Forum: Politik
Irans Atomprogramm: Was Trump erreichen will - und was dabei rauskommt
ABEDIN TAHERKENAREH/EPA-EFE/REX

Das Atomabkommen entspannte den Dauerkonflikt mit Iran. Dann kam Donald Trump. Welche Folgen haben dessen Sanktionen? Und was bedeutet Rohanis Ansage, Teile des Deals nicht mehr achten zu wollen?

Seite 3 von 12
flytogether 08.05.2019, 19:36
20. Man kann nur hoffen

dass die Iraner sich von dem amerikanischen Vollpfosten nicht provozieren lassen. Einfach cool bleiben und abwarten bis dieser Armleuchter bei der nächsten Wahl abgewählt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darwins Affe 08.05.2019, 19:39
21. Passé

Zitat von salomon17
dass der Präsident eines Staates mit (lächerlichen) 330 Millionen Einwohnern die Macht und die Frechheit hat, fast allen anderen Staaten seinen Willen aufzudrücken?
1) Die lächerlichen 330 Millionen Amis stellen halt die grösste Militär- und Wirtschaftsmacht der Welt dar: Da könnt ihr in Deutschland mit eurer (»bedingt einsatzfähigen«) Bundeswehr und Industrie aus Kaisers Zeiten nicht unbedingt mithalten.
2) Kapiert`s endlich: Deutschland ist als Weltmacht (gottseidank) seit 1945 passé. Als Alternative den totalitären Régimes und fanatischen Gottesstaaten aller Couleurs in den Allerwertesten zu kriechen, scheint schon mehr als peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thoscha 08.05.2019, 19:42
22.

Die USA drohen also dem Rest der Welt mit Sanktionen? Und der Rest ist auch noch so blöde und bezahlt die dummen Amis? Seid ihr denn von allen guten Geistern verlassen? Schluss mit dem US-Sanktionen! Wenn die das tun - sollten wir
die EU und der Rest das ignorieren und Sanktionen gegen die USA verhängen. Letztendlich werden sie durch die dumme Aktionen von Trump ziemlich isoliert dastehen und das wird eher früher als später eintreten. Die Schäden die dieser Typ
verursacht hat und noch wird werden uns alle um Jahre zurückwerfen und dem politischen Chaos ausliefern. Wieso die
Reps so dumm sind und immedr noch diesen Betrüger und Scharlatan unterstützen, ist für mich persönlich einfach nicht nachvollziehbar. Alles nur wegen der MACHT? Armselige Idioten . I'm not sorry about the US - Administration!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steiger 08.05.2019, 19:43
23. Was ist mit Israel?

Ist es nicht toll, in dem ganzen Text kommt nicht einmal Israel vor, obwohl Israel bzw. die US-Stadthalter von Israel die Haupthintertreiber von dem Abkommen waren und sind. Es bleibt für mich sowieso unfassbar, wie ein Land freiwillig auf Atomwaffen verzichten kann, wenn alle Feinde dieses Landes über Atomwaffen verfügen. Ich hätte es noch verstanden, wenn Russland und China dem Iran Beistand vertraglich zugesichert hätten, aber so bleibt die Zustimmung des Irans doch nebulös.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalausfall 08.05.2019, 19:44
24. Klar entspannte es den Dauerkonflikt.

Das Abkommen hat dem Iran Geld und Zeit für die Waffenentwicklung und das Militär gegeben.
Natürlich hat das die Lage "entspannt" (kommt übrigens drauf an, wen man fragt. Für Israel und andere hat sich die Lage natürlich nicht entspannt. Absurd, das überhaupt zu schreiben).

Das macht das ganze aber noch lange nicht zu einer sinnvollen Sache.

Wenn das Arschloch am Tisch plötzlich zufrieden ist und mal die Klappe hält, sollte man sich sowieso ernsthaft fragen, was man da wohl verhandelt hat.


Donald Trump ist mittlerweile in außenpolitischen Fragen einer der letzten, dessen Kompass noch funktioniert.
Frag mich, zu welchem Zeitpunkt sich der Michel und die Medien zu den Chinesen und Mullahs ins Bett gelegt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megiddo 08.05.2019, 19:46
25. Man schämt sich, Deutscher zu sein...

