Forum: Politik
Info-Panne im Pentagon: US-Kriegsschiff fährt los, aber nicht nach Nordkorea
AFP

Es sollte ein Signal der Stärke gegen Nordkorea sein: Die USA verkündeten vergangene Woche, ein Flugzeugträger nehme Kurs auf das Japanische Meer. Laut einem Medienbericht stimmte das aber gar nicht.

Seite 3 von 16
ruzorma 19.04.2017, 03:03
20. Das kann jicht sein. Wir haben

mit unseren Visoren die C.Vinson im Nebel vor Hiddensee ausgemacht, bei einem gemeinsamen Manöver mit Beibooten der Gorch Duck. Dann tauchte das gefürchtete sowjetische kaspische Seemonster auf, dann verdichtete sich der Nebel und man hörte nur noch ein furchtbares Krachen und Gluckern.

Beitrag melden
Beijinger 19.04.2017, 03:13
21. A never ending story

der Laienspieler-Truppe aus dem WH. allen voran der POTUS und sein "Pressesprecher" (hahaha) Sean Spicer. Als naechstes drueckt DT wahrscheinlich mal eben so auf den Ausloeser der ersten nuklearen Bombe und Sean Spicer wird das erst dementieren, dann das Dementi dementieren, dann sich vollends verhaspeln und das Ding fliegt unbeirrt weiter Richtung Kom Jong-In. Siehe der unsaegliche Vergleich Giftwaffen Assad/Hitler. Unfassbar, wen sich die USA da ins Weisse Haus geholt haben..

Beitrag melden
rechtsanwalthh 19.04.2017, 03:29
22. Spiel-Tiger

Viertelfertige Einreiseverbote, Mauerpläne, Großmäuligkeit, Russlandkontakte vor der Wahl, Steuergeldverschwendung, Desorganisation und Planlosigkeit, Werbung für Ivanka, Hitzköpfigkeit, mangelnde Abstimmung mit eigenen Behörden, unabgestimmte Luftwaffeneinsätze, Beleidigungen, Miliardärsklüngel, Wendehalspolitik, nur um einige wenige Bereiche zu nennen, nun auch noch Stille Post zwischen Pentagon und Weißem Haus zum Preise der Lächerlichkeit einer "Großmacht"...wohin soll das noch führen? Wollen unsere Vorbild-Amerikaner, die "Schutzmacht" des "freien Westens", diese Politik wirklich noch weiter tolerieren?

Beitrag melden
claude 19.04.2017, 06:13
23. Vermutlich

Ich schätze das ist nur ein Missverständnis zwischen dem Pentagon und der Trump Regierung. Vermutlich hat Trump persönlich mit dem Finger auf der Karte gezeigt, wo die Flotte hinfahren soll, und dabei Nordkorea mit Neuseeland verwechselt.

Beitrag melden
tailspin 19.04.2017, 06:16
24. Zielgerichtet wie Forrest Gump auf dem Spielfeld

Dann haette der kleine Dicke ja doch seinen Atomtest am Samstag durchfuehren koennen. Wenn Trump die Flotte stattdessen zum Ueben ins Maneuver schickt, dannn heisst das nichts weiter, als dass die Streitkraefte derzeit nicht fertig sind fuer Primetime.

Beitrag melden
Mindbender 19.04.2017, 06:25
25. ...

Soviel "face" kann man ja gar nicht "palmen" haben. Was für eine Gurkentruppe. Die Nordkoreaner lachen sich derweil schlapp..

Beitrag melden
tobilechat 19.04.2017, 06:31
26. Chaos

Hier möchte jemand die Welt ins Chaos stürzen und dies mit Absicht. Die USA wollen Zwietracht säen, wir sollen alles und jeden Misstrauen. Dann schickt man uns den "guten Cop", den "weißen Reiter". Er heißt Scientology und wird uns ein extremes und totalitaeres Reich bringen, in dem niemand je Leben wollte.

Beitrag melden
tobilechat 19.04.2017, 06:33
27. Chaos

Hier möchte jemand die Welt ins Chaos stürzen und dies mit Absicht. Die USA wollen Zwietracht säen, wir sollen alles und jeden Misstrauen. Dann schickt man uns den "guten Cop", den "weißen Reiter". Er heißt Scientology und wird uns ein extremes und totalitaeres Reich bringen, in dem niemand je Leben wollte.

Beitrag melden
Ziegen-Pedder 19.04.2017, 06:55
28.

wirklich abschreckend dieses amerikanische Chaos. Nordkorea wird sich sicherlich kaputt lachen über solch einen „gefäjhrlichen„ Gegner.

Beitrag melden
kmgeo 19.04.2017, 07:13
29. Nato Truppenverlagerung

Wir verlegen auch schon Truppen in Richtung Nordkorea. vom östlichen zum westlichen kasernenrand. Die Strategie ist brilliant. maximale Verunsicherung, massive Zwergfellattacke und Auslösen von Kopfschütteln. Armer Kim.

Beitrag melden
Seite 3 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!