Forum: Politik
Ibiza-Video : FPÖ löst parteinahe Vereine auf
AP

Im Ibiza-Video spricht der zurückgetretene FPÖ-Parteichef Heinz-Christian Strache von verdeckten Wahlkampfspenden über gemeinnützige Vereine. Einer wird nun von Wirtschaftsprüfern durchleuchtet.

Seite 1 von 2
Hörbört 26.05.2019, 11:26
1. Einfach mal die deutsche Sprache richtig verstehen

Wenn die FPÖ die Macht und die Kraft hat, sog. "parteinahe Vereine" aufzulösen, dann sind das faktisch keine partei"nahen" Läden, sondern waschechte Gliederungen der Partei. Dann gibt es da auch keine Statuten, keine Vorstände und keine Mitglieder, die irgendwas zu melden haben. Ergo: Wenn das die Verlautbarung der FPÖ ist, dann ist das zugleich ein umfassendes Geständnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 26.05.2019, 11:27
2.

»... sagte Generalsekretär Hafenecker. Er beklagte eine "mediale Hetzjagd".«

Mimimi. Ausgerechnet die, die mit medialen (und realen, politischen) Hetzjagden auf ihre Post gekommen sind, beklagen sich. Und worüber? Dass über ihre kriminellen Machenschaften berichtet wird. Dass Recht und Ordnung durchgesetzt werden.
Die sollen froh sein, dass ihre Partei nicht verboten bzw. erstmal von der Wahl ausgeschlossen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
normalversiffter 26.05.2019, 11:57
3. AfD = FPÖ? Aber klar, so richtig extrem!

1. Sieverschachern die Heimat an irgendwen ...
2. Sie arbeiten mit dem Außer-EU-lern zusammen, um der Heimat schaden ....
3. Sie lassen sich von superreichen "Steuerwegoptimierern" (mit bis über 300 Milliarden Euro jährlich zulasten der Mitte und der Benachteiligten) auf dubios bis illegale Unart schmieren,
4. welche bekannt für Wuchermieten, ausbeuterische Arbeitsverhältnisse und übelste Spekulationen auf Kosten der Bürger bekannt sind. ....
5. Sie Schmieren ihrerseits verfassungsfeindliche Identitäre (laut Ermittlung in AT aus AT + DE) ....
6. Sie nutzen bezahlte + russische Trolle zum Überfluten der Medien mit Fakes....
7. Sie Bejubeln Trump + Putin, die DE, AT + die EU angreifen ....
8. Sie wollen den freien, demokratischen Rechtsstaat aushebeln ....
9. Sie schänden Grundgesetz/Verfassung + unterminieren die Meinungs-/ Pressefreiheit mit steten Rechtsbrüchen ....
Wer die AfD wählt, der holt sich den Abgrund für Deutschland und sich selbst ins Haus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 26.05.2019, 12:03
4.

Die "parteinahen Vereine" dieser Saubermannpartei sind doch nur Geldwaschanlagen, die nun panisch plattgemacht werden. In Zukunft dürfte es für die FPÖ sehr viel schwerer sein, sich über dunkle Kanäle aus dem Ausland zu finanzieren. Da müssen Hofer und Strache wohl schäublemäßig Geldkoffer an Autobahnraststätten in Empfang nehmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 26.05.2019, 12:27
5.

"Die beiden anderen Vereine hatten zwar große Spendensummen eingesammelt, wie Wirtschaftsprüfer nach APA-Informationen ermittelten. Geldflüsse an die Partei seien aber nicht festgestellt worden."

Als ob der Geldfluss an die Partei ein relevantes Kriterium sei! Es reicht völlig, dass diese Vereine direkt Wahlkämpfe der FPÖ und deren Führungspersonal finanziert haben. Warum soll da das Geld über Parteikonten fließen. Illegale Parteifinanzierung bleibt das dennoch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TOKH1 26.05.2019, 12:32
6. @Stäffelesrutscher Beitrag 2

dem ist nichts hinzuzufügen. Auch in meinen Augen eine Frechheit zu versuchen die Fakten zu faken. Die FPÖ gehört verboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KatzenBuckel 26.05.2019, 12:33
7. Bundeskanzler werden ganz einfach

Der junge Sebastian Kurz (ÖVP) wollte ganz einfach mal österreichischer Bundeskanzler werden, hat sich hierzu jedoch faschistische Gauner ausgesucht mit denen er niemals hätte paktieren dürfen, dass das schief geht war abzusehen.
Vermutlich war es ihm auch eine Lehre, er ist ja noch jung und gewiss lernfähig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudio_im_osten 26.05.2019, 13:00
8. "Geldflüsse an die Partei seien aber nicht festgestellt worden."

Wofür ist das Geld dann eingesetzt worden? Das wird die FPÖ doch sicherlich wissen - warum sagen sie's nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 26.05.2019, 13:15
9. "Geldflüsse an die Partei seien aber nicht festgestellt worden"

Das war doch auch nie geplant. So ein Verein bezahlt dann doch einfach nur diverse Werbung. Werden wahrscheinlich die anderen Parteien auch machen, aber das nicht so unverfroren aussprechen und wahrscheinlich auch nicht mit Geld aus solch dubiosen Quellen versorgen. Wird noch spannend was noch herauskommt. Wenn man nach Herrn Böhmermann's Äußerungen geht, wird es auch noch um ein weißes Pulver gehen und wenn man nach der öffentlichen Entschuldigung von Strache geht, wird da noch was mit der Lettin gewesen sein. Wenn wir in Österreich Glück haben, sind auch noch eindeutig strafbare Handlungen dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2