Forum: Politik
Interview mit Syriens Vize-Außenminister: "Assad ist zu allem bereit"
Susanne Koelbl/ DER SPIEGEL

Das Regime in Syrien bleibt dabei: Der Aufstand gegen Assad ist eine Verschwörung gegen das Land. Vize-Außenminister Faisal al-Mikdad bezeichnet Berichte über Massaker und Folter im Interview als Propaganda - und erklärt, wer seiner Ansicht nach hinter dem Krieg gegen Damaskus steht.

Seite 1 von 9
lebenslang 05.02.2013, 13:45
1. armer assad

nun, doff sind die assad-anhänger nicht, die wissen genau was man in den amerika- und israelkritischen zirkeln der westlichen staaten hören will.
die werden sich jetzt durch das interview bestätigt fühlen, die werden die assda-propaganda dankbar und willig als "wahre" wahrheit aufnehmen und 1 : 1 weitergeben.

möglich, das assad selbst tatsächlich diese ganzen verschwörungsgeschichten glaubt, das ein paar tausend ausländische söldner sein 300 000 mann armee auseinandernehmen, leider macht es seine sache nicht besser, dummheit schützt nicht vor konsequenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wibbeline 05.02.2013, 13:50
2. Sehr gutes Interview, Frau Koelbl!

Zitat von sysop
Das Regime in Syrien bleibt dabei: Der Aufstand gegen Assad ist eine Verschwörung gegen das Land. Vize-Außenminister Faisal al-Mikdad bezeichnet Berichte über Massaker und Folter im Interview als Propaganda - und erklärt, wer seiner Ansicht nach hinter dem Krieg gegen Damaskus steht.
Nicht unterwürfig, gut nachgehakt und in die Fragen viel Information gepackt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balestra 05.02.2013, 13:52
3.

Zitat von sysop
Das Regime in Syrien bleibt dabei: Der Aufstand gegen Assad ist eine Verschwörung gegen das Land.
Zitat von
Mikdad: Wir wollen den politischen Prozess... SPIEGEL ONLINE: ...aber nur zu Ihren Bedingungen...
ja zu welchen bedingungen denn sonst? wurde syrien die souveränität aberkannt? so langsam erinnert mich das ganze an ein älteres Risiko (Spiel), da konnte man mit würfeln andere länder "befreien" wenn man den entsprechenden auftrag erhielt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 05.02.2013, 13:59
4. L'etat, c'est moi

Zitat von sysop
Mikdad:"...Die Exil-Frage ist nur ein Teil der psychologischen Kriegsführung. Präsident al-Assad hat gesagt, er ist hier geboren und er wird hier sterben, wann immer dies sein wird."
"Wann immer dies sein wird". Es steht zu befürchten, das Regime meint es ernst. Geht es unter, soll das ganze Land vor die Hunde gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inselbewohner 05.02.2013, 14:04
5. Plausibel!

Zitat von sysop
Das Regime in Syrien bleibt dabei: Der Aufstand gegen Assad ist eine Verschwörung gegen das Land. Vize-Außenminister Faisal al-Mikdad bezeichnet Berichte über Massaker und Folter im Interview als Propaganda - und erklärt, wer seiner Ansicht nach hinter dem Krieg gegen Damaskus steht.

So ganz Unrecht hat der Herr wohl nicht wenn er die "Rebellion" als von außen gesteuert bezeichnet. Jedenfalls sollte klar sein, dass da viele Geheimdienste ihre Finger drin haben und zumindest logistische Unterstützung leisten.
Die Rolle die die Türkei in der ganzen Angelegenheit spielt ist auch offensichtlich, die Großmachtsträume des Herrn Erdokan sind unübersehbar.
Herr Assad mag nicht die erste Wahl als President eines Souveränen Staates sein aber immer noch besser als islamistische Terroristen.
Er sollte eine Generalamnestie anbieten mit der Einschränkung, dass die Verantwortlichen der Verbrechen vor ein ordentliches Gericht, meinetwegen unter internationaler Kontrolle, gestellt werden.
Auf alle Fälle sollten sich die Saudis u.a. aus dem Konflikt raushalten und die Russen mit den Chinesen zusammen vermitteln lassen.
Gruß HP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 05.02.2013, 14:05
6. L'etat, c'est moi

Zitat von sysop
Mikdad:"...Die Exil-Frage ist nur ein Teil der psychologischen Kriegsführung. Präsident al-Assad hat gesagt, er ist hier geboren und er wird hier sterben, wann immer dies sein wird."
"Wann immer dies sein wird". Es steht zu befürchten, das Regime meint es ernst: Aufgeben gilt nicht. Geht es unter, soll das ganze Land den maximalen Preis bezahlen und vor die Hunde gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ringelpietz 05.02.2013, 14:05
7.

Zitat von balestra
ja zu welchen bedingungen denn sonst? wurde syrien die souveränität aberkannt? so langsam erinnert mich das ganze an ein älteres , da konnte man mit würfeln andere länder "befreien" wenn man den entsprechenden auftrag erhielt!
Und welche Rolle hatten bei diesem Spiel die Medien?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k47 05.02.2013, 14:06
8. Zum Leser

Anhänger oder nicht, der Beitrag selbst zeugt nicht gerade von Intelligenz, natürlich ist ein Interesse vorhanden, Syrien, Iran u.s.w. zu destablisieren, die Frage ist nur, wer den ersten Schlag ausführt, Israel, Türkei oder die zunächst nicht so erfolgreichen Söldner, es bleibt "leider für die Menschen vor Ort" spannend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ringelpietz 05.02.2013, 14:06
9.

Zitat von lebenslang
nun, doff sind die assad-anhänger nicht, die wissen genau was man in den amerika- und israelkritischen zirkeln der westlichen staaten hören will. die werden sich jetzt durch das interview bestätigt fühlen, die werden die assda-propaganda dankbar und willig als "wahre" wahrheit aufnehmen und 1 : 1 weitergeben. möglich, das assad selbst tatsächlich diese ganzen verschwörungsgeschichten glaubt, das ein paar tausend ausländische söldner sein 300 000 mann armee auseinandernehmen, leider macht es seine sache nicht besser, dummheit schützt nicht vor konsequenzen.
Da bin ich ja heilfroh, dass Sie als Insider die Wahrheit kennen und uns mitgeteilt haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9