Forum: Politik
Iran-Konflikt: USA schicken rund tausend weitere Soldaten in den Nahen Osten
U.S. Navy/ REUTERS

Iran verhalte sich feindselig, erklärt das Pentagon - und entsendet "zu Verteidigungszwecken" etwa tausend weitere Soldaten in die Region. Zudem legt es neue Fotos vor, die Teherans Schuld an den Angriffen auf Öltanker beweisen sollen.

Seite 2 von 20
naive is beautiful 18.06.2019, 02:27
10. Die Freiheit der USA wird nicht am Hindukusch verteidigt..

...sondern offensichtlich in der Straße von Hormus. Mit (in Worten) zusätzlichen Eintausend US-Soldaten! Ein überaus starkes Zeichen eines unendlich starken US-Präsidenten! Wie armselig sieht dagegen das iranische Militär mit seinen lächerlichen 550.000 Berufssoldaten und 650.000 Reservisten aus! Klar, dass den Mullahs die Knie im Höchstfrequenz schlottern. Auch klar, dass ihnen und vor allem ihrem Volk die US-Zwangtionen extrem weh tun, das kümmert die (angeblich) Ultrareligiösen allerdings einen feuchten Kehricht, denn ihr Volk ist für sie lediglich Manövriermasse angesichts der viel höheren (eigenen) Ziele, und die Mullah-Retirementmilliarden sind längst in anonym-trockenen Tüchern. Offshore. Wenn Mäc Donald glaubt, er könne das Iran Regime mit EIN-Tausend Extra-Soldaten entscheidend treffen, ist er noch ungleich naiver als man es ihm bisher gemeinhin ohnehin zuschreibt. Er kann sich halt nicht vorstellen, dass es auf dieser Welt 'Leute' geben könnte, denen Begriffe wie Fakten, Moral, Verantwortung, Integrität noch ungleich leichter am verlängerten Rückgrat vorbei laufen könnte als ihm selbst. Und genau DARAN wird seine so genannte 'Iranpolitik' gnadenlos scheitern.

Beitrag melden
#9vegalta 18.06.2019, 02:37
11. Erstaunlich

Die Fotos sind nicht besonders scharf. Kann mit heutiger Kameratechnik nicht besseres Material erstellt werden? Zugegeben, die Aufnahmen wurden wahrscheinlich aus größerer Entfernung gemacht, aber dennoch würde ich von Spionagedrohnen oder ähnlichem Gerät besseres erwarten. Es mangelt auch an einem Datum. Woher wil man wissen ob das nicht Aufnahmen von einem anderen Schiff sind, das nichts mit dieser Sache zu tun hat.

Beitrag melden
freitagl 18.06.2019, 02:48
12. Das

Sieht Mal wieder nach Krieg aus...hoffe das die Idioten uns damit in Frieden lassen.

Beitrag melden
andre_36 18.06.2019, 03:02
13.

" Der Fotograf war demnach an Bord eines "Seahawk"-Hubschraubers der US-Marine." Na dann glaube ich das natürlich. Bloß gut, dass der Hubschrauber zufällig genau zu diesem Zeitpunkt dort herumgeflattert ist und dann auch noch in idealer Position für den Fotografen. Und dann auch noch der wirklich glückliche Umstand, dass ein Video gedreht werden konnte. Als ob die Amerikaner es schon vorher gewusst hätten. Ich bin mir sicher, der Iran hat auch Massenvernichtungswaffen. Zeit für einen neue humanitären Kriegseinsatz.

Beitrag melden
Listkaefer 18.06.2019, 03:24
14. Diese Fotos beweisen nichts.

Beweise der USA sind nicht viel wert. Trump will keinen Krieg. Er macht aber eine Politik, die dazu führt.

Beitrag melden
nurEinGast 18.06.2019, 03:42
15.

würde mich mal interessieren, was die Amis sagen würden, wenn die Iraner "zu Verteidigungszwecken" mal eben 1000 Soldaten in die Karibik senden würden...

Am Ende wollen die Amis eh mal wieder Krieg. Sie sind halt doch einfach nur ein lernresistentes Volk, das über Leichen des eigenen Vorteiles wegen geht. Erbärmlich

Beitrag melden
qewr 18.06.2019, 03:51
16.

Die Amis sind einfach nur lächerlich

Beitrag melden
Knödeldämmerung 18.06.2019, 04:12
17. Kann man da nicht mehr dazu sagen?

Was sagt Iran dazu? Was sagt Bundesaußen Maas dazu? Es kann doch nicht sein, dass man Allenernstes gezwungen wird, als SpOn-Leser die Originalquellen anzuzapfen?

Beitrag melden
hevopi 18.06.2019, 04:54
18. Es ist schon schlimm,

dass es uns auf dieser Welt mit so vielen Problemen für die Zukunft der Menschheit (Klima, Armut, Konflikte, Glaubensauseinandersetzungen usw.) nichts anderes einfällt, als die Lage weiter zu verschlimmern. Manchmal bedaure ich, dass wir mit so vielen Problemen konfrontiert werden, die oft auch nur "Strategie" sind, um die Macht zu erhalten und mit der Realität nichts zu tun haben. Ich glaube, dass meine Erkenntnis vor langer Zeit (dem Menschen fehlt die 3. Gehirnrinde: Soziales Verhalten) leider real ist und dafür sorgen wird, dass die Beschränkung der Menschheit durch diese Konflikte ausgelöst werden.

Beitrag melden
casper2019 18.06.2019, 04:56
19. İmmer der gleiche Schmarrn

Laaaangweilig, haben die denn nichts neues auf dem Plattenspieler ? Was meinen die US-Bürger das sie immer den gleichen Schmarrn sehen und hören ? 4. November 2020 muss dringend ein Quittung für die Trump-Regierung zu Stande lommen. Viel Erfolg !

Beitrag melden
Seite 2 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!