Forum: Politik
Internationaler Terrorismus - wie vernetzt sind die Akteure?

Bei ihrer Militär-Offensive in Wasiristan fand die pakistanische Armee den Pass von Said Bahaji, der Mitglied der Hamburger Terror-Zelle um Mohammed Atta war und heute zu den am meisten gesuchten Terroristen gehört. Welche Maßnahmen können Ihrer Meinung nach ergriffen werden, um die netzwerke des internationalen Terrorismus einzudämmen?

Seite 3 von 51
jb_78 30.10.2009, 13:43
20. Das Zentrum des Bösen: Deutschland

Zitat von sysop
Bei ihrer Militär-Offensive in Wasiristan fand die pakistanische Armee den Pass von Said Bahaji, der Mitglied der Hamburger Terror-Zelle um Mohammed Atta war und heute zu den am meisten gesuchten Terroristen gehört. Welche Maßnahmen können Ihrer Meinung nach ergriffen werden, um die netzwerke des internationalen Terrorismus einzudämmen?
Der Ruheraum Deutschland dient schon lange als Basis und z. T. als Planungszentrum für terroristische Ziele.
Es ist einfach sehr leicht als Privatperson, Verein, usw. einen netten Namen im Rahmen der DDRdeutsch "Völkerverständigung" oder akt. Deutschland "Migrationsförderung" zu registrieren und zu Positionieren (u. v. andere Bezeichnungen, die entsprechend förderlich besetzt sind).
Erst wenn die Bedingungen überprüft würden (dafür gibt es derzeit überhaupt kein Personal - wer soll das bezahlen), könnten von Verwaltungen/Gerichten diese extremistischen Zentren/Vereine,etc. erkannt und "behandelt" werden.

Beitrag melden
Vihaio 30.10.2009, 13:45
21.

Ein sehr lesenswertes Interview mit Giovanni De Luna, Professor für Zeitgeschichte an der Universitaet Turin, ueber die Netzwerke des internationalen Terrorismus und die Strategien, die zum Einsatz kommen:


"Ich glaube nicht an eine einzige Schaltzentrale"

Beitrag melden
frubi 30.10.2009, 13:53
22. .

Zitat von marypastor
Da kann man gar nichts machen. Es handelt sich bei den islamischen Terroristen ja nicht um normale Menschen sondern schlichtweg um Geisteskranke. Und die sind gerade deshalb so gefaehrlich. In Deutschland wird kaum etwas passieren, schliesslich ist Deutschland aufgrund seines laxen Rechtssystems, seines behaebigen Polizeiappartes und seiner groesszuegigen Sozialleistungen eine ruhiges Rueckzugsgebiet, in dem man schoen und gefahrlos leben kann.
Eine Geisteskrankheit lässt sich nicht so einfach aus der Ferne diagnostizieren.
Ausserdem reden Sie von einer Terrorgefahr. Welcher Terrorgefahr? Wenn es hier in Deutschland jemals eine Bedrohung durch Islamisten gegeben haben sollte dann war es WEGEN dem Afghanistaneinsatz. Wegen einer Aktion die von uns ausgegangen ist. Das sollten wir Deutschen uns auch immer wieder vor Augen halten. Und Sie können mir glauben, dass ich kein Anhänger des Islam oder irgendeiner anderen Religion bin.

Und gegen wen waren die Anschläge der Sauerlandgruppe gerichtet? Ich will die Dreckskerle nicht verteidigen aber was ich von dem Prozess gehört hat handelte es sich bei den Plänen immer um amerikanische Einrichtungen. Natürlich wäre es denen egal gewesen wenn Deutsche dabei umgekommen wären aber was ich damit sagen will: Wir Deutsche sind genau so vom Terror bedroht wie die Samoa Inseln. Nämlich gar nicht bzw. so gering, dass man eher davor Angst haben sollte von einem Auto angefahren als von einer Bombe getroffen zu werden.

Beitrag melden
aloa5 30.10.2009, 14:23
23.

Zitat von sysop
Bei ihrer Militär-Offensive in Wasiristan fand die pakistanische Armee den Pass von Said Bahaji, der Mitglied der Hamburger Terror-Zelle um Mohammed Atta war und heute zu den am meisten gesuchten Terroristen gehört.
Wow. Es gibt Terroristen ausserhalb von Pakistan. Die können sogar fliegen. Weltbewegend.
Zitat von
Welche Maßnahmen können Ihrer Meinung nach ergriffen werden, um die netzwerke des internationalen Terrorismus einzudämmen?
Die gleichen wie immer. Man kann natürlich auch Pakistanern Auslandsreisen verbieten, ebenso Türken, Amerikanern, Muslimen - und Deutschen. Dann bleiben nur noch nationale Terroristen übrig. Dann muss man noch das telefonieren verbieten und Briefe kontrollieren. Und schon ist es eingedämmt. Zumindest ist es dann nicht mehr international.

