Forum: Politik
Illegale Parteifinanzierung: AfD muss 400.000 Euro Strafe zahlen
Matthias Balk/ DPA; Fabian Sommer/ DPA

In der Strohmann-Affäre um die AfD-Politiker Meuthen und Reil hat der Bundestag erste Sanktionsbescheide erlassen: Wegen dubioser Wahlkampfhilfen soll die Partei nach SPIEGEL-Informationen rund 400.000 Euro Strafe zahlen.

Seite 1 von 7
claus7447 16.04.2019, 15:48
1. Sauber

Das wird massiv in die Wahlkampfkasse einschlagen. Aber Gerechtigkeit muss siegen. Auch die anderen Parteien die geschummelt haben haben bezahlt.

Also liebe AfD Fan's kommt jetzt nicht wieder mit dem mimimi über Kohl etc. der Drops ist gelutscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yoda56 16.04.2019, 15:55
2. Bis die ganzen Entscheidungen rechtskräftig sind...

...ist diese sogenannte Partei aufgrund von zwischenzeitlichen Wahlerfolgen entweder so gut situiert, dass die Strafzahlungen aus der Portokasse beglichen werden können, oder sie ist bereits in der Versenkung verschwunden. Letzteres bleibt zu hoffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mima84_84 16.04.2019, 15:56
3.

Na da wird sich doch bestimmt ein Strohmann finden, der die 400.000 EUR übernimmt.

Woher das Geld wirklich kommt, wird ja von der AfD weiterhin vertuscht. Und damit ist auch klar: Ein reicher Gönner aus der Schweiz wird es wohl nicht sein. Der dürfte auch nur Mittelsmann sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
belenenses2000 16.04.2019, 16:08
4. Ein Vorschlag zur Güte

Derzeit rumort es ja zumindest in der Bayern-AfD ob der ominösen Spenden für Herrn Meuthen, Herrn Reil und Frau Weidel. Könnte nicht wenigstens Meuthen die Bezüge, die er als Landtagsabgeordneter nach seiner Weglobung ins Europaparlament weiterhin kassierte (die Älteren unter uns...), einsetzen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stumpen89 16.04.2019, 16:09
5. Richtig so.

Wer kriminell arbeitet, muss auch mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen. Für mich bleibt jedoch vollkommen unverständlich, wieso die AfD in Umfragen nach wie vor so gut dasteht, vor allem bei uns im Osten. Einige Wählerinnen und Wähler wollen offenbar belogen und betrogen werden. Schade, ich hätte meinen Landsleuten mehr Weitsicht zugetraut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaffeeforyou 16.04.2019, 16:22
6.

Die "Sauberpartei" AfD hat jetzt einen Kratzer abbekommen; natürlich ist das nur ein "Vogelschiss" für diese "Partei der Mitte". Bestimmt werden sich einige Gönner finden , die diesen Vogelschiss sauber machen werden; leider !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 16.04.2019, 16:28
7. Paranoia

Hintergrundinfos zu Herrn Reil:

https://news.google.com/stories/CAAqOQgKIjNDQklTSURvSmMzUnZjbmt0TXpZd1NoTUtFUWo4bj ktRGs0QU1FZG1rUzJoY2ZELTVLQUFQAQ?hl=de&gl=DE&ceid= DE:de

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 16.04.2019, 16:28
8.

Zitat von stumpen89
Wer kriminell arbeitet, muss auch mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen. Für mich bleibt jedoch vollkommen unverständlich, wieso die AfD in Umfragen nach wie vor so gut dasteht, vor allem bei uns im Osten. Einige Wählerinnen und Wähler wollen offenbar belogen und betrogen werden. Schade, ich hätte meinen Landsleuten mehr Weitsicht zugetraut.
Ich kann dies nachfühlen. Es mag bei der Wiedervereinigung nicht alles korrekt verlaufen sein - ich denke da an die Treuhand - nur, das alleine kann es nicht sein.

#Ist es wirklich die Angst vor "Überfremdung"? Da würde ich gerne mal Ihre Landsleute sehen, wenn wir hier im Süden durch die Städte und Dörfer gehen: alles friedlich. Mein Postbote kommt aus dem Irak, mein Nachbar ist Grieche, meine Lieblingskneipen sind 2 Italiener. Das Schneeräumen haben zwei nette Nigerianer (im Rahmen der offiziellen Nachbarschaftshilfe) im Januar gemacht - tiptop. Also nichts zu bemängeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaskafuchs 16.04.2019, 16:33
9. Richtig so, Strafe muss sein.

Ich halte die Fehler allerdings für dilettantische Anfängerfehler, die sie sicher nicht wiederholen werden. Denn man wird doch wohl, wenn man einen Sponsor hat und das System richtig kennt, eine legale Möglichkeit des privaten Parteiensponsoring finden.

Weniger dilettantisch sieht es allerdings bei den gerade vom Bundesrechnungshof aufgedeckten Missbrauchsfällen ALLER Bundestagsfraktionen aus:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesrechnungshof-wirft-parteien-zweckentfremdung-von-steuergeldern-vor-a-1261038.html
oder
https://www.focus.de/politik/deutschland/oeffentliche-gelder-zweckentfremdet-bundestagsfraktionen-sollen-gelder-missbraucht-und-beweise-vernichtet-haben_id_10545294.html

Hier wurde in einer ganz anderen Größenordnung ganz offensichtlich wissentlich vorgegangen und es wurden sogar mit krimineller Energie Beweise vernichtet.
Bin mal gespannt auf die hoffentlich umfangreiche weitere Berichterstattung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7