Forum: Politik
Iran-Sanktionen: USA wollen Irans Ölexporte komplett verhindern - und Abnehmerländer
Jim Lo Scalzo/ REX/ EFE/ EPA

Die Ölpreise steigen, weil Donald Trump Irans Exporte vollständig unterbinden will. Bislang waren noch acht Länder von US-Sanktionen ausgenommen - nun erhöhen die USA den Druck.

Seite 8 von 18
Der Polt 22.04.2019, 19:31
70. Iran stützt mit seinen Öl-Dollars Terroristen,

hat sich in Syrien militärisch festgesetzt, um von dort aus Israel anzugreifen, will erklärtermaßen 6 Millionen Juden ins Meer treiben und baut Mittelstreckenraketen, die Tel Aviv erreichen können.
Israel kann froh sein, die USA als Verbündeten zu haben.
Müsste es sich auf Europa verlassen, wäre es verloren.
Es ist das gute Recht der USA, die Handelsbeziehungen mit einem Land einzuschränken, das mit Iran handelt - jedes Betroffene Land mag sich da entscheiden.

Und die USA fordern auch nicht etwa die Vernichtung des Iran, sondern nur ein funktionierendes und überprüfbares, zugegebenermaßen strenges (Atom-)Rüstunggskontrollabkommen. Dass das gegenwärtige Abkommen etwas taugt, behauptet bekanntlich kein Mensch.
Es wäre also besser, wenn sich Europa dem Kurs der Amis anschließt und auch Klare Kante zeigt.

Beitrag melden
architekt09 22.04.2019, 19:36
71. Kurz gedacht

Bin gespannt: irgendwann wird das Öl im Nahen Osten zur Neige gehen und dann könnte der Iran durch die Jahre langen Embargos auf viel Öl sitzen und den Spieß gewaltig umdrehen.

Beitrag melden
ddcoe 22.04.2019, 19:38
72. Erwartet Opa Trump

ernsthaft, das sich der Iran Strangblüten läßt, ohne sich zu wehren? Stirbt seine letzte Hirnzelle auch gerade ab? Dieser Schwachkopf hällt gerade das Streichholz an ein Pulverfass - und begreift in seinem naiven Wahn vermutlich nicht einmal was er da tut. Sperrt diesen Wahnsinnigen endlich Undine Klapse.

Beitrag melden
Paul Max 22.04.2019, 19:40
73.

Zitat von spmc-131457042643520
es ist vollkommen in ordnung,was die amis vorhaben.die deutschen,welche ja gegen bombenangriffe sind,sollten sich hinter amerika stellen.die usa sind der einzige verbündete israels,auf die sich die juden verlassen können.die deutschen stehen wie so oft in der geschichte wieder einmal auf der falschen seite.
vermischen Sie doch nicht immer wieder politische Israel- oder USA-Kritik mit dem Vorwurf der Judenhetze oder des Anti-Amerikanismus.

Das ist doch mehr als simpel.

Und wenn Sie schon Bombenangriffe erwähnen, dann sind doch die des Staates Israel auf Iran, oder die der USA auf Irak, Libyen, oder Syrien belegt, und keine umgekehrten.
Oder sind Sie der Meinung das die Erschießung jugendlicher Randalierer und die Bombardierung des Westjordanlandes eine gerechtfertigte Antwort auf Steine-werfende Jugendliche und dilletantische raketenbastler sind?

Sie machen sich lächerlich, und Leute wie Sie, ermöglichen rechten Hetzern tatsächlich den Bogen von Israelkritik zu ihrem Judenhass (der dort permanent präsent ist) zu schlagen, oder Kritik an der aggressiven US-Politik mit einer Ablehnung des, häufig tatsächlich simplen US Amerikaners (fragen Sie mal die Masse der Highschool-Schüler, wo liegt eigentlich der gehasste Iran) gleichzusetzen.
Und die US-Amerikaner und Israelis, die intelligent, jüdisch und/oder amerikanisch sind, und ebenfalls sowohl die US- als auch die israelisch Aggressionspolitik ablehnen, sind in Ihren Augen (wie in den Augen einen Nethanjahu oder eines Pompeo) ebenfalls Anti-Amerikaner und Judenhasser?

Ich lach mich nicht kaputt. Nein! Ich find Leute wie Sie, erschreckend, und keinen Deut besser wie rechte Antisemiten und US-Hasser.

Beitrag melden
kelcht 22.04.2019, 19:43
74.

