Forum: Politik
Internationale Reaktionen: "Wer braucht Feinde, wenn er solche Verbündeten hat"
REUTERS

Die internationale Presse kritisiert US-Präsident Obama scharf. In der möglichen Überwachung des Handys von Kanzlerin Merkel sehen sie eine neue Dimension der Geheimdienstaffäre. "Die Geringschätzung der USA gegenüber ihren Verbündeten ist unerträglich."

Seite 15 von 22
limubei 24.10.2013, 12:10
140. CSU Friedrich

Zitat von thomas_gr
Worin unterscheiden sich darin die Amis von den Deutschen? Glauben Sie, dass uns der BND und Konsorten nicht überwachen? Die Äußerungen hierzu und die grundsätzliche Haltung zur Balance zwischen Sicherheit und Freiheit von Friedrich sind entlarvend.
Wenn es um Selbstherrlichkeit geht und paranoiden Wahn, dann steht die bayerische Einparteienherrschft der CSU der amerikanischen Denkweise kaum nach. Gleich dahinter kommen Sachsen und ein gewisser Personenkreis in Hessen.
Die jahrzehntelange Nähe zum BND in Pullach hat Spuren hinterlassen im rechtsstaatlichen Denken. Ein Innenministerium sollte niemals an die CSU gehen. Selbt Schilly hat dort einen harten Rechtsruck bekommen.
Herr Friedrich wird sich immer für Sicherheit entscheiden. Freiheit ist die Freiheit CSU zu wählen, alles andere ist verräterisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 24.10.2013, 12:10
141. Das würde ich begrüßen

Zitat von Chipslette
... hatten die Amis eigentlich nie gedacht, dass diese Abhöraktionen niemals jemand bemerkt oder das nicht eines Tages ans Licht kommt? Wenn das jetzt noch weitere Kreise zieht und auch andere Regierungschefs abgehört wurden (wovon man ja ausgehen muss), dann ist das doch eine diplomatische Vollkatastrophe. Das kann doch nur nach hinten losgehen. SWIFT ist schon gefährdet und das Freihandelsabkommen wird vermutlich über kurz oder lang dann auch über Bord gehen. Man gefährdet die Wirtschaft und es droht, Verbündete zu verlieren oder zumindest, nur mit sehr teuren schmerzhaften Aktionen zurückgewinnen zu müssen. Auf lange Sicht schadet es also der Sicherheit ihres Landes und eine absolute, politische Dummheit.
Ich war und bin gegen SWIFT ebenso wie gegen die Übermittlung der Fluggastdaten, auch wenn ich davon nicht betroffen bin.
Und ich bin gegen dieses Freihandelsabkommen.
Die "Verbündeten" sollten sich ernsthaft fragen, mit wem sie sich da eingelassen haben.
Statt tatsächlich sinn- und vertrauensvoll zusammen zu arbeiten, wird in den zu erwartenden Verteilungskriegen alles eingesetzt, um einen Vorteil für das eigene Land (vor allem natürlich für dessen selbsternannte Eliten) herauszuschlagen.
Die Aufgaben, welche aufgrund der zu erwartenden Entwicklung auf alle Bewohner dieser Erde zukommen, lassen sich nur gemeinsam lösen.
Dazu ist vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit vonnöten.
Nur, wo soll das Vertrauen herkommen?
Ich neige auch eher zu der Vermutung, dass man bereit ist, einen Großteil der Weltbevölkerung zu opfern, um das eigene Überleben zu sichern. Eine solche Haltung macht das Vorgehen der USA durchaus plausibel.
Verbündet gibt man sich vordergründig, so lange die Partner noch gebraucht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truthonly 24.10.2013, 12:15
142. Game Over

Zitat von crigs
Sie müssen nicht die USA verleumden, wenn ihre Verfassung bei weiten nichts taugt im Vergleich zu der amerikanischen.
Mit diesem Satz haben Sie sich selbst disqualifiziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DaWE 24.10.2013, 12:16
143. Auch wenn Bin Laden mittlerweile tot ist,

so würde er sich wahrscheinlich genüsslich die Hände reiben. Im Angesicht der Selbstdemontage einer einstigen Supermacht, scheinen seine Pläne vollkommen aufgegangen zu sein. Wer hätte das vor 10 Jahren gedacht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
limubei 24.10.2013, 12:17
144. Plutokratische Pseudodemokratie

