Forum: Politik
Initiative "Gegen Masseneinwanderung": Knappe Entscheidung bei Schweizer Volksabstimm
AP

Zitterpartie in der Schweiz: Dort fällt die Entscheidung über eine Initiative, die eine sogenannte Masseneinwanderung begrenzen will. Bei der Volksabstimmung votierten laut aktuellen Hochrechnungen 50 Prozent für das Vorhaben.

Seite 1 von 12
inrebe 09.02.2014, 14:21
1. ja und nein

Die direkte Form der eidgenössischen Demokratie ist prima. Ihre Entscheidungen sind zu respektieren jedoch auch nicht immer und von jeder Warte aus ideal. Ich glaube ein jaun dieser Abstimmung macht der Schweiz Probleme mit einer reagierenden EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atherom 09.02.2014, 14:24
2. Möglicherweise wollen sich die Schweizer nur aussuchen,

wer zu Ihnen kommt. Bei Wohnungsmieten von 4.000-5.000 Franken für 3 Zimmerwohnungen in Zürich, oder Genf, durchaus verständlicher Wunsch, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 09.02.2014, 14:24
3. Man sollte es den Schweizern gönnen

wenn sich die Vernunft durchsetzt und die Masseneinwanderung gestoppt wird, vor allem der Deutschen.
Bei dieser Wahl schwingt ja auch eine tiefe Abneigung gegen die EU mit (ähnlich wie USA mit "fuck the EU").

Die dort herrschende Eurokratie hat so gut wie nichts mit der schweizer Demokratie zu tun, in der immerhin das Volk noch gefragt wird. Die Masseneinwanderung hat die Schweiz im wesentlichen auch der EU zu verdanken.

Letztere holt Millionen von "Wanderern" aus aller Welt nach Europa. Das die hier Eingeborenen dann ihrerseits flüchten, vor allem in die Schweiz, ist eine Folge davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariameiernrw 09.02.2014, 14:24
4. Sehr gut!

Zitat von sysop
Zitterpartie in der Schweiz: Dort fällt die Entscheidung über eine Initiative, die eine sogenannte Masseneinwanderung begrenzen will. Bei der Volksabstimmung votierten laut aktuellen Hochrechnungen 50 Prozent für das Vorhaben.
Mir ist eigentlich ziemlich egal wie die Schweiz abstimmt. Eines muss aber klar sein: Entweder ganz oder gar nicht. Ich jedenfalls hoffe, dass die EU bei einer Zustimmung zur Intiative nicht einen neuen Vertrag und damit einen faulen Kompromiss aushandelt. Dafür ist ja die EU ziemlich berüchtigt....
Deutschland sollte wie Irland schnell die Chance bei einer Zustimmung nutzen und offensiv um ausländische Firmen in der Schweiz und schweizer Firmen, die einen EU-Zugriff brauchen, werben. Da ist sicherlich großes Abwanderungspotential!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
youcancallmeal 09.02.2014, 14:26
5. optional

"Bisher bekannt ist bisher, dass die Kantone Kantone Aargau, Schaffhausen, Graubünden, Glarus, St.Gallen, Thurgau, Basel-Landschaft, Luzern, Obwalden und Nidwalden mit Ja. Die Wähler in Genf, Zug, Freiburg, Waadt, Neuenburg und Jura sagten Nein zur Initiative. Im Kanton Zürich weisen erste Hochrechnungen laut der "Neuen Zürcher Zeitung" ("NZZ") ebenfalls auf ein knappes Nein zur SVP-Einwanderungsinitiative hin."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PK2011 09.02.2014, 14:27
6. Selbst als Deutscher in der Schweiz

begrüsse ich die Abstimmung und bin ein Befürworter.
Unbegrenzter Zuzug schafft Probleme in den wirtschaftlich gesunden Regionen Europas: Druck auf die Einkommen bei steigenden Immobilienpreisen, überfüllte Infrastruktur. Die europäische Freizügikgeit ist ein zweischneidiges Schwert und befördert die Entstehung einer europäischen "Wanderarbeiterschaft". Das schadet den Menschen und nützt nur der Industrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marvel Master 09.02.2014, 14:34
7.

So etwas müsste es auch in Deutschland geben. Also das das Volk direkt befragt wird. Unsere Scheindemokratie wo man alle 4 Jahre ein Kreuzchen machen darf und die Politiker aber sonst machen was sie wollen ist einfach überholt.

Und die Schweizer gegen Masseinwanderung sind und das man Kriminelle wieder abschieben darf finde ich auch gut.

Schade das alle Medien in Deutschland so weichgespülte, linke Blätter sind. Geht von Spiegel über Zeit bis hin zum Handelsblatt. Egal welche Zeitung. Alle verbreiten diese linke Propaganda. Und die Politiker erzählen den selben Kram.

VG
Marvel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2318831 09.02.2014, 14:37
8. interressant

wäre, wie sowas bei uns ausgehen würde. Leider haben wir keine so
fortschrittliche Demokratie wie die
Schweiz, sodass es müßig ist darüber zu spekulieren . Solche für unseren Staat existenziellen Themen werden von unseren rückständigen, hoheitlich agierenden Politikern niemals zur
direkten Abstimmung freigegeben.
Unsere Freiheit ist nur eine Theatervorstellung zwecks Gleichschaltung und Ruhigstellung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertholdalfredrosswag 09.02.2014, 14:37
9. optional

Eine Entscheidung per Volksentscheid ist tota in Ordnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12