Forum: Politik
Iran-Sanktionen: USA wollen Irans Ölexporte komplett verhindern - und Abnehmerländer
Jim Lo Scalzo/ REX/ EFE/ EPA

Die Ölpreise steigen, weil Donald Trump Irans Exporte vollständig unterbinden will. Bislang waren noch acht Länder von US-Sanktionen ausgenommen - nun erhöhen die USA den Druck.

Seite 7 von 18
kelcht 22.04.2019, 19:22
60. Wünsch Dir Was

wenn Obama den Iran die Hand reicht, diese dann aber vom Mulla Regime zur Seite geschlagen wird und weiter an Raketenprogrammen gearbeitet wird und Terroristen im Libanon, Gazastreifen und Syrien unterstützt werden ist eben Trump zu einem anderen Entschluss gekommen. Egal ob Trump oder Obama das ist nun einmal Internationale Realpolitik. Wenn den Osterbewegten Friedenstauben Russland, Iran, Nordkorea, Syrien, Tschetschenien lieber ist dann gute Nacht.

Beitrag melden
jla.owl 22.04.2019, 19:24
61. Kriegstreiber

der Kriegstreiber im Nahen Osten (und nicht nur dort) sind die USA, nicht Iran. Wir sollte Sanktionen gegen USA verhängen. Ein Land, das nicht aufhört, sich in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen, ein Land, das unverhohlen mit Krieg droht (Nord-Korea), solch ein Land muß von der Weltgemeinschaft abgestraft werden. Völkerrechtswidriger Angriffskrieg im Irak, auch mit allerlei Lügen herbeigeredet. Und was Lügen angeht, ist man unter Trump noch ein paar Schritte weiter.

Beitrag melden
atherom 22.04.2019, 19:24
62. Anders, als die Mehrheit der iranischen Bevölkerung, scheint nicht nur

die Bundesregierung, aber auch die Mehrheit der SPON-Leser, nichts dagegen zu haben, dass die Mullahs ihre Herrschaft unbefristet fortsetzen können. Diese Diskrepanz ist kein Wunder: die iranische Bevölkerung muss täglich auf eigener Haut spüren, wie es ist, wenn die Herrschaft einem vormittelalterlichen Gesetz folgt. Andersdenkende einkerken? Homosexuelle aufhängen? Kopftuchverweigererinnen Säure ins Gesicht schütten? Ist ja so weit weg von uns. Die Industrie, die Regierung: sie möchten Geschäfte machen, liefern sogar Raketen-Zünder- und andere Teile: ganz klar, sollen nicht für Atomraketen verwendet werden. Vorerst. Und die Leser? Abneigung gegenüber USA (glücklicherweise kann man sie hinter Trump-Abneigung verstecken), Abneigung gegen Israel (Nethanjau sei dank) lassen sich so schön hinter Friedenssehnsucht verstecken.

Beitrag melden
heissSPOrN 22.04.2019, 19:24
63.

Zitat von magier
Warum stellt niemand das Recht der USA in Frage, beliebig nach Gutdünken irgendwelche Staaten mit Sanktionen zu belegen?
Der amerikanische Bürgerrechtler Cornel West, ein Weggefährte Martin Luther Kings, hat die USA unlängst in einem Interview nicht als Demokratie, sondern als "Imperium" bezeichnet. Ich denke, das trifft es ganz gut, und beantwortet alle Ihre Fragen.

https://digital.freitag.de/0819/auch-in-mir-ist-hass/

Beitrag melden
kelcht 22.04.2019, 19:25
64.

Zitat von f2777269
> Ziel sei es, ... Teheran so davon abzuhalten, Terrorgruppen finanziell zu unterstützen und zur Destabilisierung des Nahen Ostens beizutragen. Oder geht es einfach nur um den Petrodollar?
in was soll das Öl dann gehandelt werden Rubel, Bitcoin, Ostereier, Euro. Wobei Europa und vor allem Deutschland wenig gegen Islamisten unternimmt da hat die USA Realpolitisch nun mal die Hosen an.