Die Republikaner wurden wegen zu vielen verlustreichen und kostspielen Kriegen abgewählt. Die Republikaner wieder an die Macht zu bringen war vielleicht die falsche Entscheidung aber that´s Demokratie. Wenn nach den deutschen friedensostereiern ginge wäre die Rohstoffversorgung schon längst vom IS überrollt und El Kaida überrollt.

Beitrag melden
cvdheyden 22.04.2019, 19:46
75. Beide gleich

Zitat von t.malinowski
Es ist schon erschreckend wieviel Antisemitismus sich hier widerspiegelt. Nicht daß es mich wundert, linker Antisemitismus war schon immer der Hartnäckigste und am besten Vertuschte. Hier versteckt er sich hinter "USA machen das alles nur für Israel". Ein objektiver Beobachter des Iran, seiner Außen- als Innenpolitik, muß eingestehen daß der Iran erheblich zur Destabilisierung des nahen Ostens beiträgt, das Iran sowohl Hisbollah als auch Hamas in ihren terroristischen Zielstellungen unterstützt. Ohne Iran gäbe es keinen Krieg im Jemen, dieser ist auf Iran's Mist gewachsen indem sie die Houthi bewaffnet und trainiert haben. Die selben Houthi die Millionen von der UN erpressest haben damit Hilfsgüter nach Jemen gebracht werden durften. Aber ist auch egal. Ich ventiliere nur, eine Meinung ändern in diesem Forum grenzt an ein Wunder, und die sind ausverkauft.
Ich würde schon sagen, dass die USA sich wenig vom Iran unterscheiden. Beide Systeme sind extrem rücksichtslos. Die meisten SPON - Leser stellen sich halt auf die Seite der archaischen Systeme. Was besser ist, muss jeder für sich entscheiden.

Beitrag melden
erik.strobl 22.04.2019, 19:47
76. Wann spielt Europa endlich seine Macht aus?

Wie lange wollen wir uns noch von den USA vorführen lassen? Wir sollten zusammen mit Russland und evtl. China den USA endlich einmal kontra geben.

Beitrag melden
grottenolm1 22.04.2019, 19:49
77. Richtig

Zitat von simonweber1
würde ich nicht hoffe, Die Umweltbilanz von Elektroautos ist grottenschlecht, sehr viel schlechter als die mit Verbrennungsmotoren. Was die USA wollen ist doch relativ simpel. Sie versuchen seit Jahren einen stärkeren Einfluss auf den europäischen Energiemarkt zu gewinnen. Deshalb gibt es immer wieder Vorwürfe gegen Russland, wegen der Gas und Ölverträge mit europäischen Staaten. Iran wir boykottiert und sanktioniert und alles in der Hoffnung US Frackinggas in Europa teuer verkaufen zu können. Amerika first eben.
Warum stellt man nicht um auf Erdgas, das man mit Ökostrom und C=2 herstellt?
Die Grünen sind zu dumm und verbohrt, das zu begreifen, die Linken sowieso.
Und die Industrie sowie die CDU hat nicht den Mut, das anzugehen.

Beitrag melden
bdroege 22.04.2019, 19:50
78. Trump will die iranische Atombombe

Das primäre Ziel der Politik von Trump scheint zu sein das der Iran aus den Atomabkommen final aussteigt und Atomwaffen entwickelt. Mit einen atomar bewaffneten Iran kann ordentlich Geld mit Waffen verdienen. Traumhaft wird es wenn dann noch Saudi-Arabien Atomwaffen besitzt und Israel noch mehr Geld zur USA für Waffen schiebt. Selbst wenn die Lage eskaliert und es zum lokalen Atomkrieg kommt brauchen die USA keine Angst zu haben. (ist ja weit weg). Die USA kann sich selbst mit Öl versorgen, daher wäre ein langfristiger Ausfall der saudischen Ölproduktion nicht so schlimm.

Beitrag melden
hansriedl 22.04.2019, 19:52
79. Es ist zeit

für Gegenmaßnahmen. Der vermeintliche Weltherrscher will den Iran aushungern um ans Öl zu kommen. Wenn es um Eigeninteressen
zeigt die USA ihr wahres Gesicht. Skrupellos waren sie schon immer.
Doch dieses Vorgehen richtet sich auch gegen ihre vermeintlichen besten Freund die EU. Als hätten sie nicht schon genug zerstört, genug Menschenleben auf den Gewissen, so wollen sie der ganzen Orient aus den Angeln heben und der Flächenbrand der entsteht
wird sich auf ganz Europa auswirken.
Es ist höchste zeit das die EU aus der Deckung geht und den Perverslingen sagt, so nicht.

Beitrag melden
Seite 8 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!