Forum: Politik
Irans geistliches Oberhaupt: Khamenei schließt Verhandlungen mit Amerikanern aus
DPA

Die Rhetorik im Konflikt um das Atomabkommen mit Iran wird drastischer: US-Präsident Trump sei "einer Antwort nicht würdig", sagte Irans geistlicher Führer Ali Khamenei.

Seite 4 von 5
Emderfriese 13.06.2019, 15:20
30. Umdenken

Zitat von iasi
Ein Unruheherd ist der Iran in der Region allemal. Zudem befürchtet Israel, dass der Iran trotz des Abkommens plötzlich mit Atomwaffen da steht. Was wäre dann? Weil´s bequemer ist, vertrauen die Europäer lieber dem Iran, statt wirklich Lösungen zu suchen. Irans geistlicher Führer Ali Khamenei ist ja schließlich ein Mann, dem man vollstes Vertrauen schenken kann. Schließlich wird er ja nicht von Justiz, Medien und Oposition im eigenen Land behelligt. Nicht zu vergessen, dass immer mal wieder Leute von der Aufsichtsbehörde in den Iran reisen und dieses Land kontrollieren. Denen bleibt sicherlich nichts verborgen.
"...Zudem befürchtet Israel, dass der Iran trotz des Abkommens plötzlich mit Atomwaffen da steht. Was wäre dann?..."
Leider ist es jetzt eher so, dass gerade durch die Kündigung des Abkommens der Iran irgendwann Atomwaffen haben könnte. Die Wahrscheinlichkeit ist nunmehr signifikant erhöht. Dumm gelaufen, kann man dann am Ende nur noch sagen...

Beitrag melden
syracusa 13.06.2019, 15:21
31.

Zitat von rar.rar
Der iranische "Führer" kann auch nichts anderes sagen, Er symoblisiert die Iraner welche noch im 15 jahrhundert leben. 49 % der iranischen befölkerung ist gegen Ihn und 51% für Ihn.
Wie kommen Sie zu dieser merkwürdigen Vermutung? In freien Wahlen kämen die Klerikalfaschisten im Iran auf keine 20%. Aber selbst wenn sie in freien Wahlen die Mehrheit erreichen würden, so haben sie doch keinerlei demokratische Legitimation. Demokratie ist nämlich auch nicht die Diktatur der Mehrheit.

Beitrag melden
draco2007 13.06.2019, 15:29
32.

Zitat von j.c78.
Bei allem berechtigten Ärger über Trump. Aber welcher Freund der Menschenrechte kann für das agieren des Iran Sympathie entwickeln? Sind denn alle Taten der religiösen Faschisten vergessen, bloß weil sie sich gegen die USA stellen?
Wer behauptet denn sowas?`

Nur ist ein KRIEG unter ALLEN Umständen zu vermeiden. Es darf keinen Krieg mit einem Land von 80 Millionen Bewohnern geben.
Nicht mit einem Trump an der Spitze, der scheinbar kein Problem hat Frauen und Kinder ermorden zu lassen und der sich wundert wieso man Atombomben nicht einsetzt, wenn man sie hat.

Und auf die doppelten Standards bezüglich Saudi Arabien muss ich nicht hinweisen...

Beitrag melden
betonklotz 13.06.2019, 15:34
33. Das sind sie mitnichten

Zitat von j.c78.
Bei allem berechtigten Ärger über Trump. Aber welcher Freund der Menschenrechte kann für das agieren des Iran Sympathie entwickeln? Sind denn alle Taten der religiösen Faschisten vergessen, bloß weil sie sich gegen die USA stellen?
Vor allem ist unvergessen, wem die Iraner das Mullahregime zu "verdanken" haben, den USA nämlich. Abgesehen davon hat Khamenei in Bezug auf Trump natürlich völlig recht. Der Typ ist a) indiskutabel und b) nicht verhandlungsfähig.

Beitrag melden
garfield53 13.06.2019, 15:38
34. mmm

Was bringen Verhandlungen aktuell mit diesen Psychopathen im Weißen Haus?
Wenig bis nichts!
Nur peinliche Showvorstellungen.
Mit seiner mittelalterlichen Sichtweise und der Deutung seiner Stellung, über allen weltweiten rechtlichen und moralischen Normen zu stehen, straffrei, findet er immer mehr "gläubige" Anhänger auch außerhalb der USA, es zeigt sich die Erkenntnis, das auf dieser Basis man keine Verhandlungen führen kann, da man immer und jederzeit sich bewußt sein muss, das dieser Irre irgend welchen Schwachsinn von sich gibt, welcher die Weltwirtschaft, den Welthandel und den Frieden grundsätzlich gefährden.

