Forum: Politik
Iran-Sanktionen: USA genehmigen Ausnahmen für China, Indien und Japan
MICHAEL REYNOLDS/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Seit Montag gelten die neuen Strafmaßnahmen der USA für Iran. Sie treffen unter anderem den wichtigen Öl-Sektor. Allerdings gibt es mehrere Ausnahmeregelungen.

Seite 1 von 4
Johannes60 05.11.2018, 15:33
1. Allmachtstellung des USD

Egal was man über den Iran denkt, es wird Zeit, die Allmachtstellung des US-Dollars irgendwie zu beenden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bonobina 05.11.2018, 15:33
2. Weltpolizist....

will regime chance und gewährt ausnahmen!
wieviel potenzielle unruhestifter und agenten sind denn schon vor ort?
ist ja nicht so als ob man keine erfahrungen mit solchen dingen in diesem lande habe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
si-ar 05.11.2018, 15:35
3. Außnahmen gnehmigt?

Was ist das denn bitte? Was geht es die USA an, mit wem andere Länder Handel treiben.dürfen.
Die sind erst zufrieden, wenn wieder Millionen sterben, wir im Irak.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solapgir 05.11.2018, 15:39
4. Amerikas macht schwindet

Deswegen ist Trump mit einem Kind der sein Schnuller verloren hat zu vergleichen.
Der aufstrebenden Osten mit seinen Staaten sind genau die gleichen die jetzt angeblich viel vom US Embargo befreit sind.
In hundert Jahren lacht die Geschichte darüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miklo.velca 05.11.2018, 15:41
5. Sanktionen

Immer geht es nur um das umstrittene Atomprogramm des Irans. Was ist mit der Terrorunterstützung des Irans im Nahen Osten? Hizbollat in Syrien und Libanon, Hashd Al shabi im Irak, Houthi in Saudi-Arabien. Schiitische Söldner werden per 1. Klasse nach Damskus geflogen und sind an schlimmste Kriegsverbrechen beteiligt. Im eigenen Land werden täglich Menschen aufgehängt. Die Welt schweigt. Nicht mal "Bedenken" oder so was. Stattdessen werden die Todesrichter wie Shahrudi hier bei uns ärztlich mit behandelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
recepcik 05.11.2018, 15:46
6. Bei sovielen Ausnahmen

Hätten die USA die Sanktionen auch lassen können. Aber typisch Trump, Hauptsache er kann sagen ich habe es gemacht. Auch die Botschaft in Israel hat man auf dem Papier von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt, die Formalitäten werden aber immer noch in Tel Aviv erledigt. Wundersam ist, daß die Türkei auch von den Ausnahmen profitiert. Dabei haben die USA in einen langen Prozess den iranischen Unternehmer Reza Zarraf verurteilt, weil der zusammen mit einer türkischen Staatsbank die UN Sanktionen unterlaufen hatte. Aber auch in diesem Fall betrügt Trump sein Land. Nach den der amerikanische Pastor Brunson in der Türkei zu unrecht zwei Jahre im Gefängnis saß und von einem türkischen Gericht zu einer Strafe von 3 Jahren und 10 Tagen, wurde genau mit seiner Zeit im Gefängnis gleichgesetzt, verurteilt wurde , hatte er noch Sanktionen gegen die Türkei ausgerufen. Wie im Fall Nordkorea, als es erst fast zum Atomkrieg kam, dann aber er sagte daß er Kim Jong Un liebt, liebt er Erdogan mittlerer Weile auch. Die Amerikaner scheinen aber seinen Politikstil zu lieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
In Kognito 05.11.2018, 15:47
7. DAS neue Völker-"Recht"

USA befiel, wir (müssen dir) folgen.
Nationales Recht - weltweit, durch "unabhängige" US-Provinz-Richter - DAS Verständnis der US-Führungsrolle und unsere "Regierung" hampelt an den Fäden, für Ruhm und Ehr (und "Berater"-Verträge) nach der politischen Karriere (wenn gehorsam).
Sonst, muss Putin einspringen, wie bei Schröder (kein Irak-Krieg, Nordstream nicht verhindert).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausvonallen 05.11.2018, 15:57
8. Italien

Wann wird eigentlich allen klar, dass die ganzen Verschwörungstheoretiker in der Trump Administration genau das machen, was sie anderen unterstellen? Und beziehen daraus auch noch Eigenlegitimation. Und sie macht genau das, was jeder gute Feldherr macht: Setzte Deine Stärken dort ein, wo Deine Feinde am schwächsten sind. In Europa. Das kann noch heiter werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heikhen 05.11.2018, 15:58
9. was bildet sich Amerika nur ein!

diese Regierung entscheidet in ihrem vermeintlichen Allmachtswahn über die Welt. Sie bestimmt wer drinnen ist und wer draussen; sie bestimmen wem eine Ausnahme gewährt wird und wem nicht? Unvorstellbar diese Arroganz. Es wird Zeit sich gegen Amerika zu verbünden und ein Gegengewicht aufzubauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4