Forum: Politik
Infografik der Woche: Wo die Weltbürger wohnen

Immer mehr Menschen fühlen sich eher als Weltbürger und nicht als Einwohner ihres Heimatlandes. Das zeigt eine globale Studie. In Deutschland allerdings sieht es ganz anders aus.

Seite 1 von 19
albert_schabert 08.05.2016, 16:19
1. Deutscher?

Ich kenne einen Elsäßer.Sein Grossvater mußte in Richtung Deutschland schießen,sein Vater nach Frankreich.
Wenn Sie Ihn fragen,ob er lieber Deutscher oder Franzose wäre, sagt er-Elsäßer und ich lieber Schwabe obwohl ich in Bayern wohne.
Obige Frage, ob Weltbürger müßen alle mit ja beantworten-sie erübrigt sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zinhh 08.05.2016, 16:20
2. Warum bitte

soll es besser sein, sich als Weltbürger denn als Bürger seines Landes zu sehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beaker24 08.05.2016, 16:24
3. hoher Wert bei China

Wie dieser hohe Wert bei China zustande kommt, ist mir schleierhaft. Chinesen wissen: Unsere Sprache und Schrift versteht im Ausland keiner, keine andere Kultur als die unsere hat 5000 Jahre überlebt, wir leben seit dieser Zeit auf diesem Fleck in Ostasien und haben uns tendenziell immer abgeschottet.
Aber wie so oft bei derlei Umfragen (dasselbe wie bei "welche ist die lebenswerteste Stadt der Welt?") die wichtigste Frage ist die: Wie wurde das gemessen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herumnöler 08.05.2016, 16:27
4. Die Grafik ist

vollkommen verzerrt. Die Prozentzahlen finde ich in den Saeulen nicht wieder. SPON kann's halt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RobertMehl 08.05.2016, 16:29
5. Tendenziöse Berichterstattung

Diese Meldung und deren Interpretation ist ein schöner Beleg für eine Berichterstattung, die um eines reißerischen Effektes wilen Informationen zurückhält.
Denn nicht erwähnt werden in drm Artikel zwei Nationen die für Ihren Nationalstolz berühmt sind:
Frankreich und Japan.
Ich bin überzeugt, dass diese beiden Länder irgendwo zwischen Deutschland und dem Durchschnitt liegen.
Dann wäre die Grafik aber eher als Linie zu verstehen und die Punchline hätte sich erledigt.
Henri Nannen bitte übernehmen Sie!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhrentoaster 08.05.2016, 16:31
6. Bürger

Ich fühle mich als Bürger des Landes, welches auf meinen Personalausweis vermerkt ist.
Das hat nichts mit Rechtspopulismus zu tun, sondern mit Sachlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hisch88 08.05.2016, 16:32
7. China und Weltbürger ?

Widerspruch in sich. Es gibt kaum schlimmere Nationalisten als dort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
an-d 08.05.2016, 16:33
8. unglaubwürdig

Ja, wir kennen alle den Satz: "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst..." Diese hier halte ich für ziemlich unplausibel und wüsste gern was konkret und wer hier befragt wurde. Wieviel Prozent der Chinesen haben denn jemals ihr Land verlassen? Aus dieser " Umfrage" könnte man jetzt herrlich die Weltoffenheit der durchschnittlichen Chinesen und Nigerianer konstruieren. Ach ja und Deutsche u d Russen sind ja dann im Gegensatz offensichtlich total anders. Sorry, mein interner Plausibilitätscheck sagt hier: Nö glaub ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qwertmaster 08.05.2016, 16:42
9. Gefühle nicht Tatsachen...

Wie bitte soll ich mich als Weltbürger fühlen, wenn mein Leben nicht von einer Weltregierung abhängt, sondern von der Bundesregierung (alle anderen Regierungen auf der Welt, kann ich selber durch Wahlen nicht bestimmen) Letzen Endes reden wir doch hier nur über ein Gefühl, sind aber sehr weit von einem realen Weltbürgertum entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19