Forum: Politik
Irak: USA greifen Terrormiliz IS mit Kampfdrohnen an
AP

Die USA greifen die Terrormiliz "Islamischer Staat" jetzt mit Drohnen an. An den Luftangriffen regt sich Kritik - sie seien "halbe Sachen", heißt es bei den oppositionellen Republikanern.

Seite 1 von 6
rodelaax 08.08.2014, 23:24
1. 2,9 Millionen

"Die Bundesregierung hatte als Sofortmaßnahme den Etat für die humanitäre Hilfe in der Region um 2,9 Millionen Euro aufgestockt."
Das ist ja wohl lächerlich. So knauserig? Das verdient so mancher Parlamentarier doch schon in etwa 2 Jahren mit seinen "Nebentätigkeiten". 2,9 Millionen gehen doch schon bei der Organisation und Logistik von Hilfe drauf. Was kommt denn davon bei den Menschen an?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 08.08.2014, 23:31
2. Wir sollten Gott danken...

... dass dieser schwachsinnige, kriegstreibende, Fähnchen-in-den-Wind-haltende McCain seinerzeit so deutlich die Wahl gegen Obama verloren hat - als Kriegsveteran, Kriegsgefangener und Versehrter sollte er es besser wissen als ständig mit seinem Kriegsgeheul negativ aufzufallen.

Würde Obama wie der Zorn Gottes über die IS Milizen herfallen, würde McCain ihm wohl dann selbst Kriegstreiberei und unnötige Opferung von Amerikanern vorwerfen...

Luftschläge und Drohnenterror, das ist schon stark genug. Wird nämlich Zeit, dass Iran den grossen Reden auch mal Taten folgen lässt und sich an der Aufgabe beteiligt - mit Bodentruppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fresigo 08.08.2014, 23:47
3. oje

Endlich haben die Amis einen "legitimen" Grund, ihre ferngesteuerten Kriegsspielzeuge einzusetzen. Groteskerweise auch noch vom Flugzeugträger mit dem im Irak geliebten Namen "George H.W. Bush" - das nennt sich Taktgefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lmike 08.08.2014, 23:52
4. man kann nur den Kopf schütteln

erst füttern Saudis und die Scheichs aus Quatar mit Billigung der USA die ISIS in Syrien um Assad zu stürzen.
Dann werden die zu groß und die USA schmeißen denen dann Bomben in die Pickups.
Ne, ne...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ich_sag_mal 09.08.2014, 00:04
5. Jetzt hat mal ein anderer Schuld

Nicht Obama, es ist der irakische Paralmentarismus und die Zerstrittenheit. Noch soviel Militär wird der irakischen Regierung nicht Kopf klar machen. Die müssen endlich mal kapieren das sie ein Problem mit der IS haben und nicht mit dem politischen Gegner.
Was meint denn die arabische Welt zu den Extremisten? Sonst gibt es doch immer Demos!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokroete 09.08.2014, 00:05
6. Ausgerechnet die Republikaner ...

... werfen dem jetzigen Präsidenten vor, er habe keine langfristige Strategie.

Wenn ihr republikanischer Präsident Bush je eine Strategie gehabt hätte, wär der Irak jetzt nicht in diesem Zustand. Leider konnte der Mann nur von hier bis an die Wand denken, und die Menschen in der Region haben die Folgen zu tragen.

Die einzige Strategie der USA war und ist: 'Der Feind meines Feindes ist mein Freund'. Nur wissen sie inzwischen gar nicht mehr, wer in der Gegend für sie der größere Feind ist, und keiner möchte ihr Freund sein. Maliki jetzt nur notgedrungener Weise, weil er sonst in Kürze seinen Kopf verlieren würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nekkochat 09.08.2014, 00:12
7. Obama hat Recht, nur limitierten..

Angriff auf ISIS zu authorisieren. Iraq muss seine eigenen Porbleme selbst lösen. Wie immer, haben die Republikaner keine Ahnung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toralf2010 09.08.2014, 00:30
8. alle schimpfen immer über die Amis

aber die zeigen Courage! wenn alle Länder zusehen wie die ISIS Gräueltaten ungestraft gegen alle Andersdenkenden durchführt, greifen die Amerikaner beherzt ein. erinnert mich an Anfang der 90ziger Jahre als Europa zugesehen hat wie Serben und Bosnier mitten in Europa furchtbare Verbrechen durchgeführt haben, mussten die amerikanischen Soldaten eingreifen. manchmal, nicht immer, freue ich mich das es eine Supermacht Amerika gibt. und jetzt los, zieht über mich her weil ich dazu stehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brauereiumpilsbierum 09.08.2014, 01:03
9. Endlich!!

Diesem Völkermord muss endlich ein Ende gesetzt werden. Warum gibt es bei dem Gaza-Einmarsch so einen Aufschrei und hier nicht? Nur weil das "die Juden" sind die Muslime töten und hier nur Muslime die Minderheiten töten. Eines kann man zumindest mit Sicherheit sagen: wenn Israel in Gaza einmarschiert gibt es zwar Hausdurchsungen und wahrscheinlich auch Tote, aber wenn diese wahnsinnigen da unten übernehmen töten die alles, was ihnen nicht passt. Gut so, USA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6