Forum: Politik
Interview: FDP-Chef Rösler diktiert Westerwelle seinen Kurs

Trotz der jüngsten Streitigkeiten will Liberalen-Chef Philipp Rösler weiter mit Guido Westerwelle zusammenarbeiten - er bescheinigt ihm "positives Potential". Im SPIEGEL-ONLINE-Interview macht der Vizekanzler klare Vorgaben für den Kurs in der Außenpolitik.

Seite 13 von 14
Montcerf 01.09.2011, 16:43
120. ...

Zitat von peterntl
Ich kann mich noch dunkel entsinnen, dass wir in der Schule mal darüber gesprochen hatten. M.W. lautete die Antwort aber nicht "Der FDP-Vorsitzende". *grübel*
Als Vorsitzender hat er aber durchaus einen Einfluss auf die außenpolitische Linie seiner Partei, und eigentlich hat er auch nichts anderes gesagt.
In einer Koalitionsregierung ist die Richtlinienkompetenz der Bundeskanzlerin de facto auch immer Verhandlungssache, bei der die Programmatik aller beteiligten Parteien einfliesst.
Und von einem von der FDP nominierten Außenminister sollte man eigentlich auch erwarten, dass er das außenpolitische Programm seiner Partei zumindest berücksichtigt.
Es bleibt allerdings weiterhin die Frage, was genau die genrelle außenpolitische Linie der FDP ist. Im Moment scheint es nur um den konkrten Fall der Libyen-Politik zu gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.r.weiß 01.09.2011, 17:19
121. Huiiiii......

Zitat von stevie76
ist doch klar dass ww weiter machen darf. 1. braucht man einen buhmann für die landtagswahlen und 2. lenkt die ww-debatte herrlich von anderen problemen in der fdp ab, zb fragt kaum noch einer nach deren inhalten.
...sagen Sie das nicht zu laut und vorallem nicht zu oft! Sie könnten sonst des Guido- bzw. FDP-bashing bezichtigt werden...
;-)

Ja genau, die Inhalte....mmmh, die waren noch mal wie??
Aber nein, Sie haben vollkommen recht!! Der "inhaltliche" Start in Sachen: Jetzt hauen wir hier aber mal sowas von in die große Kino-Politik-Tastatur war.......mind. so desaströs wie 90% der Teilnehmer einer großen Castingsendung ....hundsmiserabel und zum davonlaufen. Guido, noch leicht glückseelig aufgrund seiner "Juchuuh jetzt darf ich mitspielen" und der Erwartung auf viele schicke Fotos mit den ganz ganz großen Machern-Leistungsträgern-Eliten dieser Erde fürs persönliche Poesiealbum, hatte seine Sternstunde und läutete das Spiesruten ein. Dumm gelaufen.... viel war da nicht was tatsächlich kam, zumindestens an Inhalten!

Also stürzt sich alles auf das dargebotene Alternativprogramm der Westerwelle-Gang, der Amoklauf nahm seinen Weg....und nu? Rösler? Ach lassen wir das lieber direkt bleiben..... wofür stand diese Partei gleich nochmal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wangaard 01.09.2011, 18:14
122. vizekanzler

Rösler ist Vizekanzler. Das war mir gar nicht so bewußt. Also wenn Angela Merkel, aus welchem Grund auch immer, ihre Amtsgeschäfte nicht durchführen kann, dann müsste der Vizekanzler... ich mag gar nicht daran denken. Unfair von Rösler, sich ggü WW so zu verhalten. aber in absehbarer Zeit ist von der FDP sicher nicht mehr viel zu hören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daskannsosein 01.09.2011, 19:14
123. Superschwergewicht

Zitat von chefkoch1
Lob von höchster Stelle .... und keiner in der FDP kann sich erklären, warum es auch mit einem solchem "politischem Schwergewicht" - wie Rösler eines ist - bei den Umfragen abwärts geht. Klein-Rösler - mit abgebrochener Facharztausbildung = Wirtschaftsminister - erklärt seinem pol. Ziehvater die Welt. Einfach herrlich.....
Ich habe den Eindruck, die halten uns alle für blöd.
Diese Partei führt sich auf, als hätte sie die absolute
Mehrheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield 01.09.2011, 19:17
124. Immer noch kein Titel

Zitat von Satiro
Ein anderes Motiv, FDP zu wählen, wäre, um die die rot-grünen Schreberlinge bei SPON-Online zu ärgern.
Oh je, was für ein armseliges Wahlmotiv. Aber Sie haben recht, wem es wirklich an anderen Motiven mangelt, kann das tun. Da würde dann wiederum zusammenfinden, was zusammen gehört. Denn schließlich gibt es kein Motiv, diese Truppe zu wählen, das aus ihr selbst reslutiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
localpatriot 02.09.2011, 01:41
125. Das Ausland ist sichs zufrieden

Zitat von endbenutzer
Immer wenn ich Rösler vor der Kamera stehen sehe, erweckt dieser bei mir den Eindruck eines frisch gewählten Schulsprechers, der vor der Schulversammlung steht und saubere Toiletten sowie die Einführung eines Tafeldienstes fordert. Und so was wird hierzulande „Vizekanzler“ genannt. Man muss sich nicht wundern, wenn das Ausland uns immer weniger Ernst nimmt...
Wer die Postenliste des Amtsinhabers anschaut soll sich nicht wundern dass fuer Ausenministeraufgaben keine Zeit ueberig ist.
Ausserdem gibt das unheimliche Interessenkonflikte, denn mit jedem Aufsichtsrat und Ratsposten kommen persoenliche Konflikte die bei internationel Handlungen jederzeit zu Tage kommen koennen.

