Forum: Politik
Iran-Konflikt: Trump und Johnson stiften Groko-Streit
DPA

Berlin gerät unter Druck: Die Briten liebäugeln im Konflikt mit dem Iran für eine Schutzmission mit Beteiligung der USA. Und Washington fordert Unterstützung aus Deutschland.

Seite 5 von 22
Hans-DieterRuffer 30.07.2019, 19:40
40. Warten auf die Gorch Fock

Wenn Deutschland keine schwimmfähigen Marineschiffe bieten kann,
sollten wir warten, bis die Gorch Fock wieder einsatzbereit ist.

Frau AKK, das ist jetzt Ihr Job!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 30.07.2019, 19:42
41. dazu ...

dazu gibt es lediglich eine richtige Entscheidung: ---> ein klares Nein!!!

Die USA haben den Vertrag einseitig aufgekündigt
+
die Briten spielen Piraten rund um Gibraltar.

Der Vertrag wurde vom Iran eingehalten - daher haben die USA die jetzige Situation alleine zu verantorten!

Die Briten beschlagnahmen ein Schiff mit iranischem Öl auf offenem Gewässer. Iran muss sich weder an irgendwelche erpresserischen Sanktionen halten noch kann man dem Iran vorschreiben wohin er sein Öl verkauft. Die Beschlagnahme war demnach illegal!

Jetzt nach WIlligen rufen ... dazu die Briten und die USA - eine Lachnummer hoch 20.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helmutspecht 30.07.2019, 19:43
42. Die Vergangenheit läßt grüßen

2003 haben Bush und Blair einen Angriffskrieg gegen den Irak begonnen mit Hilfe einer "Koalition der Willigen". Ergebnis: Destabilisierung einer Region. Die Flüchtlinge haben dann andere aufgenommen, die Verursacher weigerten sich. Damals sagten Schröder und Fischer "Nein" zu einer Beteiligung. 2019 suchen Trump und Johnson nützliche Idioten für eine erneute "Koalition der Willigen". Und zwar für eine Mission, die sie selbst geschaffen haben. Ein "Nein" muß auch diesmal die Antwort sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zuckerfuchs 30.07.2019, 19:43
43. Der Potus...

... baut den Iran als Intimfeind auf, um von seiner Unfähigkeit abzulenken (wie man liest, scheint er noch nicht mal das Ungezieferproblem in vielen seiner Immobilien in den Griff zu bekommen), die Briten fallen drauf rein und halten ein iranische Schiff fest. Der Iran, sicherlich kein Musterknabenstaat, hält seinerseits ein Schiff fest. Und jetzt soll Europa helfen und mit den USA und den Briten in den Kreuzzug ziehen. Gerade mit denselben Briten, die mit ihrem Brexit ganz Europa den Mittelfinger entgegenrecken und gerade dieselben USA, deren Potus sich gegen vernünftigen Handel mit Europa durch dauernden Stress mit Strafzöllen und Verbalattacken auszeichnet.
Die Bitte um Hilfe wird im Falle des nicht darauf Eingehens von Europa von diesen beiden Staaten mit lautem Gezeter in deren Propagandaministerien genutzt werden. Vielleicht liegt darin auch der eigentliche Grund für dieses ganze unseeligen Unterfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 30.07.2019, 19:44
44. Ich fühle mich geehrt

das die Amis denken daß wir hier eine funktionierende Bundeswehr hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 30.07.2019, 19:44
45. Themata

Zitat von gammoncrack
Natürlich hat auch Deutschland ein Interesse an auch dort freien Handelswegen. Und deswegen sollte man diese auch schützen. Es geht ja nicht um Krieg - das wäre, falls es so kommen sollte - ein ganz anderes Thema.
"...Es geht ja nicht um Krieg - das wäre, falls es so kommen sollte - ein ganz anderes Thema."

Es wird so kommen. Wie lange soll die Mission am Golf zum Schutz der internationalen Handelsschifffahrt dauern? Doch wohl, bis der Iran außerstande ist, irgendwie in die Seefahrt dort einzugreifen. Und wann kann das nur sein? Richtig: Erst, wenn der Iran militärisch besiegt ist, wäre die Durchfahrt wieder "sicher"... jedenfalls nach des US-Präsidenten Trump Vorstellung. Einen militärischen Sieg erreicht er nur mit Krieg. Selbst eine inneriranische politische Umgestaltung würde Trumps Problem nicht lösen, weil jede Eigenständigkeit des Landes eine potentielle Bedrohung wäre. Vor allem auch für die Herrscher in Saudi Arabien...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 30.07.2019, 19:45
46. Kein deutsches Thema

Wir haben mit dem Iran einen Vertrag. Dieser Vertrag wurde von den USA aufgekündigt und die USA üben wirtschaftlichen Druck auf deutsche Unternehmen aus, sich der amerikanischen Position anzuschließen. Aus diesem Grunde sehe ich keinen Grund dafür, dass Deutschland sich an einer amerkikanischen Militärmission beteiligt.

Der beste Weg, das Problem zu entschärfen, sind eigene Anstrengungen Deutschlands, sich von fossilen Energieträgern unabhängig zu machen und entsprechende Techniken in die Welt zu exportieren. So würden die Blockadeaktionen des Irans verpuffen und gleichzeitig die Kriegsgegner des Irans dauerhaft ökonomisch wieder auf Normalmaß zurechtgestutzt. Die Kriegsabenteuer auf der arabischen Halbinsel würden bald Mangels Waffennachschub ein Ende nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urmel_99 30.07.2019, 19:46
47.

Zitat von gammoncrack
Natürlich hat auch Deutschland ein Interesse an auch dort freien Handelswegen. Und deswegen sollte man diese auch schützen. Es geht ja nicht um Krieg - das wäre, falls es so kommen sollte - ein ganz anderes Thema.
Das schon, aber ich verstehe nicht was die da wollen. Brauchen die Briten/USA Schwangerschaftsuniformen? Haben die keine Kondome? Sollten die nicht lieber ihre Schiffe zweckbestimmt verwenden, statt dauernd deutsche abzuschleppen? Fragen über Fragen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barstow 30.07.2019, 19:46
48. Reden ist Silber, Schweigen Gold

....teilte eine Sprecherin der US-Botschaft in Berlin der Nachrichtenagentur dpa mit. "Mitglieder der Bundesregierung haben klar gesagt, dass die Freiheit der Seefahrt geschützt werden sollte. Unsere Frage ist, von wem?"


Das kommt halt von dem Gesabbel das die Bundesregierung absondert.
Dann kann man auch mal in die Pflicht genommen warden.
Vor allem wen deutsche Schiffe davon profitieren wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 30.07.2019, 19:47
49. Macht es einfach ...

die Quittung gibt es dann bei den nächsten Wahlen. Nach dem Motto: ein Pirat kratzt dem anderen ganz bestimmt ein Auge aus - lassen sich unsere Polit-Lemminge in diesen Konflikt ziehen! Macht es einfach. Schickt Deutsche Soldaten in diesen heißen Kessel. Ein weiterer Baustein die beiden Alternativen noch stärker zu machen. Zum wiederholten Male: was haben uns die Menschen im Iran getan. Die man schon seit nun mehr Jahrzehnten sanktioniert. Das US-Botschaftsdesaster ist mittlerweile rund 50 Jahre her. An diesem Trauma der westlichen Welt kann das Verhalten unserer Politik sich wohl kaum noch fest machen. US-Dollar - darum geht es. Den Ölpreis nach oben treiben. Dafür sind sich die ach so treuen Ex-EU-Briten nicht zu schade. Macht es einfach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 22