Forum: Politik
Internet-Überwachung: Großbritannien verschweigt Rolle im Prism-Skandal
REUTERS

Hat Großbritannien auf Daten des US-Spähprogramms Prism zugegriffen? Der britische Außenminister William Hague hat entsprechende Berichte weder bestätigt noch dementiert. Dem Parlament sagte er nur, es seien stets die Gesetze eingehalten worden.

Seite 1 von 4
EchoRomeo 10.06.2013, 19:59
1. Was mich an der ganzen Strory irritiert,

solche Datenmengen wie sie PRISM angeblich abgreift und speichert, die müssen erst einmal transportiert, möglichst in Echtzeit verarbeitet und anschließend auch noch gespeichert werden. Das würde allerdings bedeuten, daß das PRISM Rechenzentrum oder der Verbund mindestens doppelt so groß sein müsste wie die Anlagen von Google, Amazon, Facebook, Microsoft und Co. Technisch ist das nicht zu stemmen. Schon gar nicht, ohne daß dieses Datacenter-Monster alleine schoin durch seine schieren Ausmaße auffällt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reever_de 10.06.2013, 20:11
2. Wie bei uns?!

Der große Kotau und das Kriechen vor dem großen atlantischem Bruder: seit WK2 geht England in Vasallenmanier "bedingungslos mit". Golfkrieg(e), Afghanistan ... Abhöraktionen gegen die eigene Bevölkerung werden toleriert. Aber machen wir uns nichts vor, unsere Regierung weiß genauso das die NSA seit Jahren bei uns lauscht ... und schaut weg. Amerika ist zu etwas mutiert und geworden, was vor wenigen Jahrzehnten keiner auch nur geahnt hätte, weder dort im Land noch im Ausland. "9/11" sind nur die Folgen der aggressiven amerikanischen (Außen)Politik seit Kriegsende, aber bei weitem nicht die Ursache ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunburner123 10.06.2013, 20:13
3. hoffentlich nicht auch noch deutschland

Ich hoffe sehr dass unsere regierung sich nicht auch noch beteiligt hat. Da werden über die jahrhunderte bürgerrechte erkämpft und diese paranoiden verbrecher wischen alles per dekret und den zauberwörtern " nationale sicherheit " beiseite. Kaputte welt!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
casemant 10.06.2013, 20:16
4. big brother is watching you

Auch auf dieser Seite werden Sie von verschiedenen Firmen und sozialen Netzwerken beobachtet.
Real Media, Google Analytics, Facebook Connect,
Twitter Badge, Google+.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theresarain 10.06.2013, 20:26
5. Auch eine Antwort

"Am Sonntag hatte Hague bereits in einem BBC-Interview eine Antwort auf die Frage verweigert, ob der britische Geheimdienst Zugriff auf Prism habe und ob er als zuständiger Minister die Erlaubnis dafür gegeben habe."

Dann ist ja klar, dass ja. Andernfalls würde ein simples "Nein" wohl kaum so schwerfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ectoplasma5 10.06.2013, 20:26
6.

Zitat von EchoRomeo
solche Datenmengen wie sie PRISM angeblich abgreift und speichert, die müssen erst einmal transportiert, möglichst in Echtzeit verarbeitet und anschließend auch noch gespeichert werden. Das würde allerdings bedeuten, daß das PRISM Rechenzentrum oder der Verbund mindestens doppelt so groß sein müsste wie die Anlagen von Google, Amazon, Facebook, Microsoft und Co. Technisch ist das nicht zu stemmen. Schon gar nicht, ohne daß dieses Datacenter-Monster alleine schoin durch seine schieren Ausmaße auffällt
Ganz einfach : Google und Facebook usw liefern die Daten an Prism, die dort gespeichert werden. Dafür braucht man nicht besonders viel Rechenpower.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_ab 10.06.2013, 20:26
7.

Zitat von sunburner123
Ich hoffe sehr dass unsere regierung sich nicht auch noch beteiligt hat. Da werden über die jahrhunderte bürgerrechte erkämpft und diese paranoiden verbrecher wischen alles per dekret und den zauberwörtern " nationale sicherheit " beiseite. Kaputte welt!!
ich farge mich gerade, wieviele Leute bei PRISM Angsd bekommen, aber die "EU" gleichzeitig für harmlos halten.

Oder gab es einen ähnlichen Aufschrei hierbei?

INDECT

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ikarus47 10.06.2013, 20:32
8. Lustig ,was da steht.

Wir haben uns stets an die Gesetze gehalten.
Wie jeder Pennäler weiss,Gesetze kann man so oder so auslegen.
Ist wie bei Bankern und einen Teil der Politiker.
Die halten sich stets an Recht und Gesetz,trotzdem wird gelogen und betrogen,das sich die Balken biegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel09 10.06.2013, 20:48
9. Deutsche Politik ist gefordert

Die US-Geheimdienste hören alle Telefongespräche aus D-Land ins Ausland ab ("Echolon"), die lesen alle Mails (PRISM) und planen den Angriffs-Cyberwar (OCEO). Und wer empört sich im politischen Berlin - die F.D.P.! Zitat SPON "Am energischsten meldete sich Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) zu Wort, die Transparenz und Aufklärung forderte. Auf Twitter forderte sie sogar: "USA müssen ihre Anti-Terror-Gesetzgebung revidieren."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4