...wenn man sich diese Kommentare hier anschaut. Nachdem die Deutschen sechs Millionen Juden umgebracht haben, finden sie jetzt nichts dabei, mit einem Land Geschäfte zu machen, das offen die Vernichtung Israels propagiert. Die 6000 Todesurteile wegen Homosexualiät, die Verfolgung der Bahai etc. kommen noch dazu. Anders als die Europäer vertritt Trump politschen Anstand und moralische Integrität. In Europa hat hingegen niemand damit Probleme, mit Schlächtern und Staatsmördern zu schachern. Und die linke Spiegel-Klientel applaudiert. Es zeit mal wieder den moralischen Bankrott der Linken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darjeeling1 08.05.2019, 19:46
26. Israel

ist die treibende Kraft, die die Aufkündigung bewirkt hat, bzw. deren
einflußreiche Gemeinde in den USA.
Die rechten Hardliner in Israel, die keinen Frieden mit den Palästinensern wünschen, denn in Friedenszeiten kann man nicht weiter deren Land stehlen, wollen mit allen Mitteln versuchen, den
Bau iranischer Atombomben zu verhindern.
Denn sie wissen genau, daß ein atomar bewaffneter Iran sofort
den unrechtmäßigen Landdiebstahl der Palästinensergebiete beenden würde.
Der Iran wäre durch die Absicherung seiner Atomraketen, oder besser
Atomgranaten, die aus Syrien oder gar aus dem Gazastreifen abgeschossen, nicht durch den Iron-Dome abzufangen wären, dazu
in der Lage einen konventionellen Feldzug gegen Israel mit Hilfe der
Syrer, die den Golan zurück haben möchten, zu führen.
Anstatt, das die Regierung in Israel den Palästinensern ihren eigenen Staat gibt und den Landdiebstahl beendet, setzt man lieber auf Konfrontation.
Nur, der Iran wird die Atombombe bekommen; er besitzt die Resourcen und das Know How!
Allerdings würde der Iran niemals, wie immer behauptet, den Staat Israel auslöschen.
Diese Drohung galt immer nur der rechten politischen Kaste.
Im Iran selbst lebt die größte jüdische Gemeinede außerhalb Israels
in Frieden und kann uneingeschränkt ihren Glauben praktizieren.
Wie auch immer, die Mullahs sind Schurken aus der Steinzeit, die mit
dem 'normalen' Iraner nicht gleichzusetzen sind!
Gäbe es freie Wahlen wären sie längst entmachtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wmeinberg 08.05.2019, 19:46
27.

Zitat von haresu
Mindestens drei Fragen werden hier überhaupt nicht aufgegriffen: Will Trump Krieg? Will Trump überhaupt iranisches Öl auf dem Weltmarkt? Welche Rolle spielen Saudi- Arabien und Israel?
Trump will keinen Krieg. Trump ist intellektuell gar nicht fähig, Unterstützer mit ins Boot zu bekommen. Sollte er allerdings zusammen mit den Saudis und Israelis aufmarschieren, würde in den USA das Volk auf die Straße gehen.
Trump will natürlich amerikanisches Öl und Gas verkaufen. Evtl. läßt er noch generös seine saudischen Freunde partizipieren.
Netanjahu ist Trumps bester Bauchpinsler und dieser saudische Scheich hat die glitzerndsten Goldkettchen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcaurel1957 08.05.2019, 19:47
28.

Zitat von brunosjob
Das Ultimatum und die Drohungen Irans entarven das MullaH Regime als treibende Kraft zur Massenproduktion von atomaren Massenvernichtungswaffen um diese spaeter auf dem Schwarzmarkt des internationalen Terrorismus zu verkaufen jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen gemeinsam mit unseren israelischen Freunden und der NATO einen praeventiven Erstschlag durchzufuehren, auch mit Nuklearwaffen, um dieses Regime Jahrhunderte in die technische Entwicklung zurueckzuwerfen dass sie nie die Aussicht erhalten, nach einem Erstschlag in die naehe von Nukleartechnologie zu gelanfen. Gewalt ist die einzige Sprache die das islamistische Mullahregime versteht und das begruessen alle anderen arabischen Nationen am Golf
Es ist schon erstaunlich, welchen Unsinn Sie hier posten....Sie wollen als allen Ernstens ein nuklearen Krieg anfangen, und Seite an Seite mit aggressiven Staaten wie USA und Israel Millionen Menschen umbringen?

Ich würde eher sagen, dass wir uns aus der jedem Bündnis mit den USA zurückziehen und uns um Israel ebenfalls nicht kümmern.

Mir sind die Mullahs auch nicht sympatisch aber das Washingtoner Regime halte ich für eine brandgefährliche Bande, die den Frieden gefährdet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.klagge 08.05.2019, 19:49
29. Letztens mal an der Tanke gewesen?

Wenn ja, stellt sich die Frage nach dem Motiv des feinen Herrn Trump nicht länger. Und die US Ölkonzerne sind nicht die einzigen, die mehr Reibach machen wollen. Die Militär-Industrie des Imperiums seht weltweit vor prall gefüllten Lagern deren Inhalt dringend verbraucht werden muss und sogar die Premium Hersteller haben Probleme ihre Atomwaffen an der Mann zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12