Forum: Politik
Interner Bericht: Britische Regierung streitet über Brexit-Plan
AP

Eigentlich will Premierministerin Theresa May bis Ende März den EU-Austritt Großbritanniens beantragen. Doch laut einem internen Papier sind sich ihre Minister uneins über die Strategie.

Seite 1 von 9
90-grad 15.11.2016, 11:14
1. Es

Es wird langsam hohe Zeit, daß man in GB, das eigentlich nur empfehlende Referendum:

- auf Konformität mit der Rechtslage und der Verfassung überprüft;
- die Regierung, falls sie den Brexit wirklich will, anfängt ihre Hausaufgaben bzgl. Austrittsverhandlungen macht;
- und, falls Brexit, entsprechende Wirtschafts- und Investitiospläne und -programme erarbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hagastubben 15.11.2016, 11:15
2. Brexit-Dilemma

Wie das alte Sprichwort schon sagt: Man soll das Fell des Bären nicht verteilen, bevor man ihn erlegt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 15.11.2016, 11:22
3.

... sorry kein Geld fürs Gesundheitssystem, es müssen erst mehr Brexit-Beamte eingestellt werden. Der Brexit verkommt zur Lachnummer. Wahrscheinlich dauert's mir der Aufnahme der Verhandlungen so lange, das sich gar keiner mehr erinnern kann, dass man überhaupt austreten wollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MütterchenMüh 15.11.2016, 11:29
4. vorschnelle Schadenfreude

Die Meldung wird getragen von der Hoffnung, daß der Brexit nicht zustande kommt.

Nach dem Wahlevent in den USA wird sich allerdings kein Politiker in England trauen, sich gegen den Bürgerwillen sprich gegen das Referendum zu stellen. Wäre derzeit und in naher Zukunft gleichzusetzen mit "politischem Selbstmord".

Die Wähler in den USA haben halt der Welt gezeigt, daß man als unzufriedener Wähler nicht der Wahlurne fernbleiben soll, sondern erst recht wählen gehen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
McKlugscheiss 15.11.2016, 11:30
5. Die Zukunft scheint doch nicht so strahlend...

...denn dann könnten die Brexit-Fans ja einfach Artikel 50 auslösen, der EU eine gute Reise wünschen und die potentiellen Handelspartner glücklich machen, die vor 10, Dwoning Street wegen Freihandelsabkommen schon lange Schlange stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein_verbraucher 15.11.2016, 11:30
6. Reichen denn diese 2 Jahre nicht aus

um die 300 "Projekte" abzuschließen? Ich glaube eher das das eine Art "Insolvenzverschleppung" ist. Der Bürger wollte den Brexit, aber die Politiker werden diesen nicht umsetzen. Deshalb, und nur deshalb wird alles in die Länge gezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 15.11.2016, 11:34
7.

Gibt es eigentlich noch irgend jemanden, der tatsächich glaubt, GB ginge es ohne die EU besser? Selbst wenn da noch ein paar Einzelmeinungen herumhanseln ... Weisheit letzter schluss ist es garantiert nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dixi 15.11.2016, 11:41
8. Prognose

"Brexit is not gonna happen"
Hab ich einen Tag nach dem brexit Votum an einen Freund in London getextet. Davon bin ein ch immer noch überzeugt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 15.11.2016, 11:42
9. Die werden den Teufel tun...

...und Artikel 50 auslösen, bevor nicht mindestens ein befriedigender, vermutlich TTIP-analoger Status mit den USA in trockenen Tüchern wäre.
In dieser Situation halte ich es für wahrscheinlich, dass zumindest Mays Regierung den Brexit nicht auslösen kann und letztlich will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9