Moeglichst weit von Wahlen in der Hoffnung dieser ganze Dreck wuerde dann langsam hinter anderen Prioritaeten unsichtbar werden? Wenn man betruegt kann man eben nicht immer mit dem geschnappt-werden warten bis ein eigener Kumpane Richter geworden ist.

Ist aber auch ungluecklich diese Sequenz. Haette das nicht bis nach der Machtuebername reichen koennen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#hotteffm 20.05.2019, 16:28
9.

Es ist schon seltsam, dass ein solch wichtiges Video erst jetzt zum Vorschein kommt. Warum wurde es nicht schon 2017 veröffentlicht? Warum (erst) jetzt - so kurz vor einer Wahl? Wer hat das Video so lange unter Verschluss gehalten? Diesen Fragen sollte journalistisch auch nachgegangen werden. Oder möchte man hier bewusst nicht nachforschen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7