Forum: Politik
Internationaler Gerichtshof: Serbien und Kroatien vom Vorwurf des Völkermords freiges
DPA

Die Richter am höchsten Uno-Gericht in Den Haag haben entschieden: Kroatien und Serbien sind vom Vorwurf des Völkermords während des Balkankriegs freigesprochen worden.

Seite 1 von 4
flaffi 03.02.2015, 11:58
1. Völlig unverständliche Entscheidung

Die Herren Richter sollten nochmal genau hinschauen, was da so ablief. Hätten die USA nicht eingegriffen, wäre von einigen Volksgruppen nicht mehr viel übrig geblieben.

Beitrag melden
an-i 03.02.2015, 12:02
2.

...damit müssten die "Jugoslavien Krieg Befürworter" jetzt zur Rechenschaft gezogen werden...

Beitrag melden
feri-aus-berlin 03.02.2015, 12:08
3. Riiiiiichtig

Das war alles nur Fotomontage und Spezialeffekte ... Bin ich der einzige, der das schwer falsch findet ? die dümmste spitzfindigkeit, die ich jemals gesehen habe.

Beitrag melden
UncleRuckus 03.02.2015, 12:16
4. DenHaag macht sich lächerlich

Es ist doch allseits bekannt, dass Serbien drei versuchte Genozide in den 90ern zu verbuchen hat. Die Entscheidung DenHaags ist vermutlich eine politische Entscheidung, man will Serbien näher an die EU binden und man wollte sie nciht noch weiter anch Russland treiben.
Da bleibt die Moral auf der Strecke. Ein großer Fehler!. So befriedet man den Balkan nie, doch das ist auch nicht das Ziel anscheinend.

Beitrag melden
hubertrudnick1 03.02.2015, 12:19
5. Politische Entscheidungen

Es sind wieder einmal nur politische Entscheidungen, man möchte nicht erneut Öl ins Feuer gießen.
Unabhängige Urteile sind so und so nur schwer durchzusetzen.

Beitrag melden
Senf-Dazugeberin 03.02.2015, 12:21
6. Unverständliches Urteil

Ab wievielen Toten darf denn dann von einem Völkermord gesprochen werden? Aus meiner Sicht ein unverständliches Urteil.

Beitrag melden
abc-xyz 03.02.2015, 12:21
7. Srebrenica Völkermord

Ich gestehe, dass ich das Urteil auch nur bedingt folgen kann, aber immerhin ist beim Prozess um Srebrenica der Völkermord durch serbische Soldateska auch gerichtlich erwiesen.

Beitrag melden
banjodido 03.02.2015, 12:23
8.

Habe das Gefuehl da sich der Internationale Gerichtshof mit seinen Entscheidungen in den letzten Jahren selbst ueberfluessig macht.

Beitrag melden
quila 03.02.2015, 12:32
9. Bin ich froh...

..., dass sich unter den Foristen hier so viele Rechtsgelehrte befinden. Bum, einfach behaupten, es wäre Völkermord gewesen, ohne nur ein Argument dafür vorweisen zu können. Ich habe nicht einmal Genozid im Sinne der Rechtssprechung gesehen. Es gab schwerste Menschenrechtsverletzungen, Mord, Vertreibung. Aber dies stand in dem Gerichtsverfahren eben nicht zur Debatte. Jetzt, nachdem der Vorwurf des Völkermordes nicht mehr gegeben ist, könn(t)en die anderen Straftaten nachgewiesen und juristisch aufgearbeitet werden. Gut, ob das bei einem EU-Mitglied und einem Kandidaten politisch gewollt ist....

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!