Forum: Politik
Iran beim Gipfel der Blockfreien: Einsam unter 120 Gästen
AFP

Nur der geächtete Diktator Mugabe sprang den Gastgebern bei: Beim Gipfel der Blockfreien wollte sich Iran als anerkannte Regionalmacht profilieren - und ist gründlich gescheitert. Ausgerechnet Ägyptens Präsident sorgte für einen Eklat, und der IAEA-Bericht zum Atomprogramm zeigt: Teheran ist so isoliert wie nie.

Seite 2 von 9
Waldknobi 31.08.2012, 17:41
10. Isoliert?

Zitat von sysop
Teheran ist so isoliert wie nie.
Wie kann ein Land "isoliert" sein, wenn über hundert (!) Staaten der Einladung gefolgt sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
apfelshore 31.08.2012, 17:44
11.

Zitat von sysop
Nur der geächtete Diktator Mugabe sprang den Gastgebern bei: Beim Gipfel der Blockfreien wollte sich Iran als anerkannte Regionalmacht profilieren - und ist gründlich gescheitert. Ausgerechnet Ägyptens Präsident sorgte für einen Eklat, und der IAEA-Bericht zum Atomprogramm zeigt: Teheran ist so isoliert wie nie.
War der Autor vor Ort? Klingt für mich ein bisschen so, als hätte er Berichte von Reuters, AP und DPA nur etwas umgeschrieben und seine eigene Interpretation einfließen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinkrice 31.08.2012, 17:53
12.

Zitat von sysop
Nur der geächtete Diktator Mugabe sprang den Gastgebern bei: Beim Gipfel der Blockfreien wollte sich Iran als anerkannte Regionalmacht profilieren - und ist gründlich gescheitert. Ausgerechnet Ägyptens Präsident sorgte für einen Eklat, und der IAEA-Bericht zum Atomprogramm zeigt: Teheran ist so isoliert wie nie.
Seltenst so einen lächerlichen tendenziösen Kommentar gelesen. Das der Bericht der IAEA genau zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht wurde, war natürlich politisches Kalkül der Verantwortlichen. Der Kommentar enthält keine neuen Fakten geschweige denn Ansichten. Es scheint als hätte auf dem Gipfel niemand anderes als Mursi und Chamenei gesprochen. Komisch bei sovielen Staatsleuten sprechen nur 2 Leute und nur über das Thema Nuklearprogramm und Syrien. Sie machen sich lächerlich und zeigen mal wieder, dass man meist keine vernünftigen tiefgründigeren Informationen von SpOn erwarten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dilinger 31.08.2012, 17:54
13.

Zitat von genius_1
Menschenrechte seien nichts anderes als ein Instrument des Westens, um eigene Interessen durchzusetzen
Ich fand diesen Satz auch ziemlich dreist, denn die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte gilt auch für den Iran, theoretisch natürlich, praktisch gilt nur was die Henker in Teheran, allen voran Khamenei, bestimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camillaha 31.08.2012, 17:56
14. .

Zitat von sysop
Nur der geächtete Diktator Mugabe sprang den Gastgebern bei: Beim Gipfel der Blockfreien wollte sich Iran als anerkannte Regionalmacht profilieren - und ist gründlich gescheitert. Ausgerechnet Ägyptens Präsident sorgte für einen Eklat, und der IAEA-Bericht zum Atomprogramm zeigt: Teheran ist so isoliert wie nie.
Mit dem Foto ist Euch natürlich wieder ein schöner Coup gelungen. Saßen zwar Vertreter von 120 Staaten im Saal, aber wir blenden die jetzt einfach mal aus. So einen Ausschnitt kriegt wohl jeder selbst von der eigenen Hochzeit mit vielen Gästen hin. Schau mal, wie einsam ich damals war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalaschnikowa 31.08.2012, 18:01
15. Quatsch...

Zitat von robert.haube
Die Konferenz der Blockfreien war ein Riesenerfolg. Sie melden sich als politische Kraft auf der politischen Weltbühne zurück.
Wo liegt denn der von Ihnen gesehene "Riesenerfolg"?? In den nächsten Tagen spricht kein Mensch mehr über diese Konferenz...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genius_1 31.08.2012, 18:09
16. Berichterstattung von SPON ist auf Bild niveau

Iran isoliert ??? wenn 120 Staatsvertreter an der Konferenz teilnehmen, kann hier keine Rede von Isolation sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Revarell 31.08.2012, 18:10
17. Hahaha......

Zitat von robert.haube
Es waren keine 30 Staatschefs da, sondern 63. Außerdem über 50 Außenminister. Die Konferenz der Blockfreien war ein Riesenerfolg. Sie melden sich als politische Kraft auf der politischen Weltbühne zurück. USA und Europa werden nicht mehr weitermachen können wie bisher.
..........das ist der Witz des Tages! Wäre durch die Veranstaltung nicht das aktuelle Thema Iran/A-Bombe und Iran/Syrien in dieser für den Iran vernichtenden Weise auf's Tablett gekommen, - es hätte sich kein Mensch für die Veranstaltung interessiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gedankenverbrechen 31.08.2012, 18:12
18. Soso...

Zitat von sysop
Nur der geächtete Diktator Mugabe sprang den Gastgebern bei: Beim Gipfel der Blockfreien wollte sich Iran als anerkannte Regionalmacht profilieren - und ist gründlich gescheitert. Ausgerechnet Ägyptens Präsident sorgte für einen Eklat, und der IAEA-Bericht zum Atomprogramm zeigt: Teheran ist so isoliert wie nie.
Die Spuren der Atomwaffenentwicklung wurden also verwischt...
Leider verschweigt dieser Kommentar, welche Spuren es gab? Meines Wissens keine! Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren, gern mit seriösen Quellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biobanane 31.08.2012, 18:14
19.

Zitat von Waldknobi
Wie kann ein Land "isoliert" sein, wenn über hundert (!) Staaten der Einladung gefolgt sind?
Die sind zur Gipfelkonferenz der Bewegung der Blockfreien Staaten gekommen, und nicht um dem Iran ihre Solidarität zu beweisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9