Zitat von gog-magog
Die USA leben nicht in einer paranoiden Episode, aber die Paranoia vieler US-Bürger wurde und wird seit vielen Jahren durch die eigene Regierung geschürt, um ins post-demokratische Zeitalter zu gelangen. Das ist der Hintergrund, den man mittlerweile annehmen muss, wenn man alle Steinchen dieses Mosaiks zusammenfügt.
Zitat aus Wiki Atlantik-Brücke - „Die USA werden von 200 Familien regiert und zu denen wollen wir gute Kontakte haben.“ Arend Oetker, damaliger Vorstandsvorsitzender der Atlantik-Brücke in der Berliner Zeitung vom 17. April 2002[63]
Deutlicher als Herr Arend Oetker kann man es nicht sagen! Die USA IST eine plutokratische Pseudodemokratie. Jetzt wollen wir nur noch die Liste der Namen haben und bitte in Rangfolge.
Herr Arend Oetker siehe Wiki Eintrag hat in einem raffinierten Schachzug fast sein ganzes Vermögen steuerfrei in die Schweiz rotiert. Siehe Stern Interview. Er lebt aber gerne weiter in Deutschland und träumt von der deutschen Plutokratie in der das Kapital die alleinige Macht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crigs 24.10.2013, 12:18
145. Ethik-kommissionen

Was tun diese Kommissionen ? Deutschland alleine hat 50 Ethik-Kommissionen.
Sie entwickeln Empfehlungen, wie man wissenschaftlich arbeiten sollte und wie man sich im Alltag zu verhalten hat. Diese Empfehlungen sind zum Teil wirkungslos, denn es fehlt an Kontrolle. Es fehlt die Qualitätsprüfung und die Zertifizierung.
Die Vereinten Nationen haben bereits ein Regelwerk. Statt dieses in die einzelnen Sprachen zu übersetzen und zu verwässern, was reine Geldverschwendung ist, könnte man von den Universitätsabgängern verlangen, dass sie englisch verstehen und das UN-Regelwerk kennen. Die 49 Ethik-Kommissionen können sie in Deutschland entlassen. Das Übrigbleibsel beschäftigt sich nur noch mit der Qualitätssicherung und Zertifizierung. Sie können hier die Philosophen, Germanisten und Theologen beschäftigen. Professoren, Doktoren, wissenschaftliche Mitarbeiter prüfen Qualität und Zertifikate. Das ist eine tolle Arbeit. Ich drücke ihnen die Daumen und wünsche ihnen Durchhaltevermögen. Die Arbeit ist furchtbar langweilig, muss aber getan werden. Die Resultate stellen sie ins Internet und die Welt weiss, wer ehrlich, hilfreich und erfolgreich ist.
Die Welt wird eine bessere. Lernen Sie englisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elveda 24.10.2013, 12:19
146. Kein Wort zur NSA, aber wehe, wenn Angie betroffen ist

Millionen Bundesbürger werden von der NSA abgehört, doch das ficht das Merkel nicht an, nur wenns sich selbst im Fadenkreuz wähnt, da quiekt es urplötzlich wie die sprichwörtlich abgestochene Sau. Was für eine verlogene Doppelmoral! Keinen Deut besser als die Amis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Werner 24.10.2013, 12:20
147.

Zitat von thomas_gr
Worin unterscheiden sich darin die Amis von den Deutschen? Glauben Sie, dass uns der BND und Konsorten nicht überwachen? Die Äußerungen hierzu und die grundsätzliche Haltung zur Balance zwischen Sicherheit und Freiheit von Friedrich sind entlarvend.
In der Tat. Ich glaube nicht, dass es der BND auch nur versucht, Staatenführer enger Verbündeter abzuhören.
Man stell sich vor was los wäre, hätte der BND das Telefon Obamas abgehört?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntesmeinung 24.10.2013, 12:22
148. Vielleicht

Zitat von caone
haben wir nicht einen eigenen geheimdienst, der genau solche angriffe auf das handy der kanzlerin verhindern soll??? und erst jetzt, nach vielen monaten in denen der ......
fiel diese "Entdeckung" der Wahltaktik zum Opfer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reïseffendina 24.10.2013, 12:26
149.

Zitat von crigs
Kein Land weiss so gut, was Terror ist wie die USA. Sie glauben niemandem, und das ist gut so. Wer wird wen um Hilfe bitten ? Sie müssen nicht die USA verleumden, wenn ihre Verfassung bei weiten nichts taugt im Vergleich zu der amerikanischen.
Ich weiß nicht, wie Afghanen, Iraner, Iraker oder Pakistaner, ihren Kommentar bewerten würden.
Ich weiß aber,dass die USA seit Jahrzehnten DER Terrorist auf unserer schönen Erde sind. Wie viele unschuldige Menschen mussten wohl durch die Hand eines US-Amerikaners sterben? Mir wird schon wieder übel.
Aber klar, für die selbsternannte "greatest nation on earth", haben Bürger, Völker- und Menschenrechte nicht zu gelten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 22