Hier ein paar Grundsaetze die nenneswert sind:

-Ein Aussenminister kann sich durch Nebenjobs keine Interessenkonflikte leisten
- Ein Aussenminister muss sich so weit wie moeglich vom poliischen Tohu Wabohu im eigenen Land entfernen
- Ein Aussenminister brauch persoenliches Gravitas.

Und fuer das Land:

- Man sticht einen Aussenminister nicht oeffentlich in Ruecken oder in die Brust.

Deutschland ist Aussenpoliisch sklerose, rein von der eigenen Geschichte her und nur die Persoenlichkeit des Amtsinhabers kann da etwas Gewicht beitragen.

Auf allen Punkten hat man hier versagt:
- Die Regierung hat versagt
- Die FDP hat versagt
- Das ganze Land hat versagt.

Skleros und dann dann noch Selbstzerstuemmelung. DAmit punktet auf dieser Welt niemand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
appendnix 02.09.2011, 05:37
126. Irrtum - wählt lieber FDP!

Zitat von garfield
... Denn schließlich gibt es kein Motiv, diese Truppe zu wählen, das aus ihr selbst reslutiert.
Wenn ich mir in Puncto Euro - Bonds unseren Einheitspartei aus Linke, Grüne, SPD und (vermutlich zukünftig) CDU ansehe, dann hebt sich die FDP mit ihrem kategorischen Nein dazu schon aus dieser Versagerunion heraus. Des weiteren hat sich die FDP ebenso wohltuend zum E10 -Schwachsinn und der PKW-Maut geäußert.

Wenn es zur (Qual der) Wahl kommt, dann wähl ich vorrangig meine Interessenvertreter. Euro-Bonds zu verhindern hat für mich absoluten Vorrang und darin besitzt die FDP ein Alleinstellungsmerkmal. Ich werde deshalb FDP wählen und kann nur alle Gleichgesinnte auffordern dies auch zu tun!

Es grüßt Siggi (kein Parteimitglied der FDP)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daskannsosein 02.09.2011, 08:52
127. Hallo Siggi

Zitat von appendnix
Wenn ich mir in Puncto Euro - Bonds unseren Einheitspartei aus Linke, Grüne, SPD und (vermutlich zukünftig) CDU ansehe, dann hebt sich die FDP mit ihrem kategorischen Nein dazu schon aus dieser Versagerunion heraus. Des weiteren hat sich die FDP ebenso wohltuend zum E10 -Schwachsinn und der .....
In der Politik kann man labern und man kann handeln.
Die FDP kann nur populistisch labern. (E10,PKW-Maut) Wenn Ihnen das genügt,dann ist Ihre Stimme für diese Partei ein Volltreffer.Das Handeln übernehmen allerdings Andere.
Und dass diese 3% Truppe Euro Bonds verhindern könnte,
ist ein Traum, den ich Ihnen nicht nehmen möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_rsr 02.09.2011, 15:47
128. Danke SPON, danke!

Zitat von sysop
FDP-Chef Rösler diktiert Westerwelle seinen Kurs Trotz der jüngsten Streitigkeiten will Liberalen-Chef Philipp Rösler weiter mit Guido Westerwelle zusammenarbeiten - er bescheinigt ihm "positives Potential". Im SPIEGEL-ONLINE-Interview macht der Vizekanzler klare Vorgaben für den Kurs in der Außenpolitik.
eure Rösler/Westerwelle Artikel sind in diesen traurigen Zeiten wirklich erfrischend, man kann immer wieder darüber lachen, was diese Pausenclowns hier aufführen.
Ich hab nur ein bisschen Angst, dass einer von beiden oder beide(?) mal platzen, wenn sie zu viel Luft holen, um ihr Heldenbrüstchen aufzuplustern.
Oder missverstehe ich da was, und die machen Mario Barth und anderen Comedygrößen garnicht Konkurrenz? Dann wäre das also nichts zum Lachen? Das wäre ja furchtbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1277755831106 02.09.2011, 17:08
129. oh oh, die Gelben

Zitat von chefkoch1
Lob von höchster Stelle .... und keiner in der FDP kann sich erklären, warum es auch mit einem solchem "politischem Schwergewicht" - wie Rösler eines ist - bei den Umfragen abwärts geht. Klein-Rösler - mit abgebrochener Facharztausbildung = Wirtschaftsminister - erklärt seinem pol. Ziehvater die Welt. Einfach herrlich.....
ich würde gerne noch ergänzen wollen, dass Rösler das Gesundheitsministerium hingeschmissen hat, weil er damit offensichtlich überfordert war. Sein Nachfolger hat sich dann entschieden, besser gar nichts mehr zu machen. Diesen Tip würde ich Herrn Dr. Westerwelle auch gerne geben wollen. Aber das geht gerade nicht, weil er meistens mucksch ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 14