Forum: Politik
Interne Umfrage: Spendenaffären stören mehr als ein Drittel der AfD-Wähler
DPA

Die Ermittlungen gegen AfD-Politiker wegen möglicher illegaler Parteienfinanzierung schrecken auch geneigte Wähler ab. Das hat der Bundesvorstand erfragen lassen. Die Auswertung liegt dem SPIEGEL vor.

Seite 1 von 13
friedrich.grimm@gmx.de 19.04.2019, 15:30
1. "Spendenaffären stören mehr als ein Drittel der AfD-Wähler"

In diesem Artikel sehe ich eher ein Wunschdenken interessierter Kreise. Wenn ich an all die Spendenskandale der CDU denke, bis hin zum Verfassungsbruch durch Kohl, dann müsste die CDU in Umfragen schon längst hinter der SPD oder gar der FDP liegen. Wobei die Letztgenannte in Spendenskandalen der CDU die Hand reichen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 19.04.2019, 15:37
2.

Zitat von friedrich.grimm@gmx.de
In diesem Artikel sehe ich eher ein Wunschdenken interessierter Kreise. Wenn ich an all die Spendenskandale der CDU denke, bis hin zum Verfassungsbruch durch Kohl, dann müsste die CDU in Umfragen schon längst hinter der SPD oder gar der FDP liegen. Wobei die Letztgenannte in Spendenskandalen der CDU die Hand reichen kann.
So ist es. Auch wenn die AfD für mich nicht wählbar ist.
Was Sie hier schreiben, war mein zweiter Gedanke zum Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xicht123 19.04.2019, 15:37
3.

Das ist wieder so typisch. Die selbsternannten heilsbringer die den korrupten Sumpf des Mainstreams austrocknen wollten sind noch schlimmer. Wundert mich aber nicht. Letztendlich muss man Menschen nach dem bewerten was sie tun und nicht was sie sagen. Sagen tut die afd nur Blödsinn und tun? Taschen vollstopfen und hetzen... dann klingelt die Kasse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xicht123 19.04.2019, 15:41
4. @Friedrich Grimm

Das ist doch die Antwort auf alles bei bestimmten Leuten. "Jaja aber anderen". Schluss damit. Arsch hoch kriegen, für Fehler gerade stehen und beim nächsten mal besser machen. Das formt den Charakter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Angelheart 19.04.2019, 15:43
5. Zwei Drittel...

...aber offensichtlich nicht...alles klar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
static_noise 19.04.2019, 15:43
6.

#1
Whataboutism...
Es wertet das doch keiner, regen Sie sich ab.
Waren die Beteiligten der CDU Drecksäcke? Jupp, sind SPDler die sich gewerkschaftsnahe versorgen lassen Drecksäcke? Jupp.

Und die AFD Fransen sind halt auch Drecksäcke. Das wird nicht besser nur weil man auf andere zeigt und ablenken will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdeutsch 19.04.2019, 15:49
7. Wishful thinking

da ist der Wunsch der Vater des Gedankens und des Artikels. Griechenland darf sich neuerdings auch rühmen, mit den Forderungen nach Raparationszahlungen der AfD ein paar Prozentpunkte gegeben zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blauclaude 19.04.2019, 15:52
8. Umfragen sind stabil, leicht steigend

Tja, der Wunsch geht nicht auf - die AFD hat keine Einbußen bei den aktuellen Umfragen - obwohl die vereinigte Presselandschaft sich hierauf stürzt. Wünsche darf SPON äußre; wird aber nichts bewirken

Was ist denn mit den über 100 direkte und indirekte Pressebeteiligungen der SPD - warum gehen Sie dem Thema in Bezug auf massive Beeinflussung der Öffentlichkeit nicht mal intensiver nach?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kh.groenewald 19.04.2019, 15:53
9. friedrich.grimm@gmx.de

Den AfD Fans fällt auch nichts anderes ein, als alte Kamellen von vor über 20 Jahren aufzufrischen, die Taten anderer Parteien zu verurteilen um danach auf den selben Zug aufzuspringen. Auch dem dümmsten Anhänger dieser braunen Sekte dürfte bekannt sein, dass die CDU seinerzeit nach der Strafzahlung am Rande des Ruins stand, Kohl eine Hypothek auf sein Haus aufnehmen musste um die Strafe zu bezahlen. Darauf wurde das Parteispendengesetz wesentlich verschärft. Absolut verwerflicher ist jedoch, dass die AfD dem Wähler vorgelogen hat, diese Machenschaften zu unterbinden, alles transparenter machen zu wollen und diesen Sumpf austrocknen wollte. (Mut zur Wahrheit). Nein, man besitzt sogar die kriminelle Energie und legt, dilletantisch wie dieser Haufen ist, noch eine gefälschte Spenderliste vor, um illegale Spenden vertuschen zu wollen. Erst Monate später wurden die Spenden zurückbezahlt. Nicht zu vergessen, dass sich Frau Weidel erst noch einen Teil der Spenden dazu verwendete, um einen Rechtsanwalt und Likes bei Facebook davon zu bezahlen. Was ist mit Meuthen? Dieser "Saubermann" verweigert die Herkunft der erhaltenen Spendengelder. Alles unwiederlegbare Fakten. Es ist nur noch zum Kotzen, wie die Anhängerschaft einer mittlerweile kriminellen Vereinigung diese Vorgänge auch noch verteidigt, bzw. wie üblich zu relativieren versucht nach dem Motto : "Die Anderen haben ja auch". Mir ist bisher noch nicht bekannt, dass sich einer der Braunsektenanhänger jemals davon distanziert hat und diese kriminellen Machenschaften angeprangert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13