Forum: Politik
Iran-Konflikt: USA bitten Deutschland offiziell um Beteiligung an Hormus-Mission
US NAVY/KYLE CARLSTROM HANDOUT/EPA-EFE/REX

Helfen deutsche Soldaten bei der Sicherung der Straße von Hormus? Die USA haben im Iran-Konflikt nach eigenen Angaben ein förmliches Ersuchen an die Bundesregierung geschickt.

Seite 13 von 19
draco2007 30.07.2019, 15:22
120.

Zitat von taglöhner
Wer will Bomben auf Teheran schmeißen?
Bolton ganz sicher und Pompeo vermutlich auch.

Man wartet nur auf einen Fehler des Iran um losschlagen zu können, da Trump keinen Angriffskrieg ohne den Kongress anfangen kann.
Aber ein Toter Deutscher oder Brite reicht vermutlich. Drohnen reichen ja scheinbar nicht...

Beitrag melden
Haudegen 30.07.2019, 15:24
121. Hat Deutschland denn überhaupt noch funktionstüchtige Schiffe?

Falls ja - dann sind diese doch hoffnungslos überaltert. Als Marinearsenal gibt es nur noch das in Wilhelmshaven. Das Wissen und die Erfahrung in Kiel wurden plattgemacht. Mit Geld kann man so etwas nicht kaufen. Auf der anderen Seite soll die Bundeswehr immer mehr Aufgaben übernehmen, obwohl die Stellen abgebaut wurden und marodes, b.z.w. nicht ausreichend genügendes Material zur Verfügung steht. Ansonsten hat Trump das Vertrauensverhältnis einseitig zertrümmert - zuvor bezichtigte Herr Netanjahu den Iran als Lügner (ohne Beweis). So einfach ist das! Auch die Briten müssen wissen, dass jede Aktion eine Gegenreaktion provoziert. MfG

Beitrag melden
räbbi 30.07.2019, 15:25
122.

...als ob da irgendwer deutsche Hilfe bräuchte. Ein Schiffchen oder alle beide?
Im Weißen Haus hat mich sich einfach einen Spass erlaubt und schaut sich jetzt an, wie die deutsche Politik auf Stichwort anfängt sich zu winden wie ein Aal.
Bestes Sommerlochprogramm. Seh The Donald schon breit grinsen.

Beitrag melden
taglöhner 30.07.2019, 15:26
123.

Unsere bewährten Passagiere mit der 100%igen Kreml-Perspektive sind auch hier schlechte Ratgeber, denn am Frieden dort ist Moskau am wenigsten interessiert, da einziger und kräftiger Profiteur jeden Schlammassels, der die Straße von Hormus blockiert.
Da sie Mullahs signalisiert haben, keinen Stress mit der EU zu wollen, liegt nicht nur eine bedeutende, sondern die führende Initiative seitens EU zur militärischen Absicherung des Verkehrs dort im Interesse Aller bis auf Einen. Das heißt allerdings klotzen, nicht kleckern.

Beitrag melden
timo51796 30.07.2019, 15:26
124. Irrsinnig

Wir können hier alle unsere Meinung dazu äußern und den Kopf zerbrechen das juckt nicht mal die Politiker. Geld dominiert die Welt. Moral, Gerechtigkeit, Menschenrechte, Resolutionen, Einhaltung der Verträge etc. spielt dabei keine Rolle. Das wird alles unter dem Mantel Ideologie misshandelt. Dann wundern sie sich wenn das Volk sich von der großen Parteien abwendet. Weiter so …

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 30.07.2019, 15:27
125.

Zitat von axstein
DE lebt in erster Linie vom freien Welthandel. Infolgedessen kommt es gar nicht umhin, sowohl diplomatische als auch militärische Beiträge zum Schutz freier See- und Handelswege zu leisten. Ein UN-Mandat wäre sicher sehr nützlich. Falls dieses jedoch an einem Veto der Russen oder Chinesen scheitern sollte, muss man auf Grund fundamentaler Interessen auch ohne Mandat tätig werden.
DE würde noch viel besser vom freien Welthandel leben, wenn es die sinnlosen Sanktionen gegen unsere Handelspartner nicht gäbe und wenn nicht irgendwer in der Straße von Gibraltar widerrechtlich Schiffe kapern würde. Hormuz ist doch nur die Folge.

Beitrag melden
Emderfriese 30.07.2019, 15:27
126. Abstrus

Zitat von taglöhner
Pi * Apfel = Wetterbericht ...Wie alt ist der Kapitän? Bestechende Logik. Erklären Sie mal bitte den Zusammenhang zwischen ein par Zentnern Nuklearmaterial und den Schiffahrtswegen für ein Viertel der Welterdölhndels.
Muss man solche abstrusen Beiträge als Kommentar zu ernsthaften Meinungen eigentlich durchlassen? Ich weiß nicht. Kopfschüttel...

Beitrag melden
Flari 30.07.2019, 15:28
127.

Momentan habe ich steigende Sorge, dass irgendein Handelsschiff, das in irgendeiner Art mit Deutschland in Verbindung steht, in oder vor den iranischen Gewässern durch irgendetwas beschädigt wird und die USA "geheime Belege" haben, dass das vom Iran ausging.
Noch viel grössere Sorgen hätte ich, dass so ein Vorgang ein deutschen Kriegsschiff betreffen könnte, wenn DE sich der "Union der (Kriegs-) Willigen" anschliesst.
DAS wäre ja ein tatsächlicher Angriff auf Deutschland und damit bedeutend wahrscheinlicher..
Zumindest WENN jemand die Lage eskalieren lassen möchte.
Und da kenne ich zumindest zwei, denen ich das zutraue.
Beide sind übrigens Natomitglieder..

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 30.07.2019, 15:28
128.

Zitat von ompo58
Ich bin dafür, dass die Bundesrepublik eine internationale Mission zur Sicherung des Seeweges unterstützt. Sichere Seewege sind in unserem aller Interesse, und es kann nicht sein, dass andere ihren Kopf hinhalten, und wir davon profitieren. Außerdem, je größer die Allianz, umso möglicher erscheint eine diplomatische Lösung.
Gut, dann sollten wir vorn anfangen und als erstes das iranische Schiff vor Gibraltar befreien. Wenn dann noch ein Problem vor Hormuz bestehen sollte, gehen wir als nächstes dahin.

Beitrag melden
katzundmaus 30.07.2019, 15:29
129. Das WeiseHaus bittet...

GG Art. 87a (1) "Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf" . Es fehlt der Zusatz „Für die Str. v. Hormus. Eigentlich müßten die Leute im WaisenHaus das wissen. Denn das GG wurde maßgeblich von den Amerikanern beeinflußt.
https://www.kas.de/veranstaltungsberichte/detail/-/content/-das-grundgesetz-wurde-massgeblich-von-den-amerikanern-beeinflusst-1
Also bezahlt den Dreck alleine, denn nur darum geht es euch.

Beitrag melden
Seite 13 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!