Forum: Politik
Innenausschuss im Bundestag: Behörden haben Spur von drei Gefährdern verloren
DPA

Thomas de Maizière will die bekannten islamistischen Gefährder genauer überprüfen. Das kündigte er in einer Sitzung des Innenausschusses zum Fall Anis Amri an. Doch von drei Gefährdern fehlt derzeit jede Spur.

Seite 2 von 3
wasistlosnix 18.01.2017, 22:58
10. Höhere Mathematik

3 Gefährder sind untergetaucht? Gehören die zu den ungefähr 275 von denen man ausgeht das sie sich im Ausland aufhalten?

"Die Behörden gingen davon aus, dass sich derzeit etwa die Hälfte der als potenziell gefährlich identifizierten Islamisten im Ausland befinde."
das heißt doch man weiß nicht wo die sich aufhalten.
Das sind knapp 300 die sich im Ausland aufhalten. Direkt nach der Grenze ist Ausland ein Schritt und sie sind wieder da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unaufgeregter 18.01.2017, 23:30
11. Verschwunden

Hoffentlich sind die drei Gefährder weit weg. Wenn das Pflaster zu heiß wird, verschwinden Kriminelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikz 18.01.2017, 23:40
12. hier werden Zahlen genannt

die vollkommen wertlos sind! Das sind allenfalls die Bekannten "Gefährder"......wenn allerdings 75% unserer Gäste ohne Dokumente einreisen was in Zahlen 1,125 Millionen Personen seit August 2015 auf Erlass des Innenministers getan haben und weiter tun ist diese Zahl von 545 wohl eher eine Wunschvorstellung. Ich würde zusätzlich die 600 Mitglieder des Bundestages die genau dies dulden als "Gefährder" mit auf die Liste setzen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mondmann2013 19.01.2017, 00:10
13. Ist das Gemeinsame Terrorabwehrzentrum (GTAZ) nur zum Sabbeln da?

Anscheinend sitzen die dortigen Winkeladvokaten nur rum, um unsere Steuergelder zu verbraten und sich gegenseitig hochzubefördern. Wie kann es denn sonst sein, dass Amri dort mehrmals Gesprächsthema war und keine Maßnahmen gegen ihn richtig koordiniert wurden. Dafür ist dieses völlig überbewertete Abwehrzentrum, das zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört, doch da. Der Gefährder war bekannt, man hatte u.a. Warnungen von den Amerikanern und aus Spanien, und nichts geschah. Das erinnert doch schon wieder an den NSU-Skandal, wo später sogar vom Bundesamt für Verfassungsschutz illegal Akten vernichtet wurden. Ist der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz nun schon rechtzeitig abgetaucht, um unangenehmen Fragen zu entgehen? Wäre ja nicht das erste Mal. Wir werden uns wohl darauf einrichten müssen, dass diese Sicherheitsbehörde des Bundes und die der Länder mal wieder kräftig versagt haben. Scheinbar sind die Leitenden dieser Behörden geistig etwas überfordert, sonst würden ihnen ja nicht dauernd diese handwerklichen Fehler im nachrichtendienstlichen Geschäft passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lsdeep2000@aol.com 19.01.2017, 00:15
14. gefaehrder

es ist schoen das nun die abschiebung und ueberwachung terroristischer gefaehrder in der diskussion ist. aber was bitte ist mit den tausenden kriminellen wiederholungstaetern? hochkriminelle familienklans werden verhaetschelt, berufskriminelle auslaender immer wieder auf die gesellschaft losgelassen. in anderen laendern werden solche personen nach der haft abgeschoben! eine beruecksichtigung evtl. bestehender gefahren fuer diese in der heimat nicht erwogen. der schwerwiegende verstoss gegen das recht des gastlandes hat ultimativ die ausweisung und rueckfuehrung zur folge. fuer mich stellt auch der einbrecher, dieb, trickbetrueger einen gefaehrder dar. vielleicht nicht auf religioeser oder terroristischer basis, aber fuer mein taegliches leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehirngebrauch 19.01.2017, 00:54
15. anzunehmen ist,

dass "Behörden haben Spur von drei Gefährdern verloren" niemanden mehr wundert, außer natürlich der politiker. wer hätte so was auch voraussehen können bei solchen experten ihres faches ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 19.01.2017, 02:00
16. Auch 4,85% sind zu viel

Drei potentielle Terroristen sind entwischt.

Wieso konnten sie entwischen? Ist die Ueberwachung so lasch, dass einer, der entwischen will, das auch problemlos umsetzen kann?

Man sollte meinen, dass nach Amri keiner, der als Gefaehrder eingestuft ist, sich der Ueberwachung entziehen kann.

Mir ist bewusst, dass in Deutschland so einer nicht so leicht weggesperrt werden kann wie hier in den USA, doch wenn ich an Amris lange Liste von Verfehlungen denke, dann wundert es mich schon, dass der in Deutschland immer noch frei rumlaufen konnte. Sogar mit Hilfe des Verfassungsschutzes konnte er gegen die auflagen bezueglich seines Aufenthaltes verstossen.

Man kann nur hoffen, dass die drei "Vermissten" nichts Boeses planen oder das Land verlassen haben, weil sie sich ihren Aufenthalt anders vorgestellt hatten.

Ich will gar nicht daran denken, dass auch die unter Beihilfe des Verfassungsschutzes .............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-ecker 19.01.2017, 06:36
17. Die Gefährder

waren zunächst einmal überhaupt nicht im Auge. Die sie hat einreisen lassen ohne Kontrolle an den Grenzen, trug und trägt die Gesamtverantwortung für eine der Bevölkerung gegenüber nicht zu rechtfertigenden Politik. Zur Erleuchtung der Verwunderten, wieso "Gefährder" abtauchen: Nicht jeder ist so unaufmerksam wie die Deutschen im Allgemeinen. Wenn ein Bandit observiert wird, und um solche handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit, so bemerkt er die Observationen. Dann macht er sich seinen Reim drauf und haut ab, taucht unter. So einfach ist das. Wären Politiker nicht so wenig intelligent, hätten sie die Leute bei Verdacht wegen Staatsgefährdungstendenzen inhaftieren lassen. Gesetz hin, Gesetz her. Jeden anderen Verstößer gegen Fake-News bestrafen sie doch auch. Für jeden Furz eröffnen sie ein Ermittlungsverfahren und hier gefährden sie die Bevölkerung, die unbewaffnete, mit ihrem Leichtsinn und juristischem Geschwafel, anstatt zum Wohle des von ihnen höchst selbst gefährdeten Volkes die Gefahren zu beseitigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosu 19.01.2017, 06:38
18. Wenn ein Handwerker Fehler macht

Gasleitung undicht es kommt zur Explosion, oder der Elektriker man erhält einen Bösen Stromschlag dann kommt der Staatsanwalt und es geht richtig zur Sache.
Wenn Behörden und deren Chefs die Lage nicht in Griff haben gibt es Beförderungen Höhre Pensionen und einen Orden. Was läuft in diesem Land eigentlich falsch. Sind Beamte und Politiker andere Menschen vielleicht die 1Klasse und der Rest die 5Klasse? Wer seinen Job nicht kann muss dann halt zu was verpflichtet werden was seinen Möglichkeiten entspricht und der Schaden ganz klein gehalten werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3511963 19.01.2017, 08:28
19. Behörden haben Spur von drei Gefährdern verloren

Es muß einfach mal gesagt werden: Unsere Behörden stehen sich vor lauter Gesetzen selber im Wege!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3