Alle wissen das und seltsamerweise, aus nicht intellektuell nachvollziehbaren Gründen lassen ihn seine Vassallen und s.g. "Verbündeten" bei diesen Amoklauf gewähren!
Es müsste doch der letzte politische Arschkriecher munter werden, das alle von seinen "Größenwahn" betroffenen Staaten an den bestehenden bilateralen Vereinbarungen und Verträgen festhalten wollen, nur Trump wie ein unerzogenes Kind nach seinen Gutdünken alles zerschlägt.
Glaubt er, nur mit Terror und Gewalt in der Welt seine geistig bescheidenen Wähler mit Populismus, Märchen und Lügen bei der Stange halten zu können?
Bei mir sammelt sich die Erkenntnis, da es wahrscheinlich seine politische Existenzgrundlage ist.
Also muss die Welt ihm endlich seine Grenzen aufzeigen, denn seine "Partei" und die s.g. Demokraten sind anscheinend nicht Willens und in der Lage.
Da wir seit dem Vietnamkrieg wissen, das amerikanische Regierungen Kriegsgründe konstruieren und erfinden, muss die Welt jetzt besonders aufmerksam sein.
Es gab schon mal vor 81 Jahren die Situation, das die s.g. Westmächte einen politischen Irren gewähren liesen, solange er nur die Anderen bedrohte, kosteten Europa und der Welt nach 7 Jahren rund 80 Millionen Tote, die materiellen Schäden blieben bis heute vage, bewegen sich im dreistelligen Billionenbereich.

Beitrag melden
majonga 13.06.2019, 16:00
35. @ 26 Spiegelneuronen

ändert nichts an der Tatsache, dass dieses Gebiet als Persien Jahrtausende lang be-und genannt wurde. Der Iran ist nur ein neuer Name eines Gebietes um die Legitimität ihres eigenen Handelns zu rechtfertigen... wie gesagt unter einem Shah würde es "nur" zu einem Massenverschwendung des eigenen Haushaltes geben, aber nicht zu Menschenunwürdigen Folter, Frauenfeindliche Angriffe seitens der Kleriker etc geben. sogar Techno und Rave sind dort verboten... und das Handeln des Shah's ist heute absolut "Normal"-Sara Netanjahu...

Beitrag melden
Emderfriese 13.06.2019, 16:05
36. Vorschlag

Zitat von majonga
ändert nichts an der Tatsache, dass dieses Gebiet als Persien Jahrtausende lang be-und genannt wurde. Der Iran ist nur ein neuer Name eines Gebietes um die Legitimität ihres eigenen Handelns zu rechtfertigen... wie gesagt unter einem Shah würde es "nur" zu einem Massenverschwendung des eigenen Haushaltes geben, aber nicht zu Menschenunwürdigen Folter, Frauenfeindliche Angriffe seitens der Kleriker etc geben. sogar Techno und Rave sind dort verboten... und das Handeln des Shah's ist heute absolut "Normal"-Sara Netanjahu...
Da würde ich doch dringend vorschlagen, sich einmal über das mörderische Schah-Regime zu informieren. Die Iraner haben sich seinerzeit nicht umsonst dieses Diktators mit einem Volksaufstand entledigt.

Beitrag melden
spiegelneuronen 13.06.2019, 16:14
37. ... das bedarf m.E.n. einiger Ergänzungen

Zitat von majonga
ändert nichts an der Tatsache, dass dieses Gebiet als Persien Jahrtausende lang be-und genannt wurde. Der Iran ist nur ein neuer Name eines Gebietes um die Legitimität ihres eigenen Handelns zu rechtfertigen... wie gesagt unter einem Shah würde es "nur" zu einem Massenverschwendung des eigenen Haushaltes geben, aber nicht zu Menschenunwürdigen Folter, Frauenfeindliche Angriffe seitens der Kleriker etc geben. sogar Techno und Rave sind dort verboten... und das Handeln des Shah's ist heute absolut "Normal"-Sara Netanjahu...
Genau als Persien in UK und anderen Kolonialmächten bezeichnet.
Shah oder Shabanou bedeutet nichts anderes als König oder Königin. Shah Reza war Bauernsohn und dann Militär, der die Pahlavi-Dynastie begründete. Sein Sohn Reza Mohammad, den sie wahrscheinlich meinen, wurde über die USA und das UK intronisiert ... und dann mal bitte Operation Ajax und den Geheimdienst SAVAK recherchieren, dann werden sie einige Lücken füllen können, die ihr Beitrag hinterlässt.

Beitrag melden
majonga 13.06.2019, 16:20
38. @36 Emderfriese

darüber lässt sich streiten! in der Zeit war es wohl oder übel auf der ganzen Welt so. siehe 69er Bewegung, Angriffskriege auf den Vietnam, Öl-Krisen etc... die gesamte Weltbevölkerung lag damals im Clinch. aber der letzte Shah Persiens war bei weitem nicht so aggressiv wie die jetzigen Kleriker... Ja, es gab die Aufstände wie sie es formulierten, aber um es nicht klein zu reden, es ist überall so. Aufstände gibt es immer, sehen sie nur Mal die Türkei: Islamisten gegen säkulare Türken. Damals war es nicht anders. Pest oder Cholera gibt es in diesem Fall nicht. Die jetzigen Kleriker sind Pest und Cholera zugleich...

Beitrag melden
Farhad 13.06.2019, 16:21
39. Trump ist eines Strafprozesses in Den Haag würdig.

Trump muss sich vor dem Internationalen Strafgerichtshof wegen der Vorwürfe Wirtschaftsterrorismus und Drohung eines Volks mit Massenvernichtung verantworten. Nein, einer Antwort ist der dumm gefährliche Casino-Clown nicht würdig.

Beitrag melden
Seite 4 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!