Forum: Politik
Iran, Israel und die Atombombe: Grass hatte Recht
REUTERS

Trump kündigt das Atomabkommen, Netanyahu will die Auseinandersetzung mit Iran "lieber jetzt als später", und ein Mullah redet davon, Tel Aviv zu bombardieren. Willkommen im Nahen Osten. Schade, dass niemand auf Günter Grass gehört hat.

Seite 9 von 18
Neila 14.05.2018, 18:39
80. Experten und Historiker überall

Es ist immer wieder erfrischend, so viele zu erleben, die scheinbar alles verstanden und zu all den hochkomplexen Aspekten des Nahen Ostens eine fundierte Meinung haben, weil sie mal einen Film oder einen Artikel gelesen haben. Forumsexperten unter sich... gerade in Außenpolitik oder Bildungspolitik.

Beitrag melden
Garak 14.05.2018, 18:41
81. Nein es ist ganz einfach!

Zitat von antelatis
Was mich mal interessieren würde, wie stellen sich die Leute, die Israels Vorgehen verteidigen, eigentlich die Zukunft vor? Kompromisse will man ja nicht eingehen, demnach muss man ja so lange weitermachen, bis eine Seite sich völlig unterwirft oder ausgelöscht wird ... ist das die Wunschvorstellung?
Die Palästinser (PLO wie auch Hamas) legen die Waffen nieder und akzeptieren Israel in den Grenzen von 1967. Dafür erhalten sie ihren eigenen Staat inklusive Ostjerusalem.

Voraussetzung dafür ist ein Gewaltverzicht.

ich bin jedoch fest überzeugt das sich die Palästinenser nicht darauf einlassen werden, sie gefallen sich zu sehr in der Opferrolle und ihre Anführer profitieren zu sehr von den westlichen Hilfsgeldern.

Beitrag melden
schorsch_69 14.05.2018, 18:44
82. Och Joh!

Zitat von grafheini2
Ich vermisse bei den derzeitigen Kommentaren immer einen Hinweis, dass doch der Iran seinerzeit diesen Konflikt überhaupt erst angefangen hat. Zur Zeit des Shah waren Iran und Israel enge Verbündete mit besten Beziehungen. Als die Mullahs dann an die Macht kamen, haben sie alle Beziehungen zu Israel gekappt und erklärt, dass der Staat Israel aufhören solle, zu existieren. Diese Haltung haben sie bisher nicht widerrufen. Iran ist also eindeutig der Aggressor.
Wo haben Sie diese völlig falsche Erkenntnis her?

Zu Erinnerung hier die Angriffe anderer Staaten seit Ende des WKII:

USA 52, darunter viele Beseitigungen unliebsamer Demokratien, auch 1953 im Iran! Der Schah war nur ein eingesetzter Büttel der Siegermächte USA und England!

Iran 0. In Worten NULL.

Wer ist hier der wahre Agressor?

Beitrag melden
melnibone 14.05.2018, 18:45
83. Willkommen in der freien Welt ...

Herr Augstein.
Alle Brünnlein fließen ... winken mit dem Äugelein .... treten mit dem Fuß.
Diese scheinheilige Multimoral der Deutschen regt mich zunehmend weniger auf: sie ist einfach nur noch lächerlich.
Als Nation machen wir Geschäfte mit der letzten Kaschemme auf diesem Erdball und moralisch wollen wir die Weltfürsten sein.
Als Exportnation wollen wir Weltmarktführer sein ... aber wir steigern das Prekariat vor unserer Haustüre täglich.

Man mag Millionen Gründe gegen Trump sofort finden ohne groß zu suchen ... aber Despoten ala Putin, Erdogan rein zu waschen ... plus diesen den Völkermord praktizierenden Assad von denen unterstützt zu sehen, ist in der Jetztzeit ... kein Verständnis von Frieden und Menschenwürde.
Die USA haben den gesamten arabischen arischen Raum destabilisiert ... das ist die traurige Wahrheit.
Was war rechtfertigt nicht ... was jetzt ist ... Herr Augstein.

Beitrag melden
serbskisokol2 14.05.2018, 18:46
84. betet dafür, daß die Vernunft siegen wird.Jeder nur 1 Schritt zurück

Zitat von rosinci
Günter Grass hatte recht, immer wenn alle Medien in die gleiche Kerbe schlagen, kann man gleich sich bestätigt fühlen das es eben umgekehrt ist. Das Gedicht habe ich gelesen. Da ist nichts antisemitisch.es ist immer so, sobald Israel kritisiert wird , kommt von der Seite die antisemitenkeule.. so werden Menschen mundtot gemacht.
Das Gedicht von Grass habe ich nicht gelesen.Ist aber wohl sekundär. Was sich derzeit an genau diesem Tag abspielt, konnte man voraus sehen. Nicht von "wer hat denn angefangen"? Wer hat den die UNO-Auflagen nicht erfüllt, nichts von Günter Grass - möge er in Frieden ruhen. Mein sehnlichster Wunsch ist es, daß geschützt von starken Kräften eine friedliche Diskussion beginnt und auch friedlich zu Ende geführt wird, Störungen unterbunden etc./ Ich denke auch, daß die
Mehrheit der hier Lesenden Erwachsene sind, Mütter und Väter mit ihren Kindern, die ihnen ein Leben in Frieden wünschen und dafür auch etwas tun müssen. Von nicht wird nichts.
Wir haben nur eine Erde, hallo! Nur eine!!! Zum mitmeiseln und
g a n z l a n g s a m g e s c h r i e b e n, damits der Letzte auch versteht.