Beitrag melden
ronald1952 22.04.2019, 19:27
65. Ach nur keine Sorge,

unsere Politiker/innen haben die gebückte Haltung schon eingenommen. Von diesen Herrschaften wird mit Sicherheit kein Halt jetzt langt es kommen. Alles wie gehabt, aber wehe einer sage ein Wort gegen die USA oder Israel, den Rest kennen wir ja alle. Wie Verzweifelt müssen doch die USA und Israel sein um nach einem Fadenscheinigen Grund zu suchen einen Krieg vom Zaun zu brechen.
Na ja, von den USA wissen wir ja, die wollen die Arbeitslosen von der Strasse bekommen und der Waffenlobby einen satten Gewinn beschaffen, dazu ist jedes Mittel recht das wissen wir ja seit Bush und seine Spießgesellen der Lüge.Jeder hat es geglaubt und Hurra wir machen Krieg bebrüllt. Fehlte nur noch der Spruch "an Weihnachten sind wir wieder zu Hause"! Aber was für ein Elend ist dadurch entstanden? Es scheint auch niemanden zu kümmern das immer wieder neues Elend dazu kommt das ist die Moralische Verkommenheit der Menschheit und deren Profitdenken.
schönen Tag noch,

Beitrag melden
cvdheyden 22.04.2019, 19:28
66. Sinnlos

Zitat von Rodini
ebenfalls schon länger. Allerdings amerikanische Produkte, seit Mr Trump Präsident ist. Es gibt im Internet ausführliche Listen, wo man sehen kann, was aus den USA kommt. Ich weiß, dass ich nicht viel erreichen kann, aber wenn das viele Konsumenten täten, hätte es durchaus Wirkung. Selbst wenns nur symbolisch ist.
Die Amis sind da nicht von abhängig. Wir sollten uns mal an unsere eigene Nase fasse, was wir wo überall hin exportieren.
Ich halte dies Entscheidung Trumps ausnahmsweise mal für richtig!

Beitrag melden
t.malinowski 22.04.2019, 19:28
67. Erschreckend..

Es ist schon erschreckend wieviel Antisemitismus sich hier widerspiegelt. Nicht daß es mich wundert, linker Antisemitismus war schon immer der Hartnäckigste und am besten Vertuschte.
Hier versteckt er sich hinter "USA machen das alles nur für Israel".
Ein objektiver Beobachter des Iran, seiner Außen- als Innenpolitik, muß eingestehen daß der Iran erheblich zur Destabilisierung des nahen Ostens beiträgt, das Iran sowohl Hisbollah als auch Hamas in ihren terroristischen Zielstellungen unterstützt.
Ohne Iran gäbe es keinen Krieg im Jemen, dieser ist auf Iran's Mist gewachsen indem sie die Houthi bewaffnet und trainiert haben.
Die selben Houthi die Millionen von der UN erpressest haben damit Hilfsgüter nach Jemen gebracht werden durften.
Aber ist auch egal.
Ich ventiliere nur, eine Meinung ändern in diesem Forum grenzt an ein Wunder, und die sind ausverkauft.

Beitrag melden
Ekatus Atimoss 22.04.2019, 19:30
68.

Zitat von Brenz66
Schlägt wieder zu. USA und Israel sind für mich eindeutig die Achse des Bösen, welche unter den Deckmantel der Wirtschaftsinteressen und Demokratie ihr agressiven Handlung gegen souveräne Staaten ausleben. Ich werde in Zukunft Produkte aus der USA und Israel soweit wie möglich vermeiden.
Ihrem Gewäsch entnehme ich, dass Sie Iran demnach zu den Guten zählen - dem Staat, in dem Massen-Hinrichtungen an der Tagesordnung sind. Alles keine Kriterien, so lange der Staat "souverän" ist.

Beitrag melden
Seifert 22.04.2019, 19:30
69.

Ein weiterer Versuch der (Trumpschen)USA,die Welt zu domestizieren.
Nachdem dortigen Verständnis gibt'sweltweit nur eine Staat,der das Geschick aller Länder und weltweit zu bestimmen.
Kann sich das die sog."freie Welt" noch länger bieten lassen??

Beitrag melden
Seite 7 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!