Beitrag melden
Indogermane_HS 30.10.2009, 14:36
24.

Zitat von Leto_II.
Legitimieren Sie mal nicht zu viel, macht es doch aus dem Iran eine Kriegspartei...:)
Und wer definiert das und auf welcher legitimen Basis?

Beitrag melden
Leto_II. 30.10.2009, 14:57
25.

Zitat von Indogermane_HS
Und wer definiert das und auf welcher legitimen Basis?
Ein international anerkanntes "Hamastan" hätte einen Verbündeten, den Iran.

Beitrag melden
Indogermane_HS 30.10.2009, 15:51
26.

Zitat von Leto_II.
Ein international anerkanntes "Hamastan" hätte einen Verbündeten, den Iran.
Ja klar, und natürlich Syrien, Libyen und Sudan, die schon jetzt als Verbündete dazu gezählt werden können. Und wenn die Hamas erst mal international anerkannt ist, dann würden sich auch bestimmt noch weitere muslemische Staaten dazugesellen.

Aber ich fragte eigentlich nach etwas anderem: Wer kann den Iran lediglich wegen seiner Hamas- und/oder Hisbollah-Unterstützung zu einer Kriegspartei deklarieren, wie Sie sagen, und auf Basis welchen international festgelegten Rechts?

Außerdem könnte der Iran die bereits bekannten Unterstützer der gegen ihn operierenden Terror-Gruppen (PEJAK, MEK, Dschundallah) ebenfalls zur Kriegspartei erklären. Das sollte man bei solchen Gedankengängen nicht vergessen...

Beitrag melden
alfredoneuman 30.10.2009, 22:08
27.

Zitat von Indogermane_HS
Aber ich fragte eigentlich nach etwas anderem: Wer kann den Iran lediglich wegen seiner Hamas- und/oder Hisbollah-Unterstützung zu einer Kriegspartei deklarieren, wie Sie sagen, und auf Basis welchen international festgelegten Rechts?
Wenn man an als Hauptunterstützer einer Terrororganisation wie Hisbollah, der man u.a Mittelstreckenraketen liefert und im Jahr ca. 200 Mio.$ überweist, dann ist man Kriegspartei. Mit Rabulistik kann man diese Tatsachen nicht aus der Welt schaffen.

Beitrag melden
Diomedes 31.10.2009, 03:44
28. Wenn religiöse Eiferer plötzlich zu Friedenstauben werden...

Eigenartig: Seit sich das verschlafene Europa ein wenig den Sand aus den Augen gerieben hat und zu bemerken beginnt, dass sich die Welt um es herum nicht gewandelt hat und sich die europäische Zivilisation noch immer von ihren alten Feinden wie dem mohammedanischen Orient bedroht sieht, werden auf einmal zahlreiche der lautesten religiösen Eiferer des Morgenlandes zu Friedenstauben; woran das wohl liegen mag? Nun ja, auf dieses alberne Gerede ihr Kult hätte irgendwelche Verträge mit europäischen Staaten, wüßte ich solchen Gecken nichts anderes zu entgegnen als was Achilles dem Hektor in der Ilias antwortet: "Hektor, mir nicht, unvergeßlicher Feind, von Verträgen geplaudert! Wie kein Bund die Löwen und Menschenkinder befreundet, Auch nicht Wölf' und Lämmer in Eintracht je sich gesellen, Sondern bitterer Haß sie ewig trennt voneinander: So ist nimmer für uns Vereinigung oder ein Bündnis, Mich zu befreunden und dich, bis einer, gestürzt auf den Boden, Ares mit Blute getränkt, den unaufhaltsamen Krieger! Jeglicher Kampfeskund erinnre dich! Jetzo gebührt dir's, Lanzenschwinger zu sein und unerschrockener Krieger! Nicht entrinnst du annoch; durch meine Lanze bezähmt dich Pallas Athene sofort! Nun büßest du alles auf einmal, Meiner Genossen Weh, die du Rasender schlugst mit der Lanze!"

Beitrag melden
Montanabear 31.10.2009, 19:56
29. Internationaler Terrorismus

Zitat von atzlan
Ich halte daher gefundene Pässe zum angeblichen Beleg bestimmter Vernetzungen des internationalen Terrorismus für in etwa so glaubwürdig wie die erlogenen Uranlieferungen an Saddam Hussein.
Die Uranlieferungen an Saddam Hussein sind belegt. Er hatte sie während des Iran-Irakkrieges bekommen und viele Tonnen lagerten dort noch nach dem Einmarsch der USA. Sie wurden von französischen Flugzeugen in Sicherheit gebracht.

Beitrag melden
Seite 3 von 51
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!