Beitrag melden
Heinrich52 14.05.2018, 18:47
85.

Zitat von K:F
Da wird der Kontrolleur zum Feind Israels erklärt und an der Grenze sofort erschossen. Der Mörder erhält von Netanjahu einen Orden. Iran hat im Gegenteil zu Israel einem Abkommen zugestimmt und fremde Kontrolleure ins Land gelassen. Iran wird bestätigt, dass es sich an den Atomvertrag hält. Die USA haben sich von Anfang an nicht an das Abkommen gehalten. Der Trump ist jetzt ausgestiegen. Netanjahu der Hetzer, freut es. Netanjahu will den Krieg. Irgendwann wird irgendein Vollidiot die Bombe schmeißen. Dann wollen wir die Hardliner auf beiden Seiten sehen. Dann ist nämlich nichts mehr da!
Natürlich hat Iran gerne den Vertrag unterschrieben, weil es für ihn Vorteile bringt. Sie können Wirtschaftlich durch die Hilfe der Europäer wieder auf die Beine kommen und gleichzeitig aber weiter massiv militärisch aufrüsten mit dem Ziel dim Nahen Osten eine führende Macht zu sein gegenüber den Suniten und Israel von der Landkarte zu löschen. Aber der Vertrag ist zum Nachteil Israels und Saudi Arabien. Wenn keine Sanktionen verhängt werden, wird Israel und Saudi Arabien den Iran angreifen. Deshalb hat Trump richtig gehandelt und bewertet die Situation im Nahewn Osten richtig.
Das sind FAK news dass Netanjau einem Mörder eine Orden gegeben hat. Im Gegenteil dieser wurde verurteilt. In Palästina bekommt jeder Mörder Geld wenn er ein Israeli gerötet hat ganz gleich ob er einen Mann, Frau ,Kind oder Baby getötet hat. Das ist die Wahrheit.
Pallästinener gehen sogar hin zu den Soldaten, dass er sie anschießen soll, damit sie vom Staat geld bekommen. Alle die bei den Demonstrationen verletzt worden sind bekommen vom Staat Palästina Geld. Das hört sich unglaublich an, es ist eben so.

Beitrag melden
stesch 14.05.2018, 18:50
86. Iranische Ratio

In dieser gottverlassenen Gegend ist der Iran ein stabilisierendes Element. Die strategisch denkenden Mullahs wissen genau, dass die MÖGLICHKEIT einer iranischen Atombombe machtpolitisch bedeutsamer als der Bau der Bombe ist. Sobald die erste iranische Atombombe einsatzfähig wäre, würden massive Luftangriffe auf die Infrastruktur des Iran unausweichlich folgen.
Israel verfügt bei einer kleinen Bevölkerung über mehr atomare Schlagkraft als beispielsweise die traditionelle Atommacht Grossbritannien. Und die Luftwaffe wäre in der Lage, die atomare Infrastruktur des Irans innerhalb kurzer Zeit zu zerstören.
Man darf sich fragen, ob die israelische Fixierung auf die schiitische Mittelmacht wirklich dem Überleben des kleinen Landes dient. Saudi-Arabien ist nur ein temporärer Verbündeter, dessen finanzielle Unterstützung von ultraradikalen Islamisten in der Umgebung Israels kein Zufall ist und die Zukunft der Region stärker gefährden dürfte als ein vertragstreuer Iran.

Beitrag melden
cruisemissile 14.05.2018, 18:52
87.

Augstein plädiert also dafür, eine ohnehin schon instabile Region weiter zu nuklearisieren, damit Frieden durch ein atomares Patt einkehrt. Daraufhin wird aber dann kein nukleares Wettrüsten einsetzen, auch nicht bei den regionalen Nachbarn, sondern internationale Kontrollen, die mal unter ganz anderen Voraussetzungen zugesagt wurden, werden daraufhin zu einer Denuklearisierung führen und alle sind erleichtert. Habe ich das so richtig verstanden, Herr Augstein? Hätte man doch auf den guten alten Günther Grass gehört, den wahrscheinlich kaum jemand im Nahen Osten und außerhalb Deutschlands kennt. Das war dann noch die Krönung.

Beitrag melden
kobold17 14.05.2018, 18:53
88. Israel für Frieden?

70 Jahre Militärstützpunkt für Waffengeschäfte der besonderen Art. Keiner sollte behaupten, dass die Vereinten Nationen irgendetwas ohne Hintergedanken beschließen. Die Insel Zypern ist deshalb auch noch mit britischen Luftwaffenstützpunkten versehen. Ein Garant für politische Unruhen ist also schon 70 Jahre Garantiert. Wer immer noch glaubt, dass Waffengeschäfte sich nicht lohnen, sollte sich mit der Kunst der Diplomatie auseinander setzen oder weiterhin an den Weihnachtsmann glauben.

Beitrag melden
sonnemond 14.05.2018, 18:54
89. Der Iran ist die wohl gefährlichste Macht auf diesem Planeten

Weil am fanatischsten. Die Islamische Republik mischt in den Konflikten im Irak, in Syrien, im Libanon und im Jemen mit und gibt dafür ungezählte Milliarden aus, die anderswo fehlen. Der Iran gehört gestoppt wo immer das möglich ist. Antiklerikale Kräfte in diesem sog. Gottesstaat dagegen gefördert. Trump ist nichts gegen die Mullahs und Ajatollahs. Nur Erdogan kann bei deren Irrsinn vielleicht noch mithalten.

Beitrag melden
Seite 9 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!