Forum: Politik
Iranischer Öltanker in Gibraltar: USA wollen "Grace 1" beschlagnahmen
Jon Nazca/ REUTERS

Eigentlich sollte der in Gibraltar festgesetzte iranische Supertanker "Grace 1" freigegeben werden. Doch nun ist offenbar das US-Justizministerium eingeschritten.

Seite 1 von 18
Ole_Bienkopp 15.08.2019, 12:37
1.

Gong!!

Und die "Verschwörungstheoretiker" hatten wieder einmal recht! Es sind die USA, die den Tanker festsetzen ließen! Und die Britten haben es pflichtschuldigst ausgeführt.

Beitrag melden
bert303 15.08.2019, 12:37
2. Das Recht des Stärkeren

Also beruft man sich hier auf das Recht des Stärkeren? Oder wo genau ist der Unterschied zwischen „Sanktionen“ der EU oder der USA auf der einen Seite und möglichen „Sanktionen“ des Iran auf der anderen Seite? Wenn der Iran „Sanktionen“ erlässt, dürfte er ja demnach ebenso Schiffe festsetzen, die „möglicherweise dagegen verstoßen“.

Beitrag melden
igor_plahuta 15.08.2019, 12:40
3. USA stellt Antrag auf Beschlagnahmung eines iranischen Tankers...

....auf dem Territorium der europäischen Union. Und die EU knickt ein. Was ist eigentlich los bei uns in der EU. Können die Amerikaner wirklich machen was Sie wollen? Erst versetzen Sie die Welt mit der Kündigung diverser Abkommen in eine schwierige Lage, dann werden die ehemaligen Vertragspartner sanktioniert, für etwas was gar nicht getan haben, und dann werden diese Sanktionen auch noch mit Beschlagnahmung von Bankguthaben, Goldreserven und Öltanker umgesetzt. Und die EU hilft dabei. Sind unsere Politiker noch bei Sinnen?

Beitrag melden
Tharsonius 15.08.2019, 12:43
4. Posse

Wie kann ein land auf einem anderen kontinent ein in europäischen Hoheitgewässern parkendes Schiff beschlagnahmen?

Beitrag melden
viceman 15.08.2019, 12:44
5. wer eskaliert also ?

das imperium, wird niemals ruhe geben, bevor nicht iran zu kreuze kriecht...

Beitrag melden
freddygrant 15.08.2019, 12:44
6. Gericht in Gibraltar ...

... prüft einen Antrag der US-Justiz? Der Grund des Antrags
ist zunächst nicht bekannt. Was hat solche eine Aktion mit
Rechtsstaatlichkeit und Gewaltenteilung in der US-Demokratie
zu tun? Wie kann sich eine Justiz bei der Festhaltung eines
iranischen Tanker auf USA- und EU-Sanktionen zu tun. Das
ist nichts als Schiffkaperung in internationales Gewässern.
Wenn die EU solch eine fadenscheinige, internationale Politik
betreibt gehört sie wirklich abgeschafft. Sir Francis Drake
- der Sealord of the British Empire - lässt dann wieder grüßen!

Beitrag melden
sikasuu 15.08.2019, 12:44
7. Was hat der GLAUBE der U-SAmerikanischen Justizministeriums, ....

... und ein massiver SEE-Rechts-Verstoß (im mal höflich zu bleiben) von GB mit der freien Passage der "Straße nin Gibraltar zu tun!
.
Langsam wird nur noch lächerlich & sehr sehr eindeutig WER%WELCHE Interessen dahinter stehen & vor allen Dingen wer den "unnützen Konflikt mit dem IRAN massiv anfeuert!
.
Das britische Gouverment blamiert sich bei dieser Nummer auch "bis aufs Hemd", aber da scheint DENEN ja durch die Bank nicht mehr viel auszumachen, wenn man sich "Brexit&Ci" ansvchaut!

Beitrag melden
marcelmarcelmarcel 15.08.2019, 12:44
8. Ist EU- und US-Recht denn überhaupt anwendbar?

Ist es denn? Lese dazu nie was hier beim Spiegel. Wäre doch auch mal interessant die Beschlagnahme der Tanker von Großbritannien und Iran in einen Zusammenhang gestellt zu betrachten. Schade, dass es immer nur so einseitige Berichterstattung gibt. Fühlt sich fast wie Propaganda an.

Beitrag melden
ChulaV 15.08.2019, 12:46
9.

irre ich mich oder ist das eigentlich etwas, das die USA nichts angeht? wenn die Royal Navy und Gibraltaesische Behörden einen Tanker festsetzen sollte das doch ihr Bier sein und die USA ihre Unabhängigkeit achten und sich nicht einmischen? aber ach, stimmt ja, wir reden ja von den USA...

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!